Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
lyka

Gassigehen auf glatten Wegen

Empfohlene Beiträge

Moinsen da draussen!

Ich weiss nicht wo das sonst hinpasst, also pack ich es mal hier rein.

Wie löst ihr das Problem mit den glatten Böden dieser Tage beim Spazierengehen, wenn der Hund noch ungestüm ist und nicht die ganze Zeit ohne Leine laufen darf?

Mein Junge ist nun ein halbes Jahr alt. Er entwickelt sich prächtig und ist quicklebendig. Erziehung kostet viel Achtsamkeit (Hab hier auch schon viel Hilfe bekommen :kuss: ), aber läuft prima.

Nun ist es leider so, dass hier entweder Waldboden mit mittlerweile bis zu 20 cm Schneedecke oder teilgeräumte Wege mit glatter Schneeschicht sind.

Im Wald lasse ich den Kleinen komplett ohne Leine laufen und trainiere mit ihm dabei das er in einem Radius bei mir bleibt. Sein Fokus ist gut bei mir (sieht man sehr schön an seiner Ohrstdellung immer). Auf dem Weg nach Hause gehts über einen Bürgersteig durch eine 30er-Zone. Eigentlich läuft er für sein Alter schon gut an der Leine, aber es zieht halt ab und zu trotzdem und öfter auch mal ganz leicht. Schon diese leichte Spannung liess mich schon mehrmals ausrutschen.

Das ist doch kein Zustand! :motz:

Eigentlich möchte ich die Leine ganz weglassen. Zu anderen Menschen hinzulaufen kann ich ihm unterbinden mittlerweile, aber bei anderen Hunden ist Vollgas bei ihm und das kann gefährlich werden, wenn der Hund auf der anderen Strassenseite ist.

Wenn ihr diese Situation kennt (brauch ja nicht Eis und Schnee sein, kann ja auch mal ein verstauchter Knöchel o.ä. gewesen sein) würde ich gerne eure Erfahrungen hören und wie ihr das gelöst habt.

Viele Grüße

lyka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besorg die Spikes für unter die Schuhe.

Wenn du keine mehr bekommst, nimm ein paar alte WOLLsocken und stülp die über die Schuhe, hilft auch prima und ist kostengünstig! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, solche Schuhspikes zum Überziehen habe ich letzes Jahr für Jana gekauft, die sind Klasse! Bei Nichtgebrauch abmachen und in die Tasche stecken!

Im Winter (haha) gab es die kostengünstig bei ALDI oder LIDL! Nutzt Dir jetzt natürlich herzlich wenig, aber irgendwann ist der Schnee jetzt auch vorbei (hoffe ich jedenfalls :D )!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns hilft nur an glatten Stellen: Beobachten und sofort kurz halten wenn er mal irgednwo hin ziehen will :) oder Leine geben bis die rutschige Stelle von einem selbst überwunden ist ... man muss die Leien halt flexibel halten um da etwas auszugleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

normales Geschirr mit D/O-Ringen als Verbindung und die Leine zusätzlich vorne vor der Brust einhängen.

Spikes sind auch eine gute Hilfe :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lol, danke für eure Antworten. :klatsch:

Ich hatte da natürlich auch schon dran gedacht, aber am Anfang ist er mir echt chefmäßig ständig präzise vor die Füße gerannt und ich bin ihm öfter aus Versehen auf die Pfoten getreten. Das wollt ich nicht riskieren. Aber jetzt passiert das ja nicht mehr und ich besorg mir so Dinger.

Zusätzlich zu den Alaskaschneepaddeln fürn Wald. Dann kann der Kleine sich draufsetzen, wenn er nich mehr laufen will :zunge:

Nee, ich werd auch nachher mit ZOS anfangen. Das wird ihm gefallen und anteilig gut auslasten.

Für heute hab ich echt den Kaffee auf. Mir tun alle Knochen weh.

PS.: Der Kleine hat nich fest gezogen. Ich lauf ja wenn nun mit der Flexi, damit ich Spielraum hab. Wahrscheinlich wär ich an der Stelle auch so ausgerutscht. Hundekind kam schnell besorgt gucken, was mit Mama is :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.