Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
jany

Erziehung Hirtenhund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

durch Zufall bin ich auf dieses Forum gestossen.

Ich habe einen noch jungen Hirtenhund. Es ist ein ganz lieber, hat aber seine Macken in Bezug auf Ressourcenverteidigung.

Vor einiger Zeit hatte ich ihn zu jemand gebracht, der weiter entfernt wohnt, eine angebliche HSH Kennerin, um ihm einige Dinge abzutrainieren. Angeblich klappte es dort.

Als ich meinen Hund besuchte sah ich dass er nicht gesundheitlich nicht ok ist. Ich nahm ihn dann wieder mit.

Wieder Zu Hause stellte der Tierarzt bds. innerliche Ohrenentzündung fest, die Ohren waren dick verfilzt und die Gehörgänge zu mit Haaren. Die Ohren außen waren so dick verfilzt dass man nicht mehr durchkam. Die Haut untendrunter war entzündet. Außerdem war er verkotet und hatte Probleme mit der Blase.Diese Hunde neigen zum Verfilzen, nur sollte man sie pflegen und nicht einfach verwildern lassen.

Ich werde niemals mehr meinen Hund in fremde Hände geben!

Nebenbei hat mich das Ganze eine Menge Geld gekostet, aber durch Lehren wird man klug.

Viele Grüße

jany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen im Forum :)

Welche Rasse ist denn Dein Hirtenhund und wie alt ist er denn genau?

Was hast Du persönlich mit ihm denn schon erarbeitet?

LG,

Openmind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

mein Komondor ist 1 Jahr alt. Ich versuche ihn mit Geduld und Konsequenz zu erziehen.

War auch schon im Training mit ihm. Bei diesen Rassen ist die Ressourcenverteidigung schon ausgeprägt.

Bevor ich den Futternapf hinstelle muss er Sitz machen. Manchmal ist er ruhig dabei, ein anderes Mal wackelt er hin und her und bellt in die Luft. Wenn er beim Spazierengehen stehenbleibt lasse ich ihn, mitziehen bringt nichts.

Es ist schon so dass ich vieles vermeide. Ich hab auch schon von anderen Herdibesitzern gehört dass sie sich einschränken müssen mit vielen Dingen.

Im Moment lese ich ein Buch von Achim Schoke, in dem er Fragen, die vollkommen gerechtfertigt sind, an zukünftige Herdibesitzer hat.

In dem Buch werden unter anderem die Eigenschaften, Fähigkeiten, Wesen und Verhalten sachlich und realistisch beschrieben.

Ich versuche nun ein Training in der Hundeschule bei dem er Spaß hat und dabei lernt. Das wird schwierig sein, da unsere Hundeschulen oft nicht so ganz gewaltfrei sind.

Diese Tiere sind eben sehr eigenständig und merken sofort wenn man sie überlisten möchte.

Jetzt habe ich einen ganzen Roman geschrieben, aber dieses Thema ist endlos!

Liuebe Grüße

jany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Buch von Achim Schoke ist schon mal sehr gut

Bei Hundeschule solltest du aber auch darauf achten, dass diese Erfahrung mit Herdis haben, sonst könnte ein Besuch eher kontraproduktiv sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jany, wo wohnst du? Ich habe zwei Maremmanos und betreibe eine Hundeschule. Habe auch schon einige Erfahrungen mit anderen HSH.

wenn du nicht zu weit weg Wohnst, dann könntest du zu mir kommen.

Ich arbeite Gewaltfrei.

Liebe Grüße

Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vor einiger Zeit hatte ich ihn zu jemand gebracht, der weiter entfernt wohnt, eine angebliche HSH Kennerin, um ihm einige Dinge abzutrainieren. Angeblich klappte es dort.

Als ich meinen Hund besuchte sah ich dass er nicht gesundheitlich nicht ok ist. Ich nahm ihn dann wieder mit.

Wieder Zu Hause stellte der Tierarzt bds. innerliche Ohrenentzündung fest, die Ohren waren dick verfilzt und die Gehörgänge zu mit Haaren. Die Ohren außen waren so dick verfilzt dass man nicht mehr durchkam. Die Haut untendrunter war entzündet. Außerdem war er verkotet und hatte Probleme mit der Blase.Diese Hunde neigen zum Verfilzen, nur sollte man sie pflegen und nicht einfach verwildern lassen.

:???

Wie lange war der Hund denn dort?

Du schreibst, er sei 1 Jahr alt, ergo kann er ja nicht Ewigkeiten weg gewesen sein - sorry, aber soooo schnell verwahrlost eigentlich kein Hund ... Einige Sachen kann man sicher auf Stress zurückführen.

Andersrum verstehe ich persönlich (bitte nicht falsch verstehen, ist nur meine Meinung) gar nicht, wie man hoffen kann, dass einem fremde Leuts den Hund erziehen.

Alle Hunde die ich kenne unterscheiden wunderbar, bei wem sie was wie wo machen können/dürfen. Was also hat man davon, wenn der eigene Hund bei einem Fremden "funktioniert"?

Ich hoffe sehr, dass Ihr Anschluß zu anderen HSH bekommt, denn nicht nur Strenge ist das wichtige bei diesen Hunden sondern eeeeeeeeeeeeeendlos viel Liebe und noch mehr Konsequenz ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für die vielen Antworten.

Mara3: Ich habe meinen Hund nicht zum Erziehen an fremde Leute gegeben.

Ich wollte nach einiger Zeit dazukommen und mit ihm zusammen trainieren und auch die ganze Zeit dortbleiben.

Der Hund kam vollkommen ok dorthin und geholt habe ich ihn schmutzig und krank.

Leider habe ich zu spät erfahren dass der sogenannten HSH Expertin schonmal alle Hunde weggenommen wurden: wegen Verwahrlosung.

Ich würde mich freuen mit anderen Besitzern von Hirtenhunden Erfahrungen auszutauschen oder sie auch zu treffen.

Viele Trainer müssen langsam umdenken. Diese Hunde sind nun mal eigenständig und nicht mit Gewalt zu erziehen. Ich verbringe sehr viel Zeit mit ihm und gehe auch in Spielgruppen um den Sozialkontakt zu erhaltemn. Vielleicht gelingt es mir mit einem Trainer das Ressourcenproblem auf spielerische nArt zu lösen. Das wäre natürlich super.

Viele Grüße

jany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viele Trainer müssen langsam umdenken. Diese Hunde sind nun mal eigenständig und nicht mit Gewalt zu erziehen.

Kein Hund ist mit Gewalt zu erziehen! Der HSH neigt nur eher dazu dicht zu machen und/oder sich zu wehren.

Der Kommodor ist,glaube ich ,auch noch HSH hoch 10,oder?! ;)

Einen spätreifen,personenbezogenen Hund in einer heiklen Entwicklungsphase weg zu geben ist meiner Meinung nach auch ein genauso grosser Feher,wie die falsche Trainerin zu wählen.

Hoffentlich findest du einen geeigneteren,der mit dir zusammen arbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Fredbert,

vielen Dank für Deine Antwort.

Was bedeutet HSH 10?

Ich hab bestimmt Fehler gemacht, allerdings hatte ich zu dieser Zeit einen Trainer der auch nicht weiterwusste. Diese Ressourcenverteidigung damals war für mich neu. Ich hatte zwar schon 2 Komondore aus dem Tierschutz, die eigentlich unvermittelbar waren, aber bei mir waren sie ganz ok.

Das war ein Welpe, der mit 13 Wochen zu mir kam und der hat uns ganz schön auf Trab gehalten.

Viele Grüße

jany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.