Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Also, wir haben eine 13 Monate alte Hündin, die momentan läufig ist. Die Erziehung ist meine Sache, mein Partner möchte ab nächster Woche (abhängig von der derzeitigen Wetterlage - Agility machen) Heute waren wir spazieren. Mein Partner warf Stöckchen und alberte rum. Ende vom Lied war - die Hündin hat den Stock in einem Moment nicht mehr beachtet aber dafür Herrchen in den Arm gebissen. Herrchen hatte keinen Stock in der Hand und hat nicht mit dem Hund direkt gespielt. Mache mir nun etwas Sorgen... und wüsste gerne, was ihr davon haltet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Freund hat den jungen Hund gewltig hoch gefahren und ihn in eine Erwartungshaltung auf hoher Trieb-Ebene gebracht.

Dann hat er die Erwartung nicht erfüllt.

Der Hund schnappt nach/ beißt in das nächste, was sich ihm bietet....

Stressabbau, Übersprungshandlung.... Selbst verschuldetes Elend ;)

Passiert vielen Junghunde-Besitzern irgendwann :)

Seht zu, dass ihr den Hund ruhiger haltet (jetzt mit Agility anzufangen, halte ich für eine fragwürdige Idee, oft werden Hunde durch "Geschwindigkeits-Sportarten" sehr aufgepushed und die Bereitschaft, sich aufheizen zu lassen scheint bei Eurem genauso gegeben, wie der Mangel an Kenntnis bei Dir und Deinem Freund, zu erkennen, wann der Hund richtig gestresst ist (Das lernt ihr aber schon noch, wenn ihr Euren Hund gut beobachtet! :) )

Zumindest sollte Dein Freund der Trainerin mitteilen, dass der Hund zu Übersprungshandlungen neigt!

Beim Spazieren gehen würde ich eher Suchspiele als "Wurf-Spiele" machen, die lasten geistig enorm aus und verleiten nicht so zum Hochfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee - das mit den Suchspielen... nun muss nur mein Freund das noch akzeptieren. Ich war so erschrocken weil der Hund bei mir keine Probleme macht. Ist auch nicht mein erster Hund aber von meinem Partner schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er kann sich ja auch selber verstecken ;)

Keine Angst so ein übermotiviertes Schnappen, macht noch keinen "bissigen Hund" aus ihm!

Aber man muß dran arbeiten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!!! Mein Sohn kommt gerade zurück und beschwert sich, dass es nach Hund müffelt. Aber meinem Partner hat es echt weh getan. ich werde mal in Ruhe mit ihm darüber sprechen. Danke und gute Nacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Kleine hat früher auch immer in meine Jacke geschnappt, wenn sie zu aufgedreht. Aber sie macht sowas nie bei Kindern! Da lasse ich sie gar nicht erst in solche Sphären abheben :D.

Ich habe sie erst umgelenkt, bei Stress in alte Stofftiere oder so zu zwacken und dann habe ich ihr antrainiert ruhiger zu bleiben.

Muss aber Skita zustimmen, mit bissig hat das noch gar nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versteh ich das richtig das ihr eine läufige Hündin ungesichert rumrennen lasst?

Das gab mir auf Anhieb mehr zu denken als die Übersprungshandlung der Junghündin in der ersten Läufigkeit. Unsere war in ihrer ersten Hitze auch total durch den Wind und mit der Umstellung im Körper (Hormonhaushalt + Triebe etc pp) schon arg überfordert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Erziehung ist meine Sache, mein Partner möchte ab nächster Woche (abhängig von der derzeitigen Wetterlage - Agility machen)

Gute Idee - das mit den Suchspielen... nun muss nur mein Freund das noch akzeptieren.
Danke!!! Mein Sohn kommt gerade zurück und beschwert sich, dass es nach Hund müffelt.

Also wenn ich das so lese... würd ich mal ein ernstes Wort mit dem Freund und dem Sohnemann führen. Vielleicht interpretier ich da jetzt zu viel, aber das klingt in meinen Ohren danach, als würde den beiden der Bezug zum Hund fehlen. Dann wärs wohl besser, sie würden sich komplett raus halten.

Ist nicht bös gemeint, ist halt so mein erster Eindruck. Ob was dran ist, kannst Du sicher selbst am besten einschätzen :)

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm...läufige Hündinnen müssen nicht zwingend in Leinenknast, finde ich...meine beiden intakten Rüden sind schon mit läufigen Hündinnen gemeinsam spazieren gegangen (also zusammen mit uns Menschen :D ).

Solange der Halter damit umgehen kann, sich auf seine Hündin verlassen kann und absolut dafür sorgen kann, dass es nicht zu einem Deckakt kommt...sehe ich da keine Probleme.

Mich wundert, dass bisher niemand was zur Gefährlichkeit des Stöckchenspiels gesagt hat - auf fb gibt es mal wieder einen Bericht mit einem sehr unschönen Bild dazu, wo das "Stöckchen" sich in den Rachen des Hundes gebohrt hat und operativ entfernt werden musste.

So mancher Hund ist an den Folgen dieses tollen "Spiels" schon gestorben... :(

Lieber ein Spielzeug oder Dummy mitnehmen, und mit diesem sinnvolle Übungen machen - dann pusht der Hund auch nicht so hoch und es kommt nicht zu diesen Übersprungshandlungen wie den Halter anspringen oder gar den Arm packen (was kein Beißen ist, aber eine derbe und deshalb schmerzvolle Umgangsart des Hundes mit seinem Halter).

Mehr Ruhearbeit mit Impulskontrolle halte ich für einen Hund, der sowieso schon ein sehr hohes Energielevel hat, auch für sinnvoller.

Fördert auch die Bindung... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Übersprungshandlungen, sofern man es aus der ferne hört sehe ich auch nicht als problematisch an. Allerdings frage ich mich was dein Freund meint was Agi ist. Erziehung sollte von allen erfogen. Allerdings halte ich michauis der Erziehung unseres Schnauzers weitgehend heraus weilMenne mit ihm arbeitet und bei dem Herder ist es anders herum. Wenndein Freund Agi machen will, ist er auch für die Erziehung zuständig, oder wie meint er, den Hund lenken zu können.

Ich denke auc h Ihr solltet euch nochmal hinsetzen und das alles malg genau durchsprechen. Ne Trainerin, Hundeschule oder Hundeplatz wären auch von vorteil,damit ihrerstmal lernt wie soon Hund tickt. Was für einen Hund habt ihr eigentlich? Wie lange lebt er schon bei euch? Bin nur mal neugierig

lG Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin rastet aus und beißt, wenn andere Hunde vorbei gehen

      Meine 3 Jahre alte Schäferhund-Dackelmix - Hündin Babsi ist eigentlich ein sehr liebevolles und liebebedürftiges Wesen. Sie ist gebürtige Ungarin und wurde dort aus einem Heim für Streuner und Fundhunde aus nach Deutschland vermittelt, wo ich sie vor knapp zwei Jahren adoptiert habe. Sie hört gut, kann die wichtigsten Kommandos und ein paar Tricks, gibt sich immer Mühe alles richtig zu machen und zu gefallen. Sie ist ein Engel, bellt in der Wohnung nicht, beißt im Normalfall weder Hunde noch Men

      in Aggressionsverhalten

    • Hund beißt immer wieder in die Leine

      Hallo allerseits! Seit einiger Zeit lese ich hier mit großem Interesse mit und habe auch schon so manchen guten Tipp umsetzen können. Es wurde ja schon viel zur Leinenführigkeit geschrieben, aber das spezielle Problem, das ich mit meinem Noa habe, habe ich hier noch leider nicht lesen können. Deswegen habe ich mich jetzt registriert und hoffe, dass mir der eine oder andere weiterhelfen kann. Zuerst einmal, Noa ist ein belgischer Schäferhund (Malinois) und 14 Monate alt. Ich habe ihn vor kna

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Herdenschutzhund verbellt/zwickt/beißt Fremde Menschen

      Moin,  ich (bzw. meine Familie) hat seit ca. 6 Monaten einen kaukasischen Owtscharka Kangal Mix (78 cm Widerristhöhe und 53 kg, wir halten ihn bewusst auf 53 kg, damit seine Gelenke geschont werden). Wir haben Erfahrung im Umgang mit Herdenschutzhunden, hatten vor unserem kleinen Problemkind ein Kangal Weibchen aus der Türkei.   Zur Vorgeschichte: Wir haben ihn, als Dreijährigen, aus einem Tierheim geholt, mit dem Wissen, dass er so seine Probleme hat:    1. Er

      in Aggressionsverhalten

    • Hilfe Hund beißt Hand

      Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund ist die Zeit, die ich in der Arbeit verbringe bei meiner Mutter. Anfangs ging das alles gut. Aber nun wurde mein Vater 2 mal von meinen Hund gebissen das wir nähen fahren mussten. Er hat ein Problem wenn die Hand den schäferhund sein Halsband zieht. (Man will den schäferhund zurück ziehen am Halsband). Er schießt ohne Ankündigung los und fängt zu beiße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt in Leine, springt hoch und beißt in Arme und Hände

      Hallo,  wir haben wo  großes Problem mit unserem 9 Monate alten und 30 kg schweren Mischling.  Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen. Anfangs fing er an in die Leine zu beißen beim Gassi gehen. Trotz Hundeschule konnten wir ihm das bis jetzt nicht abgewöhnen. Nach einiger Zeit kam noch dazu,  dass er immer hochspringt und dann in Arm und Hände beißt. Ein normaler Spaziergang ist gar nicht möglich. Wir wissen nicht weiter. Sämtliche Tipps vom Hundetrainer ( z.B. ignorieren,  nein,  leicht auf die N

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.