Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
melli0205

Hunde hinter dem Auto rennen lassen?!?

Empfohlene Beiträge

Hallo und Guten Morgen :winken:

Habe schon lange nichts mehr geschrieben,aber ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.Gerade eben war ich mit unseren (seit 2 Wochen) 3 Hunden spazieren,als ich danach Brötchen holen fahren wollte ist mir ein Auto auf dem Feldweg aufgefallen das immer wieder gewendet hat.Bei näherem hinsehen hab ich gesehen dass ein Hund hinter dem Auto her rennt :wall: Ach ich bekomm bei sowas total den Hass auf jemanden der das macht.Bin zu dem jenigen hingefahren und habe ihn gefragt was das soll,wenn er jemanden braucht wo mit seinem Hund geht dann soll er mir bescheid sagen ich geh mit ihm :motz: mir blutet bei dem Anblick einfach das Herz und meine Tränen sind geflossen als ich ihm das sagte.

Seine tolle Antwort war: "Ach machen Sie sich da keine Gedanken,der macht das schon seit er klein ist,er ist das gewöhnt.Und so schnell rennen wie der Hund kann ich ja nicht" :wall:

Der Hund tat mir sooooo leid :( Kann man da denn nichts machen!?

Was hält ihr davon?Gibt es vielleicht auch unter Euch so welche die das tun?Wenn ja,warum!?

Liebe Grüße

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke,das Führen von Tieren von Kraftfahrzeugen aus dürfte verboten sein,sag ihm das und schreib dir das Nummernschild auf. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es bei uns am Campingplatz auch. Entweder mit Motorrad oder Jeep über die Feldwege.

Da der Herr ein wichtiges Mitglied dieser Gemeinde ist sagt da auch niemand was zu.

Ich finde es daneben (und es kommt auch recht arrogant rüber wie er hoheitsvoll ein wenig vom Gas geht wenn er jemanden sichtet)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

So sehr ich Deine Wut verstehen kann, da kann man nichts machen. Wie derjenige seinen Hund ausführt ist nun mal seine Sache. Das gleiche kenne ich auch von hier - Leute die mit dem Auto Waldwege abfahren und der Hund läuft nebenher. Ich habe so einen Depp auch mal angehalten, weil er eigentlich auf dem Waldweg gar nicht fahren darf. Hinter dem Steuer saß ein relativ junger Mann, völlig übergewichtig. Zu faul zum Laufen. Habe ich ihm auch gesagt, dass es ihm angesichts seiner Bauchfülle gut tun würde selbst zu laufen. Er hat nur gelacht. Arsch!!

Auch gibt es immer wieder Leute die mit diesen furchtbar lauten Geräten die so wahnsinnig stinken (4 Räder - wie heißen die shit Dinger nochmal) durch den Wald fahren und Hund läuft hinterher. Da kriege ich Wut ohne Ende. So viel Faulheit macht mich extrem wütend. Wieso holt man sich einen Hund wenn man zu faul zum Laufen ist?

Gruß Mary

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finds auch sau blöd.

Für den Hund selber ist es in erster Linie garnicht so schlimm- viel schlimmer ist, dass einige- nicht wenige- bei solchen Aktionen schon überfahren wurden.

Normalerweise darf man die Wald und Feldwege auch garnicht befahren.

Das dürfen Landwirte und Jäger etc.

Meist ist es auch dieses "Klinentel", die sowas machen.

Unser LW-Nachbar hat seine Labi Hündin auch ab und an "am Trecker" mit- prost Mahlzeit, wenn die falsch läuft. Wars das.

Aber eben total uneinsichtig.

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich oute mich:

Ich musste früher manchmal einen Feldweg und ein Stück Waldweg lang fahren, da habe ich meinen Mischling am Anfang der Strecke rausgelassen und er ist weit vor dem Auto hergerannt. Und zwar mit Begeisterung. Tja, warum ... Warum nicht? Die Strecke war extrem holperig, ich im Schneckentempo unterwegs und er ist vor gerannt, zurück, wieder vor ... so hatte er Bewegung und wurde nicht durchgeschüttelt, auf dem Weg konnte nichts passieren, der Hund hat nicht gejagt... also hab ich ihn laufen lassen.

Bin jetzt nicht extra mit dem Auto los, um den Hund zu bewegen, aber wenn wir den Weg nehmen mussten, ist er gelaufen. Und hat am Anfang der Strecke auch eingefordert, raus zu dürfen. Fand ich nix schlimmes dran.

Allerdings war er immer voraus, so dass ich ihn sehen konnte, hinterher wäre mir zu gefährlich gewesen, da sieht man ja nicht gut, wo er gerade ist.

Mit keinem anderen habe ich das gemacht, die waren alle nicht so renn-freudig wie dieser und auch nicht so perfekt steuerbar mit der Stimme.

Hmmmm, keine Ahnung, ob es falsch war. Kam mir nicht so vor und auh rueckblickend denke ich, der Hund hatte einen Heiden-Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Und Fahrradfahren mit dem Hund ist besser???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich beruhigt es dass nicht nur ich so denke...Das schlimme ist dass derjenige bei uns im Nachbarort ein gut laufendes Restaurant hat,kann mir gut vorstellen dass aus diesem Grund die wenigsten etwas zu ihm sagen.

@fredbert: Nummernschild habe ich mir gemerkt,aber hilft ja nix...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jenny,

Mit dem Fahrrad wurde bisher selten ein Hund totgefahren.....

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab bei uns auf dem Feld auch mal sowas gesehen. Der Hund war eine Art Windhund und ist echt gerannt wie die "gesenkte Sau". Übrigens vor dem Auto. Ich fand es auch merkwürdig, weil ich garnicht auf die Idee kommen würde.

Der Hund machte aber einen sehr gut erzogenen Eindruck und ich hatte die Idee, dass ihm dadurch das Rennen ermöglicht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.