Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bolli

Tagesseminar mit Dr. Udo Ganslosser: Biologie der Angst am 7.7.2013 in Düsseldorf

Empfohlene Beiträge

[lh]

Veranstalter: Animal Info

Anschrift: Düsseldorf

Kontaktinfo: mail@animal-info.de

Datum: 7.7.2013

Beginn: 9.30 - 16.30

Preis: 85,-

Anmeldeschluss:

Website: www.animal-info.de

[/lh]Weitere Informationen:

Tagesseminar mit Dr. Udo Ganslosser

Biologie der Angst

Sonntag, 7. Juli 2013 von 9.30 bis 16.30 / TN 85,- €

Bei Buchung von beiden Seminartagen (Angst und Aggression) verringert sich der Betrag auf 80,- €

Angst wird immer noch vielfach als Fehlverhalten, und damit als unerwünschte und schnellstmöglich zu therapierende Verhaltensform des Hundes betrachtet. Ganz besonders aber werden Hundehalter/innen immer wieder davor gewarnt, die Ängste des Hundes noch zu betätigen indem sie zB darauf eingehen oder gar diese versuchen durch eigenes Verhalten, soziale Unterstüzuung etc zu mildern.

Neurobiologisch ist Angst eine von mehreren Regionen des Gehirns und mehreren Botenstoffen gesteuerte Reaktion auf unklare, evtl auch gefährliche Situationen. Evoltionär betrachtet handelt es sich um eine oftmals lebens- und überlebenswichtige Reaktion. Wichtige Gegenspieler sind die Botenstoffe und Hormone des sozialen Netzwerkes im Gehirn. Diese wiederum können durch soziale Unterstützung, vorausschauende Problemlösung, aber auch durch vorbereitende Trainings- und Übungseinheiten gestärkt werden.

Die als emotionale Disposition bezeichnete Neigung eines Hundes, eigentlich neutrale Situationen eher positiv oder negativ zu bewerten, spielt bei der Entstehung und Überwindung von Ängsten eine große Rolle. Auch dazu existieren mittlerweile neurobiologische Befunde ebenso wie Verhaltensangaben

- Formen der Angst

- Begriffsdefinitionen: Angst, Furcht, Phobie, Panik, Trauma

- Ausdrucksformen von Unsicherheit und Angst

- welche Rolle spielt die genetische Dispositionen?

- welche Rolle spielen Spiegelzellen und das Zellgedächtnis

- welche Rolle spielen gesundheitliche Störungen?

- welchen Einfluss spielen Stressoren?

- wie wirken sich Erfahrungsdefizite aus?

- wie wirkt sich Stimmungsübertragung aus

- wie kann man Angst beeinflussen

- warum kann man Angst durch Zuwendung nicht verstärken

- warum wirkt sich Angst hemmend auf Spiel und Suchverhalten aus?

Dr. Udo Gansloßer, Priv.Doz. für Zoologie am Zool. Institut und Museum der Univ. Greifswald, ist bekannt für seine äußerst kompetenten und unterhaltsamen Vorträge. Er wird auf spannende und verständliche Weise über die Biologie der Angst referieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund hat Angst vor uns

      Hallo  Ich bin grad ziemlich verunsichert. Unsere 11 Monate alte Labradordame hat öfters Probleme mit den Ohren, genau wie ihre Mutter. Deshalb mussten wir ihr gerade wieder ein Medikament in die Ohren verabreichen. Dies war vor einer Woche. Danach war alles ok. Nun seit 2 Tagen plötzlich reagiert sie tagsüber öfters verängstigt und springt in die Box, wenn sie fälschlicherweise meint, wir würden ihr wieder dieses Medikament geben. Nach einer Weile, wenn dann doch gar nichts passiert , komm

      in Gesundheit

    • Angst dass der Hund nicht allein bleiben kann

      Hallo zusammen,    Ich bin gerade in das Forum eingetreten. Da ich seit meinen Kindheit schon immer einen Hund an meiner Seite wollte über legen meine Freundin und ich jetzt einen Hund in unsere Familie zu lassen, bzw. Sind wir uns sicher; dass wir es wollen. Wir haben allerdings beide bis auf, dass ich mal zwei Wochen auf die beiden Hunde einer Freundin aufgepasst habe(bei denen zuhause, die Familie war im Urlaub) keine Hundeerfahrung. Im Sommer werde ich 14 Wochen die

      in Der erste Hund

    • Angst bei Leine oder lauteren Geräuschen

      Hallo!   Mein kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ein Dackel/Jack Russel/Labrador mischling und mein absoluter Liebling nur leider sehr ängstlich :( wenn es zum Beispiel um die Leine geht pinkelt er mir alles voll aber nicht so als wenn er muss sondern zittert und pinkelt einfach im stehen oder laufen wenn ich ihm dann trotzdem anleine drückt er seinen Körper runter legt sich aber nicht hin oder wenn ich z.B. meinen Sohn rufe oder meinen man etwas nach rufe beginnt er auch sofort zum zi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt oder knurrt vor Angst Fremde an

      Meine Huendin ist sozusagen ein Strassenhund aus Rumaenien. Wir haben sie Ende Mai im Alter von 5 Monaten vom tierschutz bekommen. Sie zieht oft den Schwanz ein wenn Fremde vorbei kommen. Meist Menschen aber auch bei manchen Hunden. Allerdings will sie mit den meisten Hunden spielen und ist in ihrer freude sehr stuermich. Ich weiss nie genau vor wem sie Angst hat. Ohne Vorwahrnung macht sie ruckartig einen Satz nach vorne an den vorbei laufenden Menschen zu und bellt ihn an. Manchmal denk ich,

      in Junghunde

    • Angst wegen biss Welpe Tollwut

      Ich weiß es hört sich vielleicht total dumm an Wir haben für unseren 8 Wochen alten uerst ein Termin am Freitag zum impfen weil er erst die wurmkur Montag bekommen hat Jetzt hat er mich an der Hand erwischt Und da sie draußen im Garten waren bei dem „Züchter „in einer Hütte  habe ich total Angst wegen Tollwut

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.