Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schwarzertee

Daumendrück-Bedarf: Jala hat Gebärmutterentzündung :-(

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

Ich brauche dringend ein paar Dauem für Jala.

Wir waren heute beim Tierarzt, nachdem die Madam mit in den letzten Tagen irgendwie nicht recht gefallen hat: sehr viel Trinken, irgendwie unruhig, riecht sehr stark - die Rüden drehen durch... .

Nachdem sie heute morgen noch gebrochen hat wollte ich dann doch mal schauen lassen.

Nun hat sie tatsächlich eine beginnende Gebärmutterentzündung ( war auf dem Ultraschall zu sehen).

Sie hat nun Antibiotikum bekommen und wir müssen am Do nochmal hin. Falls es da nicht besser ist muss sie direkt am Do kastriert werden :(:(:( .

Ich mache mir echt Sorgen......kennt jemand so was? Habt ihr Erfahrungen damit, dass es ohne OP weggehen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arme Jala, ich kenne mich damit leider nicht aus (wir hatten bisher nur Rüden). :( Aber Daumen und Pfoten werden gedrückt, daß sie es gut übersteht und ihr vielleicht um eine Op herumkommt. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Dany :knuddel

Auch ich kann nur Daumen drücken für Jala :)

Joss hatte ja das gleiche in rüdig - eben mit der Prostata - Entzündung - das Ergebnis hast Du schon in meinem anderen Thread gesehen *seufz*

Hoffentlich schlägt das AB an, aber wenn es sicherer ist, Jala kastrieren zu lassen, dann ist das so :kuss:

Fühl Dich mal gesundgedrückt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :( .

Ich wollte Jala ja eh kastrieren lassen ( Anfang Mai, damit es der richtige Zeitpunkt ist) .

Die Tierärztin hatte ja gleich nach der ersten Läufigkeit gesagt ich soll es machen. Abér ich war mir noch unsicher, wollte es nicht so früh machen, war mir unsicher ob es richtig ist..... Ich hoffe ich hab jetzt nichts falsch gemacht....und hätte es schon längst machen lassen sollen :???:???

Arme Jala, aber immerhin haben wir es nun in einem frühen Stadium entdeckt....( und die Entscheidung für die Kastration ist mir jetzt auf jeden Fall leichter)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung für Jala!

Ich drücke die Daumen, dass sie schnell wieder fit wird.

*DAUMENDRÜCK*DAUMENDRÜCK*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir auch die Daumen. :kuss:

Wir hatten bei der Kastra von Jacki auch gesehen, daß es schon leicht entzündet war da drinnen - ich weiß aber auch, daß das mit Medikamenten weggehen kann.

Allerdings finde ich den Entschluß für die Kastra völlig ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maya hatte schon 2x eine Gebärmutterentzündung- also ja: Es kann mit Medikamenten weg gehen :)

Dafür muss sie aber wirklich frühzeitig erkannt werden.

Gute Besserung Deiner Jala :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*Daumendrück* für Jala und gute Besserung! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du eh kastrieren lassen willst, warum dann jetzt nicht direkt? Verstehe ehrlich gesagt nicht wirklich, warum man dann in dieser Situation ersteinmal abwarten will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Junimond:

Damit sie nicht in ihrer hormonellen jetzigen Laune "hängenbleibt" bzw, dann keine Schwierigkeiten mit dem Gesäuge bekommt. Sie ist jetzt mitten in der Scheinträchtigkeit. Ich würde wenn dann die Kastration gerne zum besten Zeitpunkt machen.

Außerdem wollten wir am Fr. über Ostern zu meinen Schwiegereltern fahren. Die Kids freuen sich schon sehr auf Oma und Opa. Sollte es Notfall mäßig nicht gehen, dann ist es so. Sollte es aber so noch gehen würde ich den Kindern gerne den Omabesuch ermöglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gebärmutterentzündung

      Hallo meine Beagle Hündin 5 Jahre wurde gestern operiert den 21.09 weil sie eine Gebärmutterentzündung hatte es wurde gemacht Gebärmutter und Eierstöcke entfernt zu meiner Frage am Anfang hatte sie gelben Ausfluss und heute den 22.09 war Schleim mit Blut ist das normal

      in Hundekrankheiten

    • Gebärmutterentzündung?

      Hallo ihr lieben, mir ist grade aufgefallen, dass meiner Hundedame ein langer schleimfaden nach dem urinieren raushängt. Wollte morgen sowieso zum Tierarzt, habe grade allerdings ein bisschen sorge, weil ich überall lese, dass es ein Anzeichen für eine gebärmutterentzündung sein kann. Momentan ist sie in der scheinschwangerschaftsphase. Soll ich bis morgen früh warten, oder doch lieber schnellst möglich in eine Klinik? Bin grad echt verunsichert...

      in Gesundheit

    • Was tun? Emmy hat leichte Gebärmutterentzündung.

      Ihr Lieben,   ich bin gerade vollkommen ratlos und möchte meinen Gedanken freien Lauf lassen da ich nicht weiss wie es weiter geht.   Kurze Vorgeschichte: Hab eine 3.5 jährige unkastrierte JRT Hündin die bis jetzt 5 mal läufig war. Sie wird also alle 8 Monate läufig und hatte bisher keinerlei gesundheitliche und psychische Probleme damit. Die letzte Läufigkeit liegt 8 Wochen zurück. Solange es nicht medizinisch notwendig ist möchte ich meiner Hündin eine Kastration nicht antun.   Heute morgen zitterte sie und hockte in der Ecke. Sie zeigte keine erhöhte Temparatur, keine warme Nase hatte ganz normal Kotabsatz, keinen erhöhten Durst und auch keinen Scheidenausfluss. Trotzdem habe ich es mit der Angst zu tun bekommen und bin heute Mittag beim tierärztlichen Notdienst meines Vertrauens gewesen. Da durch Abtasten und Fieber messen nichts auffälliges gefunden wurde und sie keine typischen Symptome für eine Gebärmutterentzündung zeigte ( Fieber, Durst, Scheidenausfluss, Schlapp sein ), wurde ein Ultraschall und ein Scheidenabstrich durchgeführt. Diagnose: leichte Gebärmutterentzündung. Behandlung: Spritze, damit die Entzündung raus gespült wird und morgen mittag nochmal eine und 7 Tage Antibiotika. Die TA hat mir gesagt, dass ich mich beruhigen könnte, dass es wirklich nicht akut ist und sehr gut medikamentös in dem Stadium behandelbar ist. Da die Entzündung so gering ist. Sie sagte, dass es trotzdem gut war dass ich den Notdienst aufgesucht hab, obwohl meine Hündin noch kein akuter Notfall ist und "nur" zitterte. So konnte eine Früherkennung ermöglicht werden. Mit so einer schlimmen Diagnose hab ich echt nicht gerechnet. Verdammt. Sie ist meine erste Hündin. Seit ich sie habe graut mir der Gedanke Gebärmutterentzündung. Trotzdem habe ich sie nicht kastrieren lassen, obwohl ich so Angst vor der Entzündung habe. Trotzdem sagte sie, dass wenn eine Hündin einmal eine Gebärmutterentzündung hatte diese immer wieder kommen kann. Und eben nur eine Kastration für endgültige Abschaffung dieser gefährlichen Krankheit hilft. Kaum waren wir aus der Praxis raus ist Emmy wieder putzmunter und kein Zittern weit und breit. Zum Davon laufen.   Ich hab den Fehler gemacht, dass ich zum Thema Gebärmutterentzündung im Internet gestöbert hab. Da bekommt man ja noch mehr Angst. Ich weiss, dass nur ich die Entscheidung treffen kann. Ich bekomm riesen Bauchschmerzen, wenn ich nur an eine Kastration denke. Emmy ist so ein klasse Hund, hat einen spitzen Charakter und war bis gestern bummperl Gesund. Ich hab ein ungutes Gefühl einen gesunden Hund in Narkose zu legen und aufschneiden zu lassen. Ich lasse mir meine Brust auch nicht weg schneiden, damit ich keinen Brustkrebs bekomme. Hach, ich könnte schreien, dass ich jetzt vor so einer Entscheidung stehe. Sorry, dass ich etwas wirr schreibe aber meine Gedanken sind vollkommen durcheinander. Ich möchte eigentlich von ganzem Herzen meinen Hund so lassen wie er ist. Wenn nicht diese verdamte Angst wegen der Gebärmutterentzündung wäre.   Hat von Euch schon mal jemand die Diagnose leichte Gebärmutterentzündung mitgemacht? Wie seid Ihr damit umgegangen? Ich danke euch fürs Lesen.   Ganz liebe Grüße Verena

      in Kummerkasten

    • Jala hat einen Pilz...

      Hallo zusammen, Ich bin auch mal wider da...leider aus unschönem Grund. Jala hat an der ganzen "Unterseite" einen fiesen juckenden Ausschlag. Laut TA ist es Hefepilz. Sie bekommt jetzt ABs und Shampoo. Was ich allerdings nicht verstanden habe ist wo das herkommt? Weiß jemand Bescheid? Und kriegt man es gut wieder los? Danke und Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Jala hat einen HOT SPOT. Irgendwelche Erkenntnisse :-) ?

      Morgen, Jala hat einen fiesen Hot Spot (Handtellergroß unter dem Ohr) Er ist quasi über Nächte explodierten, so dass wir am Mi bei der TA waren. es hat sogar eine kleine Narkose gebracht und das Ding sauber zu machen. Nun hat die Madam einen Halskragen, muss Antibiotika nehmen und leidet. heute muss ich nochmal zur Kontrolle. Ich hab gelesen, dass sowas häufiger vorkommen kann. Kennt sich jemand von Euch damit aus? Wie kann ich es vermeiden? falls es wieder kommt: kann ich auch selbst etwas tun? Hatten eure Hund das auch schon? Bis Mi wusste ich garnicht, dass es das gibt .

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.