Jump to content

Schön, dass Du zu unserer großen Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Trina

Zwei Rüden kastrieren lassen - kann es da Probleme geben?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Seit längerem überlege ich ob ich meine beiden Jungs kastrieren lassen soll.

Abgesehen von der typischen Frage ob sinnvoll oder nicht, beschäftigt mich das Thema Wesensveränderung ziehmlich stark.

Kann es passieren das sie sich nicht mehr "riechen" können?

Sollte ich beide gleichzeitig kastrieren lassen oder nacheinander.

Habt ihr da vielleicht Erfahrungen oder ein paar Ideen dazu?

Klingt vielleicht etwas blöd meine Sorge, aber es beschäftigt mich wirklich sehr.

Ich möchte möglichst gut auf alles was passieren kann vorbereitet sein.

Danke fürs durchlesen.

Ich freue mich auf Antworten und auf Denkanstöße.

Liebe Grüße

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo. Ich kann Dir da nur von meinen persönlichen Erfahrungen von 2 Schweizer Schäfern berichten - aber ob das dann auch auf Deine Hunde zutrifft - sei mal dahingestellt ;)

Vielleicht redest Du mit Deinem Tierarzt darüber, sofern Du in einem Hundeverein Mitglied bist oder einen Hundetrainer hast, hole Dir da noch eine weitere Meinung ein.

Beide Schweizer Schäfer wurden mit ca. 8 Monaten zeitgleich kastriert ( waren Brüder ), es gab keinerlei Komplikationen.

Einer verstarb dann leider, dann kam der Cousin als Zweithund hinzu - der bis heute unkastriert ist und es funktioniert dennoch perfekt :)

Du musst halt gucken, und abwägen, wie es bei Deinen Hunden ist :think: Die Entscheidung wird Dir niemand abnehmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hatte 2 Rüden.. der 1. war 5 Jahre als der 2. dazu kam.. als der 2. in die Pupertät kam wollte er es wissen und es gab Raufereien untereinander..

ich liess dann beide kastrieren- danach war ruhe für immer - verändert haben sie sich nicht-nur das ewige beinheben blieb weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui das ging aber schnell mit den Antworten, danke schön.

Meine Tierärztin ist, naja sagen wir mal, ziehmlich lässig was das Thema angeht.

In einem Verein bin ich nicht und was Hundetrainer angeht, das ist ein Kapitel für sich...leider.

Da ich hier immer viel mitlese und schon eine Menge dadurch gelernt und verstanden habe, war es mein Bauch der mir sagte, wenn du wen fragst ... dann die Leutchen hier :D

Ich fürchte das ich mich da selber etwas wuschig mache.

Meine beiden Wuffels kommen super miteinander zurecht, kuscheln, spielen und achten sehr auf einander. Wehe einer hat ein Aua, dann spielt der andere besorgte Krankenschwester ;)

Aber mit jedem hab ich so ein paar Baustellen, wo mir die Tierärztin und andere Hundebesitzer rieten sie kastieren zu lassen.

Wie z.B. starkes Beinchen heben. Da ist Ben ganz extrem, er markiert sogar fremde Wohnungen, super Peinlich.

Ich kenne ihre Macken und weiß dass alles soweit Rund läuft. Hab nur Bedenken das ich mir Ärger ins Haus hole den ich nicht mehr ändern kann.

Danke für Erfahrungsberichte, das bringt mir schon was :kuss:

Liebe Grüße

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Trina,

meine beiden Rüden sind beide kastriert. Jamie (6 Monate älter als Merlin) wurde mit ca. 1,5

Jahren kastriert und Merlin mit 2 Jahren.

Bei Merlin habe ich festgestellt, dass sich nach der Kastration sein "dicker Rüdenkopf" wieder kleiner geworden ist - von weitem könnte man ihn auch mit einer Hündin verwechseln vom Körperbau her.

Es wird nicht an jeder Ecke markiert, sondern ausdauernd an einer Stelle gepinkelt, was halt

raus muss ;)

Der Stress, den ansonsten der Geruch läufiger Hündinnen auslöst, ist weitgehend weg.

Ansonsten kann ich zwischen den Hunden keine Wesensveränderung feststellen. Mit der

Futterration sollte man etwas aufpassen, da kastrierte Hunde zu Gewichtzunahmen neigen.

Man kann durch Beigabe von Möhren, Äpfeln etc. die Zunahme steuern und der Bauch ist

trotzdem gefüllt.

Narkose, OP und die Tage danach haben meine Hunde problemlos weggesteckt.

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.