Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
nash

Hund zerfetzt während Abwesenheit Blätter und Bücher vom Tisch

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine Eltern und ich sind nun ziemlich verzweifelt. Wir haben einen Rüden, Nash, der jetzt 14 Monate alt ist. Bis jetzt war er noch nicht wirklich in der Pubertät. Er wollte letzte woche das erste Mal eine Hündin begehen.

Auf jeden Fall lassen wir ihn schon seit längerer Zeit für einen kurzen Zeitraum von 1-2 Stunden alleine und das war er auch immer gewöhnt. Nun nimmt er sich aber Zettel und Bücher vom Tisch und zerfetzt diese. Wir sind wirklich ratlos.. Ist er wütend, dass er alleine ist? Ist ihm einfach langweilig? Oder liegt es einfach an der Pubertät? Und vor allem , wie können wir ihm das abgewöhnen, wenn wir in diesen Momenten nicht zu Hause sind?

Ich würde mich seeeeeehr über Antworten und Hilfe freuen. Danke schon mal (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich tippe auf Langeweile, Zettel und Bücher zum kaputt machen, sind eine nette Abwechslung.

Glaub da wird fast jeder junge Hund schwach, wenn er alleine ist ;)

Google mal danach =>

Damit hat er etwas Beschäftigung, wenn ihr weg seid.

PS: Auf die richtige Größe achten, nicht das der Unterkiefer drin hängen bleibt und auch sonst bitte alles gefährliche für den Hund wegräumen, wenn ihr weg seid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich tippe auf Langeweile, ...

ich auch :)

Hallo übrigens :winken:

außerdem könnt ihr noch folgendes machen:

- bevor ihr weg geht, einen langen Spaziergang mit viel körperlicher und geistiger Auslastung. Ein müder Hund bleibt meist leichter allein.

- aufräumen! Alles was euch wichtig hat auf dem Tisch nichts zu suchen

- die Situation nachstellen und wenn Hundi Anstalten macht sich vom Tisch zu bedienen, deutliches Abbruchsignal (das wird er doch schon gelernt haben?)

- evt. eine zeitlang einen Zimmerkennel oder in einem Raum seinen Platz einrichten in dem er nichts anstellen kann (Flur z.B. - Schuhe wegpacken)

Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hat mit Vorliebe Zeitungen zerfetzt wenn die im Flur auf der KOmmode lagen. Hab ich dann einfach weggeräumt und gut war es dann. Anderes Beschäftigungszeug hatte sie zwar zur Auswahl - aber die bekannte verbotene Frucht war süßer.

Räumt es einfach weg oder sucht euch ein anderes Zimmer wo der Hudn sich aufhält während ihr weg seit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alte Bücher: W.E. Mason, Dogs of All Nations (1915)

      Suchte gerade danach, wie Hundegeschirre vor Jahrhunderten wohl ausgesehen haben. Ich meine ja, das waren Norwegergeschirre. https://de.wikipedia.org/wiki/Brustgeschirr Dort war ein altes Foto mit Geschirren aus diesem Buch von W.E. Mason, Dogs of All Nations (1915), das man sich hier ansehen kann:   https://archive.org/details/dogsofallnations00masorich https://openlibrary.org/books/OL7057003M/Dogs_of_all_nations   Es zeigt viele Fotos der damaligen Hunderassen. Hier ein paar Vergleiche zu den heutigen Ausgestaltungen:   https://www.businessinsider.de/how-dog-breeds-looked-100-years-ago-2016-3?r=US&IR=T https://dogbehaviorscience.wordpress.com/2012/09/29/100-years-of-breed-improvement/   Nur so als Schmöker-Tipp.      

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Bücher zum Thema Aggression beim Hund - ein Überblick

      Vor zwei Tagen habe ich das neue Buch von Nora Brede, Ute Heberer und Normen Mrozinski erhalten. Dazu möchte ich Euch meine Meinung mitteilen, die auch andere Bücher zu diesem Thema beinhaltet und kurz bewertet. Ich hoffe, der Beitrag ist für Euch interessant. Vielleicht kennt ihr einen der Autoren ja: Nora ist Dozentin bei "Kynologisch", Ute ist im Vorstand von TINO (Tiere in Not Odenwald) und betreibt u.a. eine Raufergruppe und Normen ist halt Normen, ein Querdenker und betreibt den Blog bei nomro.de
        "Aggressionsverhalten beim Hund" - Kosmos   Das Buch bietet einen sehr guten Einstieg in das Thema "Aggression" bei Hunden.
      Durch den Aufbau, der mit der Bedeutung und dem Zweck der Aggression beginnt, auf die zwei Hauptformen der Aggression (gegenüber Artgenossen und gegenüber Menschen) eingeht, die verschiedenen Motivationen für das Aggressionsverhalten vorstellt und schließlich die Körpersprache der Hunde interpretiert, enthält es alle Grundinformationen zu dieser Thematik. Fallbeispiele und Verhaltenstipps für Halter und Trainer runden das Buch ab.   Obwohl das Buch auch (besonders im letzten Kapitel) Hundetrainer anspricht, bietet es da fachlich keine Tiefe. Dafür ist es das vermutlich beste Buch derzeit für an diesem Thema interessierte Hundehalter. Es ist eine hervorragende, leicht verständliche Vorbereitung darauf, mit dem eigenen ungewünschte Aggressionen zeigenden Hund eine(n) Hundetrainer(in) aufsuchen. So ist man nicht völlig unbeleckt bzgl. des Themas und kann einen etwaigen Trainer nach dieser Lektüre sowohl besser auswählen als auch seine Arbeit und Professionalität einschätzen.
      Eine schöne Ergänzung zu diesem Buch bietet Udo Gansloßers Natürlich aggressiv (Expertenwissen für Hundehalter) mit Beiträgen von G. Bloch, S. Strodtbeck, T. Baumann, A. Lanzerath und weiteren.   Umfassend ausgebildete, mit dem Thema daher vertraute Hundetrainer dürften hier dagegen nicht allzu viel Neues entdecken. Als Ergänzungsliteratur ist das Buch allerdings eine Erwägung durchaus wert.   Wer Lösungen für die Aggression des eigenen Hundes sucht, der sucht, wie auch bei Duell auf offener Straße von Nadin Matthews vergeblich. Die Autorinnen und der Autor sind sich ihrer Verantwortung genauso bewusst wie Matthews und weisen darauf deutlich hin, dass das MHP-Komplex (Mensch+Hund+Problem) sowohl zu vielfältig ist, um mehr als sehr allgemeine, aber dennoch hilfreiche Managementtipps zu geben als auch im Falle von P = Aggression zu gefährlich, um Vorgehensweisen in die Hände von Leien zu legen. Das Buch wurde bewusst so geschrieben, dass es von allen Hundehaltern gelesen werden kann, unabhängig davon, wie diese mit ihrem Hund umgehen. Dennoch zeigen einige (echte) Fallbeispiele, dass die oft als modern und dabei fälschlicherweise als besonders artgerecht und einzig fair bezeichneten Trainingsansätze nicht immer tauglich sind bzw. zuweilen sich gar als problemfestigend und -verschlimmernd erweisen.   Fachlich tiefergehende aber auch nicht ganz so einfache Literatur bietet, vor allem für Hundetrainer, James O'Heares Das Agressionsverhalten des Hundes: Ein Arbeitsbuch und mit vielen Tipps Nicole Wildes Knurrende Kunden: Aggressionsverhalten bei Hunden: Fallmanagement für Hundetrainer. Ein übrigens recht ähnlich aufgebautes Buch, allerdings ausführlicher und mit Lösungsansätzen, Trainingsschritten und Therapieplänen aber auch durch sein addressiertes Fachpublikum schwerer aufzunehmen ist das Werk von Dr. Renate Jones: Aggression bei Hunden: Von Besitzanspruch bis Drohverhalten.   Keine Literatur ersetzt den auf Aggressionen spezialisierten, erfahrenen Hundetrainer. Das ist auch die Meinung und Botschaft des Autorenteams dieses Buches. Ich schließe mich da an.

      Fragen zum Buch bzw. zu allen oben erwähnten Büchern und zum Thema Aggression allgemein beantworte ich in der Beitragsdiskussion gerne.

      in Aggressionsverhalten

    • Aldington Bücher

      Wer kennt sie wer kennt sie nicht?  Meine absoluten Lieblingsbücher sind die von Aldington. Was haltet ihr von seinen Büchern? Ich finde die Bücher durchweg zeitlos passend und wirklich gut geschrieben, teilweise sogar witzig und dabei trifft er den Nagel auf den Kopf. Mein absoluter Favorit ist "was tu ich nur mit diesem Hund"  Anbei mal ein link zum Buch    **Werbelink** entfernt

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Hund macht bei Abwesenheit in die Wohnung

      Hallo liebe Hundefreunde, meine Freundin und ich sind so langsam mit unserem Latein am Ende.   Also wir haben eine fast 2 Jahre alte männliche kastrierte französische Bulldogge. Wir gehen 3x am Tag mit ihm raus damit er sein Geschäft machen kann und etwas von der Welt sieht. Allerdings wissen wir nicht was mit ihm nicht stimmt. Sobald wir die Wohnung verlassen, kackt und pinkelt er in die Wohnung. Auch aufs Sofa hat er schon öfter mal gepinkelt. Wenn wir zuhause sind kann er es doch halten, wir haben eher das Gefühl das es eine trotz Reaktion darauf ist das wir gehen. Selbst wenn wir Mittags mit ihm raus gehen er gekackt und gepinkelt hat und wir direkt danach 30min einkaufen sind kommen wir heim und die Küche liegt voll. Er macht auch gerne Kissen und Decken kaputt, hat schon einen Labello vom Tisch geholt und kaputt gemacht, Ketten die iwo auf einem höheren Tisch lagen kaputt gemacht und und und.   Wir haben ihm vor kurzem eine Box geholt in die wir ihn während der Arbeit reintun aber ich wollte natürlich nach einer Lösung fragen da wir ihn ja nicht ewig da rein tun wollen. Haben ihn da während dem Urlaub langsam dran gewöhnt erst 5min mit uns dann 5min ohne uns und das langsam gesteigert. Er geht auch gerne rein und schläft tagsüber auch mal darin oder darauf.    Wenn wir arbeiten ist er etwa 6h alleine aber wie gesagt er macht auch gerne schon mal was wenn wir 30min einkaufen sind und in letzter Zeit kann man fast zu 95% davon ausgehen das was in der Wohnung liegt. In seiner Box macht er das allerdings nicht das zeigt mir doch das er es halten kann.   Ich weis oftmals liegt der Fehler ja auch beim Mensch aber ich/wir wüssten nicht was? Hat vielleicht jemand ein paar Tipps für uns? Falls ihr noch Fragen habt oder Infos braucht dürft ihr sehr gerne fragen.   Vielen Dank und liebe Grüße Sascha 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ruckdämpfer und Bücher

      Ich biete hier folgendes an:   Ruckdämpfer blau schwarz, inkl. Haken und Öse ca. 90 cm lang. Gebraucht aber im guten Zustand, 5 Euro   Buch: Die drei Apporte, 7 Euro   Buch: Hunde sind anders, 4 Euro   Buch: Neufundländer und Landseer, 2 Euro   Buch: Hundekekse selber backen, 2 Euro

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.