Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mulle

Eine Woche Trockenfutter

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

diesen Sommer werden wir eine Woche mit einem Planwagen und zwei Pferden Urlaub machen. Die Hunde kommen natürlich mit.

Auf den Übernachtungsstationen kann man nicht immer einkaufen, einige Male werden wir in der Pampa nächtigen und da der Wagen mit 5 Menschen und zwei Hunden schon recht voll (und schwer) sein wird, können wir auch keine große Kühlbox mit ausreichend Frischfutter mitnehmen. Wo man etwas kaufen kann, muss man unterwegs sehen. Supermärkte gibt es nicht und kleine Metzgereien sind mir eigentlich zu teuer, wenn es um Hundefutter geht.

Es läuft also darauf hinaus, dass es mal eine Woche Trockenfutter geben wird.

Das habe ich vor zwei Tagen also einfach mal probiert, um zu sehen, wie sie es vertragen. Sie kennen Wolfsblut als Leckerchen, daher bin ich dabei geblieben ...

Und war irritiert bis schockiert.

Selma hat das Futter einfach nur runtergewürgt. Sie frisst immer sehr schnell, aber das Trockenfutter (große Korketten) hat sie einfach geschluckt, nichts gekaut.

Das sah nicht gerade gesund aus ...

Abby hat sich etliche Male beim Fressen verschluckt, geröchelt und gehustet.

Vertragen haben sie es gut, nur die Haufen waren ungefähr dreimal so groß wie sonst. Und der Geruch :???

Ist das normal?

Muss ich sie dran gewöhnen oder ein anderes Trockenfutter ausprobieren?

Auf mich machte das Experiment einen sehr unguten Eindruck, aber für den Urlaub fällt mir keine bessere Lösung ein :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Eine Möglichkeit wäre das Trockenfutter einzuweichen, dass es weicher wird und problemloser gefressen werden kann.

Eine andere das Trockenfutter als Leckerchen unterwegs zu verteilen ( die gesamte Ration).

Alternative zu Trockenfutter wäre Dosenfutter.

Ist das Wolfsblut kaltgepresst? Wenn ja kann es schonmal zu größeren und vor allem mehr Haufen kommen, das sollte sich aber mit der Zeit geben...

Ich denke nicht, dass es mit einem anderen Trockenfutter weniger geschlinge gibt....hab hier auch so Kandidaten.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von Lunderland gibt es tolles Dosenfutter. Soweit ich weiß reines Fleisch, eben ohne Getreide.

Das würde ich nehmen, wenn ich kein Frischfutter mit auf Reisen nehmen kann.

Als der Kurze noch Trockenfutter bekam hat er auch das immer verschlungen wie nix - kauen ist reine Zeitverschwendung. :Oo

Das mit dem Haufen ist durch das Getreide auch normal, auch der Geruch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Trockenfutter mal angesagt ist, dann geb ich das Lemmy immer in Wasser. Nicht eingeweicht (das sieht so eklig aus) sondern einfach Wasser oben drauf damit es ein wenig "schwimmt". Dadurch schlingt er nicht so sehr und frisst langsamer.

Wir nehmen, wenn barf mal ausfällt, Bestes Futter. Aber ja, die Haufen sind größer als mit Barf, das stimmt schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dann versuch ich es mal mit Wasser.

Dosen sind keine Alternative, die sind auch wieder recht schwer zu transportieren und sperrig - für beide Hunde brauche ich ja auch etwas mehr.

Getreide kennen sie übrigens, ich "barfe" recht non-Fleisch-lastig und sie bekommen eigentlich alles mögliche zu fressen.

Wir wollen uns im nächsten Jahr ein Pferd kaufen und dann hin und wieder mehrtägig Wanderreiten, da komme ich um Trockenfutter wohl nicht herum. Aber eine Freude mache ich ihnen damit nicht ... die haben mich angeguckt, als wollte ich sie vergiften. (Gefressen wirds natürlich trotzdem ;) )

Ganz verrückt; ich wurde nun schon so oft gefragt, ob "sie an den Knochen nicht ersticken" - und habe nun das Gefühl, sie ersticken mir am Trockenfutter :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, wenn man von Trockenfutter auf Frischfleisch umsteigt, gibt`s die gleichen Probleme.

Und wolfsblut ist bekannt dafür, daß es große Haufen gibt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie wärs mit Trockenfleisch mitnehmen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lunderland Dosen zusammen mit Gemüseflocken haben wir auch schon als BARF- Ersatz verwendet. Geht so leidlich. Nach ein paar Tagen riecht der Hund komisch, aber das gibt sich nach dem Urlaub und Futterumstellung sofort wieder. Sonst hat sie es gut vertragen.

Edit: hab gerade gelesen, dass Dosen nicht gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Und so etwas?

klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.