Jump to content
Hundeforum Der Hund
ellipirelli2

Junghündin leckt der Älteren ständig die Hinterläufe, Gesäuge und Genitalbereich - was bedeutet das?

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

ich habe mal ne Frage:

Wir haben seit kurzem eine Zweithündin zu unseren Bullioma dazugeholt, die sich auch beide gut vertragen. Unsere Oma weist die Kleine auch in Ihre Schranken, was die Kleine akzeptiert - soweit läuft eigentlich alles gut ABER..

... die Kleine leckt bei jeder Gelegenheit die Oma an Ihren Hinterläufen, Gesäuge und am Genitalbereich. Manchmal gnibbelt sie sogar richtig ins Hinterbein und die Oma knurrt dann, lässt es sich aber gefallen :??? soll man das unterbinden und was bedeutet das überhaupt?

Ich hab manches Mal schon echt Bedenken, dass die Kleine der Omi in den Bauch gnibbelt/beißt, weil sie so grob ist und doll stupst.

Oma ist kastriert und die Kleine wird es demnächst werden.

Hat jemand von euch dazu einen Rat?

LG

ellipirelli2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmm... hat keiner einer Idee und kann mir vielleicht einen Tipp geben? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein leider nicht, kann nur von unserer unkastrierten Neufi-Dame sagen, dass sie in die Ohren unserer anderen Hündin knibbelt, wenn sie läufig ist.

LG Angelika mit Ella, Sam und Brandl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Sam,

okay danke für deine Info.

Wir werden das jetzt erstmal unterbinden, ich kann halt nicht einschätzen, ob das nun negativ oder positiv ist...

Frohe Ostern!! :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist bei deiner Oma gesundheitlich alles o.k.?? Kann ja auch ganz viele Gründe haben aber die Frage stellt sich halt.

Manche haben das bei meiner Hündin vorher getan, die hatte was am Gesäuge. Meine jetzige Hündin macht das immer bei einer damaligen Hunde-Freundin von der früheren Hündin, die ist auch schon sehr alt und hat aber gesundheitich an diesen Stellen (Gesäuge und Unterleib) ihre "Problemchen".... Sie ist sogar sehr aufdringlich, schnüffelt und schleckt sie immer wenn sie es zulässt?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wäre jetzt auch nur eingefallen, dass die Althündin vlt an einer der Stellen ein wehwechen hat. Vlt Kratzer, exzeme oder Tumore. Lass sie mal untersuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Problem im Genitalbereich (Genital angeschwollen)

      Guten Abend allerseits.  Mein Hund (Zwerkspitz bzw. Pomeranien) 3 Jahre alt hat vor einer Stunde geschwollener Penis (siehe Fotos) gehabt und hatte anscheinend auch Schmerzen. Da unser Tierarzt jetzt geschlossen ist, können wir erst morgen dahin. Hat jemand schonmal sowas gesehen und weißt vielleicht worum es sich hierbei handelt und ob ich mir sorgen machen soll?   Vielen Dan im Voraus!  

      in Hundekrankheiten

    • Lagotto - ständig Fieber/ Lahmheit/ Schlapp

      Hallo an alle, vielleicht kann uns jemand helfen. Unser Willy 1 Jahr alt (Lagotto) hatte vor 3 Wochen hohes Fieber und hinkte. Er bekam 6 Tage Fiebermittel und Antibiotika. Alles war gut und er war wieder fit. Nach 2 Tagen jedoch, vermutlich wirkte das Antibiotikum nicht mehr, bekam er wieder hohes Fieber und hinkte extrem vorn links. Wieder Fiebermittel, Antibiotika und Schmerzmittel. Tierarzt vermutete erst Borreliose (Test negativ, da schwer nachweisbar und manchmal erst nach Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Hund greift sich ständig an die Flanken

      Hallo, ich bin völlig ratlos! Unser 2-jähriger Labbirüde (kastriert) greift sich ständig an die Flanken oder an die Vorderläufe... er ist irgendwie rastlos und folgt uns auf Schritt und Tritt... beim Doc waren wir schon... wurde gründlich untersucht... keine besonderen Auffälligkeiten... ich hatte zunächst Flöhe/Parasiten im Verdacht, weil es so wirkt, als würde ihn etwas stechen oder beißen... also Flohhalsband angelegt: keine Änderung ... dann die Überlegung: Wurmbefall ... also Wurmkur g

      in Hundekrankheiten

    • Zweithund und Ersthund beißen sich ständig!!!

      Hey, unsere 8 Monate alte Rhodesian Ridgeback Hündin und unserer 4 Jahre alte Jack Russel Terrier beißen sich in letzter Zeit sehr oft, jedoch nicht spielerisch sondern sehr böse. Wir trennen sie dann sofort wenn es mal wieder ausartet!   Es gibt keine besonderen Auslöser dafür. Manchmal fängt unser Jack Russel schon anzuknurren wenn sie nur in die Nähe kommt. Zuerst will unsere Hündin dann spielen doch dann artet es aus und sie beißen sich bösartig.   Doch in der letzen

      in Aggressionsverhalten

    • Atemprobleme durch ständig verstopfte Nase

      Unsere Yorkshire Hündin, 8 Jahre alt hat seit über 1 Jahr anfänglich nur nachts, inzwischen mehrmals täglich (auch beim Wechsel von drinnen nach draußen) eine komplett verstopfte Nase. Sie bekommt dann etwa 5 bis 10 Minuten kaum Luft. Kein Nasensekret, keine nasse & triefende Nase. Wir haben sie von Kopf bis Fuß durchchecken lassen (Endoskopie, Biopsie, Röntgen,  ...) Diagnose: Bronchialmalaziose Verhärtete Kehldeckel Nase ohne Befund, alles völlig ok (???)

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.