Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wolke07

Erkältung - Wolke hat's erwischt :-(

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

So nachdem Wolke nun die letzten Tage ziemlich mäkelig mit dem Futter war und allgemein einen ziemlich schlappen Eindruck gemacht hat, sind wir heute mittag zur Tierklinik gefahren.

Hatte ihr ja " unterstellt" , dass sie nun langsam verwöhnt ist, was das Fressen angeht :o

Aber man hat ja so ein Bauchgefühl...wenn was nicht so astrein ist.

Nun ja, die Digge hat's erwischt und hat sich eine Erkältung eingefangen. Fieber hat sie zum Glück keines. Heute morgen als ich gemessen hatte, war die Temperatur 38,4 und beim Tierarzt dann 38,8.

Hat dann zwei Spritzen bekommen, eine gegen die Entzündung im Hals (TA hat ziemlich leicht einen Husten bei ihr auslösen können) und eine zur Unterstützung des Immunsystems.

TA meinte da wir doch ziemlich am Anfang der Erkältung gekommen sind, wird erstmal kein Antibiotika benötigt. Am Dienstag gehen wir nochmal hin, da bekommt sie nochmal eine Spritze.

Ob ihr's glaubt oder nicht, bisher hatte keiner unserer Hunde eine Erkältung (zumindest von uns bemerkt). ist für mich/uns echt Neuland.

Bei einem unserer Spaziergänge derletzt hat die Dame sich regelrecht in einer richtigen Pfütze gerekelt...der ganze Rücken war nass, kann mir vorstellen, dass sie sich das da eingefangen hat.

So jetzt ist laut Tierarzt erstmal Hundekontakt Tabu. Weiß von Euch jemand wie lange das so sein sollte, bzw. Ab wann sie nicht mehr ansteckend für andere Hunde ist? Hatte ich vergessen zu fragen.

Die Maus tut mir so leid, liegt nur da und schläft, trinkt zwar einigermaßen normal, aber frisst ziemlich wenig. Dadurch ist ihr wohl schlecht, weil sie viel Gras frisst.

Zum Glück hat sie heute Abend ihre Portion von heute morgen gefuttert, wenigstens das.

Für Tipps, was ich ihr gutes tun kann, bin ich dankbar.

Liegt jetzt eingekuschelt in ihrem Körbchen zugedeckt und schläft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! Hühnersuppe ist eine Güte Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider , nee glücklicherweise ( unsere Hundis

hatten das noch nie ) , keinen Rat geben .

Wünsche Wolke , aber GUTE und schnelle BESSERUNG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Muffin hatte erst vor 14 Tagen eine Erkältung. Hat auch eine Spritze fürs Lösen des Schleims bekommen und eine fürs Immunsystem!

Dann bekam ich noch ein Pulver mit Bisolvon! 3x täglich eine Messerspitze!

Das ganz hat sich ca 1 1/2 Wochen hingezogen.

Er hatte das 2012 auch. Da war sein Husten stärker und er bekam AB Spritze und Tabletten.

Hundekontakt durfte er haben, Tierarzt sagte, die stekcen sich schon an, wenn wir von einer Erkältung gar nichts merken, und wenns schon soweit ist dann steckt er nicht mehr an!

War aber trotzdem vorsichtig. Bei uns im Gebiet hatten das die ganzen kleinen Hunde!

Hab ihm auch noch Hühnersuppe gegeben und viel Wärme und Schlaf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Links, ist auch so mal sehr interessant.

Wünsche Euch allen ebenfalls noch Frohe Ostern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie es auch im Hals/Husten hat: ergänzend zur Medizin Fenchelhonig.

Direkt vom Löffel wenn sie mag, oder in etwas lauwarmen Tee gelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung dem Wölkchen :kuss: gut das ihr gleich zum Tierarzt gefahren seid.

Nun gehts ihr bestimmt bald besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wenn sie es auch im Hals/Husten hat: ergänzend zur Medizin Fenchelhonig.

Direkt vom Löffel wenn sie mag, oder in etwas lauwarmen Tee gelöst.

Fenchelhonig habe ich nicht im Haus, tut's da auch normalen Honig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kräuter bei Erkältung

      Meine Hunde husten bzw. keuchen zur Zeit beide immer mal wieder im Wechsel. Der Rüde gerade mal wieder ein paar Tage nicht. Die Hündin fing aber gestern nach einem längeren Spaziergang doch wieder an. War wohl noch zu viel. Beide sind soweit fit und das keuchen kommt höchstens 5x am Tag vor, eher weniger, dann auch nur 1-2 Mal. Ich tippe also auf eine leicht Erkältung. Kein Wunder bei dem Wetter.   Nun hatte ich irgendwann mal einen Kräuter-Hustensaft gekauft und geschaut, was da so drinnen ist. Da ist mir die Idee gekommen, dass ich ihnen ja auch unterstützend ein paar Tees oder Kräuter mit ins Futter geben könnte. Was ist denn besonders empfehlenswert für Hunde, bzw. fällt euch spontan etwas ein, wovon man glauben könnte, es sei gut aber für Hunde eben schädlich ist?   Ich bin jetzt erstmal bei Pfefferminz, Kümmel, Anis, Fenchel, Thymian und Spitzwegerich angelangt. - Nach allen Recherchen unbedenklich. Das bekommen sie seit heute 3x am Tag als warmen Tee, mit etwas Nassfutter verfeinert. Habt ihr noch Ideen dazu oder gute Links?

      in Gesundheit

    • Analdrüsen jetzt hats Balin erwischt

      Hallo ihr Lieben. War heut mit Balin beim TA. Mir war aufgefallen dass er sich die letzten Wochen vermehrt kratzte und auch immer wieder versuchte in den Schwanz zu beißen. Die Vermutung am Telefon war erstmal das viele baden im Moment. Bin mit ihm täglich im Perlbachtal und Balin ist fast nur im Wasser. Es stellte sich aber heraus dass die Analdrüsen voll und etwas entzündet sind. Vom ausdrücken war Balin gar nicht begeistert (wer lässt sich schon gerne am Hintern rumfummeln?). Danach gabs noch ne Spritze gegen die Entzündung. Spritzen stören Balin gar nicht. In6 bis 8 Wochen nochmal kontrollieren. TA sagte er habe viele Goldies mit diesem Problem.

      in Hundekrankheiten

    • Pankreatitis... Nelli hat's erwischt

      Gerade hat mich meine TÄ angerufen.  Nelli hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung.  Ich hatte ja schon vermutet das was nicht stimmt.   Hat jemand gute Tipps zur Unterstützung? Barfen etc. kommt nicht in Frage aufgrund ihrer 1001 Allergieen und weil sie es nicht frisst.  Ich lass mir morgen die Werte vom Doc geben und entsprechende Medikamente.  Bin gerade erst mit meinem Mann vom Doc zurück, der hatte wieder mit seinem Schwindel zu kämpfen.    Ich bin genervt 

      in Hundekrankheiten

    • Herz / Magen-Darm - mit Wolke stimmt etwas nicht

      Hallo liebe Foris, war schon lange nicht mehr aktiv hier, aber ich hoffe auf Denkanstöße von Euch! Versuche das mal in eine Reihe zu bekommen: Vor ca. 2 Wochen ist mir bei Spaziergängen aufgefallen, dass Wolke "trödelt". Selbst, wenn ich in Schrittgeschwindigkeit gehe, läuft sie hinter mir. Das ist nicht normal, eigentlich trabt sie immer voraus, rennt mal links in die Wiese, mal rechts, legt mal nen Spurt ein. Wenn ich sie rufe kommt sie im Galopp an. Sie ist 8 und sonst wirklich ne fitte Dame. Seit 2 Wochen ist das alles eben nicht mehr so. Da sie auch für mich gefühlt vermehrt hechelt bin ich natürlich mit ihr bei unserem TA gewesen. Gemacht wurden ein großes Blutbild, ein geriatrisches Profil, Urin und Kot wurden untersucht. Und ein Röntgenbild vom Herz wurde gemacht. Blutbild, Kot und Urin ist laut TA alles in Ordnung. Auf dem Röntgenbild hat der TA ein vergrößertes Herz festgestellt und gesagt, aufgrund dessen würde er nun eine Herzmuskelschwäche diagnostizieren. Er hat mir für 14 Tage das Herzmedikament Vetmedin 5mg mitgegeben und meinte die soll ich ihr geben und nach 10 Tagen eine Rückmeldung geben. Auf meine Frage, ob man da nicht weitere Untersuchungen vornehmen sollte und was das ganze damit auf sich hat, dass Wolke übertrieben gähnt, ständig Gras frisst und mit der Zunge über die Nase fährt (ist bei ihr definitiv ein Zeichen von Übelkeit, Magengeschichte) meinte er, das kann er mir auch nicht sagen. Ich also mit einem Unguten Gefühl mit Wolke nachhause und überlegt, ob ich ihr die Herztabletten geben soll oder nicht. Habe dann einen Termin in der LMU München (Kardiologie) zum Herzultraschall gemacht. Den Termin haben wir aber erst am 09.10.15. Von denen wurde mir dazu geraten einen Herultraschall machen zu lassen, um festzustellen, ob überhaupt und wenn ja welche Herzerkrankungen vorliegt, bevor man eine Therapie mit Herztabletten vornimmt. Meinten, aber da sie Wolke ja nicht gesehen haben auch, ich soll ihr die Tabletten so geben, wie unser TA es verordnet hat. Seit diesem Mittwoch hat sie diese dann bekommen. Die Tage darauf kam es mir vor, als würde Wolke noch mehr hecheln als zuvor, dann bekam sie noch Durchfall und musste sich mehrmals übergeben, war matt, lethargisch und wollte nicht fressen, ihr ging es schlechter als zuvor. Ich habe die Medikamente dann das letzte Mal am Freitag morgen gegeben und samstags bei unserem TA angerufen, um abzuklären, dass ich die Medis Wolke nicht mehr geben möchte, da es ihr dadurch meiner Meinung nach schlechter ginge als zuvor und sie es wohl auch nicht verträgt. Meinten dann ich kann sie weglassen, bis das in München abgeklärt ist. So nun übergibt sie sich zwar nicht mehr und hat keinen Durchfall, aber mit ihr stimmt etwas nicht!!! Sie schläft viel, möchte nicht wirklich essen, letztes Mal gestern Abend. Heute nur Leckerli, wollte sie aber auch nicht sooo Recht (die liebt sie!). Trinken tut sie, sie trottet und kneift immer mal wieder die Augen zusammen und schmatzt so, bzw, leckt mehrmals übers Maul. Ich vermute sie hat Schmerzen... Hier geht momentan eine Magen-Darm Gewchichte bei den Hunden um, was mich unsicher macht, ob sie sich sowas eingefangen hat und diese Herzvergrösserung ein Zufallsbefund war (lass das natürlich trotzdem abklären) und wir etwas anderes total übersehen. Mit meiner Maus stimmt was gewaltig nicht, bin aber ratlos. Werde morgen nochmal bei unserem TA anrufen, obwohl ich da mittlerweile nicht mehr so wirklich zufrieden bin, fühle mich etwas abgefertigt - Herz *Punkt* quasi. Wenn ich am Bauch drücke bemerke ich nicht, dass sie sich anders verhält, Temperatur ist 38,7, Kappilarfüllzeit ist normal. Hoffe habe nicht zu durcheinander geschrieben, hoffe auf Impulse von Euch. Ich mache mir echt Sorgen um meine Schnegge. Habe auch schon an Krankheiten von Zecken gedacht, grüble die ganze Zeit, was ihr fehlt

      in Hundekrankheiten

    • Heimische Insekten mit der Kamera erwischt.

      Ein Regendach für die Hummel.                      

      in Fotografie & Bildbearbeitung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.