Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nina94

Hundeschwimmweste

Empfohlene Beiträge

hallo leute :)

ich hoffe ihr könnt mir da etwas weiterhelfen oder habt Erfahrung oder tipps.

ich bin auf der suche nach einer qualitativen Schwimmweste preis ist egal, ich hab schon von ein paar guten marken gehört wie hurtta oder ruffwear.

sie ist für eine junge border collie Hündin, sie ist zwar eine gute Schwimmerin nur da ich gerne im see auch weiter hinaus schwimme möchte ich das sie etwas gestützt wird, es gibt mir auch ein sicheres gefühl, und ich kann falls es Probleme gibt nicht sie und mich über wasser halten.

ich würde mich über vorschläge freuen :)

vielen dank schon mal im voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wenn der Preis wirklich egal ist, würde ich immer zur Ruffwear tendieren. Habe für meine Shelties eine, und die ist super. Allerdings muss man natürlich schon drauf achten, dass die Westen richtig gut sitzen und sich gut anpassen lassen.

Ich habe die Weste hauptsächlich, weil die beiden auch im Fluss schwimmen. Und dort ist die Strömung manchmal recht ausgeprägt, so dass mir mit Weste wohler ist.

LG cjal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

super danke für deinen beitrag, :)

eine frage hätt ich noch die ruffwear weste sieht sehr steif aus, schränkt sie den Hund irgendwie in seiner Bewegungsfreiheit ein? wäre auch wichtig das sie sich noch gut bewegen können :)

danke vielmals

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe die Ezy Dog Schwimmwesten.

Auftrieb ist super und die Bewegung wird auch nicht eingeschränkt.

Zum Testen hatte ich einige da, aber die hat mich am meisten überzeugt.

10977507xc.jpg

10977410ou.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, dass die Bewegung eingeschränkt würde, kann ich nicht eben behaupten:

scoutwasser05.jpg

scoutwasser13mr.jpg

Ich persönlich finde es sehr gut, dass die Weste nicht so weit nach hinten reicht. So kurz, wie es auf den Fotos aussieht, ist sie nicht, lässt aber die Hinterkiste vom Hund gut frei, ohne an Auftrieb zu verlieren.

Gute Schwimmfotos mit der Weste habe ich irgendwie gerade nicht verfügbar. Da müsste ich irgendwo in den Tiefen meiner externen Platte wühlen.

Hier trotzdem mal eins, wo man das Schwimmen mit der Weste vielleicht noch ein kleines bisschen erkennen kann...

schwimmweste4mr.jpg

LG cjal

P.S.: ich hatte mit der 4 kg Person nicht zu hoffen gewagt, eine anständige Schwimmweste zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

super danke für die schnelle hilfe :)

sind beide super westen, aber ich glaub ich bleib bei der ruffwear, die hat einen super auftrieb vorne, für meine Hündin ideal :)

der breite gurt am bauch ist mir auch sympathisch.

jedenfalls vielen vielen dank für die tollen bilder und die info :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

der breite gurt am bauch ist mir auch sympathisch.

mir auch, aber das kann zu falschem Auftrieb führen - Hund treibt dann mit Bauch nach oben - hab mich vor dem Kauf ausführlich beraten lassen und einige modelle hier gehabt.

Nur als Info am Rand :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab die Big Eddy.. bei den beiden anderen würd ich dem Griff nicht vertrauen. Aber ich hab auch kein Hündchen und hab ihn zum Bootfahren gekauft, nicht zum Schwimmen lassen in einem See

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ja -wenn wir eine brauchen würden- auch zu einer Weste tendieren, die den Großteil des Rückens abdeckt. Ich find den Auftrieb nur vorne etwas bedenklich :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich würde ja -wenn wir eine brauchen würden- auch zu einer Weste tendieren, die den Großteil des Rückens abdeckt. Ich find den Auftrieb nur vorne etwas bedenklich :think:

Ich habe ja schon geschrieben, dass bei Scout täuscht, dass die West so kurz aussieht. wenn man genau hinschaut beim Rennfoto, sieht man, dass die bis vor die Beckenknochen geht. Das Schwimmfoto ist leider unglücklich, weil sie sich da im Wasser aufrichtet.

Für meinen Weimaraner hatte ich eine Weste, die bis ganz über den Rücken ging. Davon war sie unten aber auch nur am Bauch fest, so dass sich der hintere Teil quasi etwas aufgerichtet hat. Ich habe dann mal mit jemandem gesprochen, der mit seinen Hunden Wasserrettungstraining mitmacht. Die haben dort alle die kürzeren Westen und man sagte mir, dass die Hunde so mehr Bewegungsfreiheit hätten und auch der Auftrieb richtig wäre.

Das Wichtigste ist aber, dass die Weste gut sitzt und sich gut anpassen lässt. Das wurde mir auch gesagt. Ich habe Scouts Weste im Internet bestellt und hatte vorab vereinbart, dass ich sie anprobieren darf, um den Sitz richtig zu beurteilen. Wäre das nicht in Ordnung gewesen, hätte ich sie problemlos zurückschicken dürfen. Das war mir wichtig, weil ich hier in der Nähe keinen einzigen Laden habe, der gute Schwimmwesten für Hunde (und schon gar nicht so kleine Hunde wie Scout) hat.

LG cjal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.