Jump to content

Die große Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

 

Erstelle in weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich direkt mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
himbeerdadi

Füttert ihr Fett zu?

Empfohlene Beiträge

Mir hat neulich jemand erzählt, das bei dem Barf Fleisch welches man so gefroren kaufen kann, der Fettanteil zu gering sei und man Fett (Rinderfett, Pferdefett etc.) zufüttern soll ?!

Macht das von euch jemand bzw. welches Fleisch ist besonders fett ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere kein Fett zu, füttere aber recht durchwachsenes Fleisch an dem durchaus auch sichtbar Fett dran ist. Da meine Maus eher auf ihr Gewicht achten muss (bzw. ich auf ihres) schneide ich das eher manchmal weg.

Ich habe auch in diversen Barf-Büchern nichts über die Notwendigkeit von zusätzlichem Fett gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich eben auch nicht...habe diese Aussage zum ersten Mal gehört und fand sie ziemlich fragwürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, weil ich sonst Unmengen Getreide in den Hund stopfen müsste.

An normalen Tagen gibt es bei uns für etwas über 40kg Hund gut 250g Fett, wenn er hart gearbeitet hat oder jetzt bei Frost viel geschwommen ist, auch mal 400-500g. Unser Futterfleisch hat selbst rund 14% Fett, das gibt mein Lieferant an.

Ich bevorzuge Schafsfett und Flomen, notfalls nehme ich Schweineschmalz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere Fett zu bei Bedarf (Deckeinsatz, Trächtigkeit, Gewichtsabnahme....), Dann nehme ich Lammfett oder füttere Schweinebauch.

Normal und dauerhaft nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo bekommt ihr dieses Fett denn her ? Ist das normales Schweineschmalz aus dem Supermarkt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

An normalen Tagen gibt es bei uns für etwas über 40kg Hund gut 250g Fett, wenn er hart gearbeitet hat oder jetzt bei Frost viel geschwommen ist, auch mal 400-500g. .

Du fütterst täglich 250 g Fett zusätzlich zum normalen Futter dazu ?

Was arbeitet denn dein Hund täglich das er so einen Bedarf hat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Schweineschmalz aus dem Supermarkt, das sind so Pakete wie Butter.

Das Schafsfett hat mein Futterhändler so: http://www.barf-natur.de/pages/bakery/reines-schafsfett-16.php (Nur Beispielseite, ich kenne diesen Shop nicht)

Der führt auch Flomen, das sind dann so fettige Klumpen, wie man sie hinten aus dem Bauchraum von Hähnchen, Enten oder Gänsen abziehen kann.

Tante Edith:

Wir bereiten uns auf die niederländische PH1 vor. Generell ist das nicht so anstrengend, aber Herr Wibbelfott hat nicht das beste Nervenkostüm und verbrennt allen vor Aufregung Massen. Aufgeregt ist er im Prinzip immer, wenn er gefragt sein könnte, also wenn mein kleiner Zeh zuckt. :Oo Aber ich darf mittlerweile allein duschen. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kommt drauf an wieviel Fett am Fleisch dran ist, soweit mir bekannt wären 20-25%Fett am Fleisch ideal ..

......und wieviel wir unterwegs sind.....

Da ich recht selten Energie in Form von Kohlehydraten zufüttere , muss die Energie ja iwo herkommen...und übers Protein ist es zwar möglich aber schwieriger für den Körper...

Ich lasse sämtliches Fleisch so wie es ist , sprich Fett am Herzkranz , Pansen , kaufe vorwiegend durchwachsenes Fleisch und habe für "Notfälle" noch Rinderfett eingefroen , gekauft hab ichs hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das übrigens keine so riesige Ration, wie es jetzt mit 250g Fett zusätzlich klingt.

Er bekommt einen etwas erhöhten Proteinanteil, also etwa 120g Rohprotein am Tag. Zuerst fleischige Knochen und Fleisch, Innereien nur im Grammbereich.

Da ich keine Kohlenhydrate und kaum Gemüse füttere, komme ich für einen Hund von über 40kg auf eine Portion von etwa 800g/Tag. Das sind trotz extremer Nervosität und viel Bewegung und Schwimmen nur 2% des Körpergewichts. Bei Trockenfutter geht bei ihm unter 600g gar nichts, wenn man sich das nass vorstellt, wird das eine gruselige Menge.

Das passt sicher nicht zu jedem Hund. Aber das ist doch das tolle an den eigenen Rationen: Man passt es an, bis es für einen Hund ideal ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.