Jump to content
Hundeforum Der Hund
Flashmay84

Wie am besten wunde Stelle behandeln?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich bräuchte mal einen Rat, bzw. eure Erfahrungen.

Mein Rüde hat ganz wunde Hoden :-(

Die Haut ist an einer etwa 5 x 5 cm großen Stelle ab und knallrot.

Jetzt mein, bzw. unser Problem:

Ich hab eine super Salbe, die ich ihm 2-3 mal am Tag draufschmiere, nachdem ich die Stelle desinfiziert habe (natürlich mit NICHT-brennendem Spray).

Kurze Zeit später ist eine Borke drauf und es sieht viel besser aus.

Diese hängt aber nach kurzer Zeit schon quasi "am seidenen Faden", fällt ab und der ganze Spaß geht von vorne los :Oo

Hab schon versucht die Borke mit viel Melkfett weich zu halten, aber keine Chance - sie geht trotzdem ruckzuck wieder ab und die Wunde ist wieder da.

Lecken tut er nicht - er kommt gar nicht dran :D

Was mach ich denn? Schlüpper anziehen? Aber das dürfte ja auch nichts bringen, er leckt ja nicht dran... Borke festkleben? Geht auch schlecht...

Weiß mir gerade nicht zu helfen!!

Wir würden uns über Tipps sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ta aufsuchen und die Ursache dafür finden !?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die ist gefunden :-)

Wie gesagt, es geht um die Behandlung der Wunde, nicht die Ursache...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nicht entzündet ist: Hirschtalg drauf. Dieses besondere Fett hält sehr, sehr lange und schmiert nicht. Es verhindert die Reibung und führt schnell zur Besserung.

Hilft nicht nur bei wunden Hundehoden, auch Menschen profitieren sehr, wenn sie sich einen Wolf geritten oder Wunde Füße gelaufen haben. Hilft auch zur Vorbeugung, wenn man die Problemstellen kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme immer Bepanthen Wund und Heilsalbe .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich ob eine Fettsalbe wirklich sinnvoll ist

Je nach Ursache sind gerade solche salben falsch

Ich weiss es wegen kaputter Haut bei mir habe sie imemr mti Fettsalben behandelt was vollkommen falsch war

Daher denke ich, kann auch bei Hund falsch sein, daher Arzt fragen wie du da ran gehen sollst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Wundversorgung ist eine Wissenschaft für sich....

Eine Freundin, die sich mit Wundmanagment gerade selbstständig gemacht hat, sagte mir, man wäre vom Salben abgekommen...

Hier mal ein interessanter Link:

http://www.pflegewiki.de/wiki/Wundmanagement#Wundbehandlung

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der prekären Stelle ist die Feuchtigkeit und die Reibung das Hauptproblem, das eine schnelle Heilung verhindert.

Hirschtalg hat keine medizinischen Effekte, es gibt auch keinen schmierigen Film. Nur die Reibung wird ganz stark vermindert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich weiss es wegen kaputter Haut bei mir habe sie imemr mti Fettsalben behandelt was vollkommen falsch war

Daher denke ich, kann auch bei Hund falsch sein, daher Arzt fragen wie du da ran gehen sollst

Wir haben damals vom Tierarzt so viele Salben und Tinkturen bekommen , nichts hat geholfen .

Mit Bepanthen von einer anderen Tierärztin empfohlen , ist es dann endlich abgeheilt.

Ich denke es ist auch wieder von Hund zu Hund und Wunde zu

Wunde unterschiedlich .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Hilfe :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.