Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Vanne

Kalbsknochen komplett fressen?

Empfohlene Beiträge

Hab da mal ne ganz doofe Frage.

Habe unserer Labbi Dame gerade einen Kalbsknochen gegeben, den ich dem " Wunderladen" geholt habe den Frittentüte mir empfohlen hat.

Was alles fressen die davon? Klingt zwar irgendwie komisch die Frage, aber da ist etwas Fleisch dran, dass knabbert sie grad ab und frisst sie den Knochen auch? Also komplett?

Sorry, für diese komische Frage,aber ich bin bin grad unsicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gusti bekommt auch regelmäßig frische Kalbsknochen vom Metzger.

Er frisst alles bis auf den Röhrenknochen.Also Knorpel und Fleisch wird genagt und das Mark schlotzt er raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Generell ja, aber jetzt würde ich ihn nach einer Weile entsorgen, weil der Hund noch keine Knochen gewöhnt ist.

Muss ja nicht gleich Einstieg Knochenkot entstehen. Das ist bei Kalb zwar unwahrscheinlich, aber ich würde das Knochen ganz fressen lassen langsam einführen.

OT:

Und? Lebst du noch?

Obwohl der neue Laden ist ja ziemlich entschärft. Früher musste man mit Inhaber und arg wunderlicher Umgebung klarkommen. *lach*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube die Frage hat sich erübrigt, der Knochen ist schon fast weg :-)...

Wie viel Knochen darf ein Labbi vin fast 2 Jahren haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor wem hast du mcih denn gewarnt Frottentüte? Wer ist denn der Inhaber? Der ältere Mann der der Knochensäger :-)...

War schon ziemlich komisch der Laden,aber super nett die Leute da, den ersten Knochen hat sie schon weg, ging flott, so schnell konnte cih garnicht gucken.

Wie sieht Knochenkot denn aus und ist es gefährlich? Was kann cih tun wenn sie den hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kalbsknochen haben vergleichsweise wenig Calcium, deshalb sind sie so weich. Also riesige Sorgen sind nicht angebracht. Kalbsknochen sind ideal für den Anfang.

Knochenkot hast du bestimmt schon mal draußen gesehen, das sind diese leicht bröseligen, ganz weißen Haufen. Das passiert bei sehr vielen Knochen und kann üble Verstopfung geben. Du bekommst schnell ein Gefühl für verträgliche Mengen. Je mehr Fleisch am Knochen hängt und je jünger und weicher der Knochen, desto größer kann die Portion sein.

OT:

Mario, also der Chef ist eine Nummer für sich. An einem Bahnhof würde ich ihn für einen Penner halten. :redface Aber er und alle seine Leute sind echt supernett und das Fleisch ist frisch, der Service immer gut.

Schlimm war der alte Laden in Viersen am Schlachthof. Da standest du in einer ganz alten schmuddeligen Halle, neben Wannen voller Huhn und Kehlköpfen mit aufgehängten Pansen im Rücken und dann kam dieser Mann. Da dachte man echt nur "Hilfe!" und hatte im ersten Moment ein schlechtes Gefühl und Sorgen um die Qualität. Das gab sich zwar sofort, wenn man bestellte. Aber es war ein Kulturschock im ersten Moment. In Duisburg gibt es noch einen ähnlichen Laden.

Viele moderne Barfgeschäfte sind ja eher wie eine Metzgerei aufgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine frisst auch den Röhrenknochen mit.

Finde das nicht so gut, ich lass sie jetzt nur noch das Mark raus friemeln und das Fleisch knabbern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du nicht irgendwoanders geschrieben, dass Dein Hund gerade Magenprobleme hat? Solange würde ich keine Knochen geben. Sind zu schwer verdaulich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin bekommt z. B. Rinderbrustknochen vom Jungbullen und frisst diesen auch komplett. Dachte alle Hunde (die roh ernährt werden, machen das?)

Hatte einmal zuviel gegeben, da hatte sie beim Kotabsatz Probleme...

Wenn Kalb weniger Calcium hat, da nicht ausreichend mineralisiert heisst, dass dann nicht auch, dass es für die Calciumversorgung eher schlecht ist? Weil man zuviel davon verfüttern müsste?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Roh geht auch ganz ohne Knochen, dann muss das Calcium eben extra dazu.

Verschiedene Knochen haben verschiedene Vor- und Nachteile:

Kalb ist weich und vergleichsweise mineralstoffarm, toll zum Einstieg und im Zahnwechsel.

Rinderknochen sind von manchen Körperteilen ziemlich hart, von einem Rinderunterschenkel lässt sogar meiner die 10 härtesten Zentimeter in der Mitte der Röhre liegen. Bei ganz kleinen Hunden können da selbst die kleinen Knochen zu hart sein.

Huhn ist vielseitig verwendbar, aber es eignet sich nur sehr bedingt, den Phosphorüberschuss aus dem Fleisch zu neutralisieren.

Bei abwechslungsreicher Fütterung gleicht sich das aber alles aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.