Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Dreck und Schmutz bei Langhaar-Hund

Empfohlene Beiträge

Sorry, ich hoffe ich bin hier richtig :)

An alle Langhaar-Hundebesitzer, bei schlechten Wetter bleibt sehr viel Dreck in Jacks Haare hängen und ich wollte fragen wie ihr das löst.

Zieht ihr euren Hunden etwas an? Putzt ihr einfach nach dem Spaziergang euer zu Hause? Jack nimmt das halbe Feld mit nach Hause, es ist zum verrückt werden :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen stockhaarigen Vertreter.

Der wird einem Handtuch, das immer draußen bereitliegt, vom größten Dreck befreit. Den Rest fege ich zusammen, wenn der Hund trocken geworden und der Dreck abgefallen ist.

Ist es zu schlimm, dann wartet vor dem Handtuch der Gartenschlauch für eine schnelle Unterbodenwäsche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Charly hatte langes Fell mit massig Unterwolle.

Wenn es zu schlimm war, gabs auch bei uns die "Unterbodenwäsche"; ansonsten wurden nur kurz Pfoten und Bauch etwas abgetrocknet.

Den grob abgetrockneten Hund haben wir dann auf ein Handtuch oder eine alte Decke geschickt; da konnte er in Ruhe trocknen. Der Schmuddel rieselte dann ruckzuck heraus und konnte kurz weg gesaugt werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns naß ist wird Jack abgetrocknet.Stöchchen von büschen werden nebenbei acgesammelt und der rest wird weggefegt und weggesaugt wenns trocken ist :)

Wenn Er zu schmuddelig ist kommt Er kurzer Hand in die Badewanne und wird wieder Chic gemacht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, wir nehmen für unsere drei immer die Bodentücher, die es für wenig Geld in jedem Supermarkt gibt. Bei Shitwetter steht dann im Flur schon genügend warmes Wasser parat, dann werden die Tücher nass gemacht und jeder Hund wird von unten durchgerubbelt, Bauch und Beine abgerieben, dann sind sie leidlich sauber.

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also abtrocknen tu ich eh, habe jetzt auf einen Geheimtipp gehofft :D aber ich schätze da kann man wirklich nichts anderes machen. Ja wenn der Schmutz trocknet und Jack sich bewegt verteilt er den Schmutz schön im ganzen Haus! Also wir hatten vorher einen Cockerspaniel, auch kein kurzhaariger Vertreter, aber bei ihr blieb weniger Schmutz hängen :D

Noch eine kurze Zwischenfrage: wie oft saugt ihr am Tag wenn eure Hunde haaren? :D Ich sauge und kaum sind ein paar Minuten vergangen schon liegen wieder Haare herum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehöre zu den Vertretern, die bei Bedarf gerne eine Unterbodenwäsche mit Wasser machen, ich habe nämlich eine Kleine Pottsau ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab hier ja auch so ein Langhaarmonster...er liebt es sich z.B. nach dem Baden im Sand zu wälzen :Oo Aber auch bei "normalem" Schmuddelwetter trägt er massenhaft Dreck mit rein.

Ich versuche zwar ihn so gut es geht abzutrocknen nach dem Spaziergang...aber de facto ist auch hier die einzig gangbare Lösung...Hund rein, trocknen lassen, ausbürsten, saugen.

Hab noch nichts anderes wirklich effektives gefunden :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gabyg: Wie schaffst du es das WARMES Wasser parat steht?? :D

Wenn ich hier warmes Wasser in den Flur stelle und dann 2 Stunden mit den Jungs raus gehe ist das Wasser danach sicher nicht mehr warm... :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

saugen einmal täglicher nach bedarf bürsten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Langhaarhund scheren?!

      Nachdem meine Suche im Internet viele verschiedene Meinungen dazu gelesen habe, wollte ich hier mal meine Frage stellen. Und zwar war ich mit Chico auf der Hundewiese und dort haben wir ein Golden Retriever mit seinem Herrchen getroffen. Auf jeden Fall meinte er dann mein Hund müsse mal zum Friseur da er ja so ungepflegt aussieht. Auch war er der Meinung ich solle mein Hund scheren lassen da er ja sonst noch ein Hitzschlag bekommt. Darauf hin hab ich ihm halt gesagt das wir seine "tote" unterwolle rauskämmen. Er meinte dann das das nicht reicht und er geschoren werden müsse. Dann meinte ich das er dann noch mehr mit der Wärme zukämpfen hätte. Darauf wusste er dann nichts mehr und ist gegangen. Ich meine für irgendwas muss ein Hund ja sein Fell haben und auch wollte ich ja ein langhaar Hund mit Langenhaaren und kein Hund um daraus ein kurzhaar Hund zu machen. Nun ist meine Frage hat ein Hund mit Langhaar und Unterwolle ein Problem im Sommer oder nicht? Wenn ja sollte man ihn scheren lassen?

      in Gesundheit

    • Ständiges Wälzen in Kot & Dreck, aus welchem Grund?

      Hallöchen, gestern ist es mal wieder passiert... Meine Hündin Ruby wälzt sich sehr häufig in jeglichem Kot und Dreck, den sie finden kann. Meistens muss ich sie dann komplett abduschen, weil der Gestank und Dreck kaum raus zu kriegen ist. Hundeshampoo benutz ich nur noch in besonders schweren Fällen. Jetzt trägt sie immer einen Mantel. Gut das der Hund nun nicht mehr geduscht werden muss, dafür wird ja aber ständig der Mantel gewaschen Hab, weil ich es schon ahnte extra mehrere gekauft. Trotzdem nervt es ein bisschen. Warum genau machen manche Hunde das überhaupt? Ob ein anderer Hund in Sicht ist, ist dabei völlig egal sonst hätte ich sowas wie Territorialverhalten vermutet. Oder liegt Straßenhunden das besonders im Blut, weil es eigentlich natürliches Verhalten ist? Ist dies nur zu verhindern indem ich sie immer anleine? Oder sollte ich sie mal mit Stinkekäse einreiben wäre immerhin hygienischer als Kot

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Blacks "Fell" Pflegetagebuch! Oder: Ich weiß warum ich NIE einen Langhaarhund wollte ...

      ..... diese "Fell" Massen ... treiben mich momentan schier in den blanken Wahnsinn ... Ich kämme und bürste und kaum bin ich hinten fertig kann ich vorne wieder anfangen ... richtig durch bis auf den Grund komm ich im Grunde genommen NIE - es bleiben immer klettige Stellen .. Dieses "Fell" gleicht eher noch nicht versponnener Wolle ... einfach filzig im Ursprung ... Ja ich weiß warum ich niemals einen Langhaarhund wollte .. Gut ich hatte nun noch das "Glück" das ich mich langsam dran gewöhnen durfte ... Black kam ja im März langhaarg aber komplett verfilzt zu mir und wurde dann erstmal kurz geschoren .. Und er ließ sich GAR NICHT Bürsten .... beim Anblick des Monsters Bürste konnte man fast immer ein knurren wahrnehmen .. Also jeden Tag gebürstet wo eigentlich nichts zu bürsten war ... es wurde besser und ist echt schon gut geworden ... wenn man vom Bürsten der Beine mal absieht Aber WEHE es ziept auch nur einmal ... dann ist Holland in Not .. Jeden Tag sitze ich hier und höre de Schere und meine Langhaarschneidemaschine quasi schon rufen ..... ich liebäugel jeden Tag mit diesen Gerätschaften .. Auf der anderen Seite finde ich Langhaarhunde auch unwahrscheinlich schön - aber eben eigentlich nur zum ANGUCKEN - bitte nicht zum selber Pflegen .. Bei Tibets ist es halt so das man entweder Glück hat und glattes Fell (naja - eher Haar) hat oder eben krauses Haar - muss ich noch erwähnen welche Fellstruktur Black hat Momentan arbeite ich mit folgenden Gerätschaften ... Als erste bürste ich mit der rechten Seite hiervon, dann mit der linken Dann kommt diese Bürste dran Dann noch einer von den beiden Kämmen Entweder der mit rotierenden Zinken Oder dieser feinzinkige hier Neuerdings sprüh ich auch vorher ein Natürlich nicht mit dem was da drauf steht Drinnen ist stark verdünnte Nerzölspülung von Trixie Damit geht es ETWAS besser ... aber wirklich toll ist es immer noch nicht .. Zumal Black sein Fell mittlerweile KNÄUELWEISE verliert und ich mehrmals täglich solche Knäule vom Teppich sammle (ich wünsche mir soo sehr Laminat ) Mit der letzten Hoffnung auf Besserung werde ich morgen mal im Futterhaus stöbern gehen ... und mal gucken ob ich nen Unterwollkamm oder sowas in der Art finde ... Hat da emand ne Empfehlung vlt. ? Ausserdem hab ich von K9 dieses Set hier bestellt KLICK Ja und wenn es dann nicht besser wird .... dann lass ich ihn scheren ... aber eigentlich will ich das nicht ... Aber immer mit so nem echt ungepflegten Hund rumrennen mag ich einfach auch nicht Also .... wenn wer noch brauchbare Tips hat, ich bin für alles offen ... immer her damit .. LG Claudia, die jetzt ne Runde bürsten geht

      in Plauderecke

    • Schmutz im Ohr

      Hallo, wir haben einen Golden Retriever (2,5 Jahre) alt, der seit ein paar Monaten im rechten Ohr imer wieder viel Schmutz (Ohrshcmalz) hat. Welche Methode zum säubern ist die beste, bzw. was kann man dageg tun?

      in Hundekrankheiten

    • Wälzen in Dreck

      Hoffentlich befinde ich mich in der richtigen Rubrik! Ich kenn mich noch nicht so aus hier! Die Suchfunktion habe ich verwendet, aber nichts zu dem Thema gefunden. Ich habe folgendes Problem: Mein Hund wälzt sich öfters in Dreck, zum Beispiel in Erbrochenem, Urin von anderen Hunden oder sonst einem stinkenden Zeug. Sie macht das nicht jeden Tag, nur "phasenweise" (ca. alle zwei Wochen). Während dieser "Phase" wälzt sie sich bei fast jedem Spaziergang, aber dann, nach ein paar Tagen, hört sie plötzlich wieder auf. Besonders häufig wälzt sie sich, nachdem sie mit anderen Hunden gespielt hat. Auf jeden Fall möchte ich ihr das Verhalten schon lange ganz abgewöhnen. Früher habe ich sie einfach geschimpft, aber das überhört sie meistens. Also habe ich versucht, sie zu bestrafen, in dem ich sie anleine, mit ihr nach Hause gehe und sie bade (sie ist wasserscheu). Allerdings bezweifle ich, dass sie weiß, warum sie bestraft wird, wenn wir endlich daheim sind. Ich kann mir ihr Verhalten einfach nicht so recht erklären. Vielleicht hilft es mir ja, wenn ich weiß, warum sie sich überhaupt wälzt. Ich habe mal gehört, dass Alphawölfe eines Rudels sich ebenfalls in stark riechenden Dingen, wie toten Fischen oder Innereien, wälzen und dementsprechend intensiv riechen. Heißt das jetzt, dass mein Hund eventuell testet, ob ich in der Lage bin, das Rudel zu führen oder wie muss man das verstehen? Hat jemand eine Idee, wie ich ihr das abgewöhnen kann? Liebe Grüße, Franzi

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.