Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Vorsicht bei Knochenplatten

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich füttere aus Überzeugung roh und werde das auch weiterhin tun, aber was ich heute Nachmittag erlebt habe, war mir wieder eine Lehre. Lasst Eure Hunde beim Füttern nicht unbeaufsichtigt!

Bei uns gab's heute fleischige Lammknochen und Madame hat sich ein großes Stück Knochen so blöd zwischen Zähne und Gaumen geklemmt, dass sie es selbst nicht mehr herausbekommen hat.

Wir waren beim TA, sind nun 62 EUR los und Maus shläft gerade ihren Sedierungs-Rausch aus.

Wäre ich nicht daheim gewesen, hätte lt. Tierarzt der Kehlkopf anschwellen können durch die Reizung bis hin zu Erstickungsanfällen. Klar habe ich das Festbeißen nicht vermeiden können - hätte ich auch nicht, wenn ich direkt neben dem Napf gestanden hätte, aber so habe ich es gleich gemerkt, dass etwas nicht stimmt und reagieren können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guter Tip, danke.

Ich hatte das letztens mit einem Markknochen, den Jacki nicht mehr vom Unterkiefer bekam. Setdem nehme ich nur noch die mit kleinem Durchmesser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den Markknochen hab ich auch schon gehabt, bei uns gibt's die deshalb auch nur noch in Mega-Groß oder zu klein zum überstülpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist uns mit Ochsenschwanz passiert!

:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja nochmal gut gegangen, zum Glück warst Du da.

Lasse meine beim futtern auch nicht alleine. Unsere Hündin zuvor hat sich auch mal einen Markknochen über die unteren Zähne und Unterkiefer geschoben. War echt ein Akt, den heraus zu bekommen, weil sie leicht panisch wurde.

Gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleiner Tip zu den Markknochen: Ich laß mir die von meinem Schlachter immer einmal durchsägen. Dann gibt es kein Hängenbleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oh Melanie - lass Dich mal drücken, das war bestimmt auch ein Schreck für Dich, oder? :knuddel

Vor Kurzem habe ich Joss wie schon so oft eine getrocknete Lungenstange gegeben und auf einmal fing er an, wie rasend zu tun, Kopf auf den Boden, versuchte, mit den Pfoten ins Maul hineinzugelangen, da klebte doch glatt ein großes Stück Lunge oben an seinem Gaumen :Oo

Das mit den Knochen habe ich auch schon gehört und gebe deshalb nie - auch nix getrocknetes oder sonstwas, wenn ich ihn alleine lasse - nichtmal Spielzeug ;)

Ich weiß, bin da eventuell übervorsichtig ^^

Also, hoffentlich habt Ihr beide Euren Schock verdaut, aus meiner Erfahrung mit der Lunge weiß ich, dass Du die nächsten paar Mal, in denen Du Knochen füttern wirst, bestimmt etwas angespannter sein wirst :think:

Das lässt nach :kuss:

Gut , dass Du da warst! :kuss:

Joss lässt lungenklebende Grüße ausrichten, Chrystal soll gut auf sich aufpassen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der letzte Gassigang gestern Abend (eh nur ganz kurz zum pieseln) war noch recht torkelig und ich weiß jetzt, wie die Maus in 10 Jahren sein wird. Sie wird hinterherdackeln und man muss sie auffordern, mitzukommen. Danach hat sie nur noch geschlafen. Als wir ins Bett gehen wollten, mussten wir sie schon sehr bitten, die Treppe raufzukommen. Sie hat mich angeschaut wie "Mami, bitte trag mich".

Das mit der Lunge ist meiner Schwester (also deren Hündin) auch schonmal passiert. Lunge ist da wohl besonders fies.

Heute Früh ist sie schon wieder munter und hat gut gefressen, hat aber nur lauwarmen Gemüsebrei mit Quark bekommen, falls der Gaumen noch gereizt wäre.

Zumindest hat die TÄ'in bei der Gelegenheit den sonst sich wehrenden, tobenden Hund in Ruhe anschauen können. Zähne - Top Zustand, Ohren - Top Zustand, Krallen - Top Zustand, Wolfskrallen - Top Zustand, alles gut und weil sie schon so schön stillgehalten hat, hat sie auch gleich noch das Zeckenmittel bekommen.

Das Foto, auf dem ihr die Zunge seitlich aus dem Schnäuzchen hängt und die Augen um 180 Grad verdreht sind, halten wir streng unter verschluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas hatten wir auch schon mal, Knochen war im Gaumen und den oberen Zähnen verkantet.

Habe ihn mit einem umgedrehten Löffel herausgestemmt, also, mit der Rundung nach oben.

Der HAL, der Herzallerliebste, hat in der Zeit schon mit dem Tierarzt telefoniert, aber dem konnte er dann wieder absagen. :D

Ich hab es ja nicht so mit Narkosen, insofern hätte ich meinen Hund ungern in eine selbige befördert....

Alles Gute für Deine Maus !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat meine mal mit einem Chickentaler geschafft.

Zum Glück konnte ich das selber heraus holen.

Alleine fressen lasse ich generell nicht, zu meiner eigenen Beruhigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.