Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wolke07

Zahnzusatz Versicherung - welche ist empfehlenswert?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Die Überschrift sagt es ja schon:

Ich möchte gerne eine Zahnzusatz Versicherung abschließen.

Wer von Euch kann mir Tips geben, worauf man achten muss?

Oder wer kann vielleicht sogar eine Empfehlen und warum?

Vielen Dank schon mal dafür :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir haben unsere vor zwei Jahren über die AOK abgeschlossen und sind echt zufrieden

Frag mal bei deiner Krankenversicherung nach was die anbieten

Mir war wichtig das ich nicht mit meinem Alter ein Vermögen ausgeben muss und das sie auch nicht erst nach Jahren was dabei tun.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch eine bei der Ergo-Direkt - zahle 21 Euro im Monat oder so, ist aber nicht der Basis- sondern der Premiumtarif, weil es mir persönlich wichtig war, dass sie alle hochwertigen Füllungen und vor allem hochwertige Kronen bezahlen. Zahnreinigung 4x im Jahr und solche Späße sind dann auch dabei, aber das ist ja nur ne nette Nebensache - bei 20 Euro im Monat sollte das schon dabei sein.

Es kommt etwas drauf an wie alt du bist und vor allem, was du für "Vorschäden" im Gebiss hast. Manche Versicherungen zahlen bspw. erst nach einem Jahr voll, übernehmen die Kosten für einen Zahn nicht, wenn daran schonmal was gemacht wurde etc. - da solltest drauf achten. Kosten werden generell nicht übernommen, wenn du bei einem Zahn bereits in einer laufenden Behandlung bist (bei mir war es damals eine Wurzelbehandlung, nach deren Ende der Zahn noch überkront wurde - bei einer Keramikkrone waren da mal schlapp 800 Euro zusammen :( , was mich damals auch dazu brachte, die Zusatzversicherung abzuschließen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nettes Thema, ich war vor ein paar Wochen auch schon am gucken und überlegen ob sowas sinnvoll wäre und welche man dann am Besten nimmt.

Ich bin gespannt was hier so vorgeschlagen wird!

Edit:

ich glaube die von der Ergo Direkt stand auch in meiner Wahl, habe aber noch nicht abgeschlossen, weil ich mir nicht sicher bin ob es was bringt mit den 20 Euro im Monat hmm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Wir haben unsere vor zwei Jahren über die AOK abgeschlossen und sind echt zufrieden

Frag mal bei deiner Krankenversicherung nach was die anbieten

Mir war wichtig das ich nicht mit meinem Alter ein Vermögen ausgeben muss und das sie auch nicht erst nach Jahren was dabei tun.

Lg Birgit

Bin auch bei der AOK versichert, werde mal nachfragen was die in BaWÜ anbieten.

@AnjaCO

Ich werde nächste Woche 30 Jahre. Wollte schon immer mal wieder eine abschließen, aber ja...habs halt doch immer wieder nach hinten geschoben. Aber nu wird es Zeit.

Habe auch eine Krone, damals eben selbst bezahlt abzgl. Kostenübernahme der AOK, war auch ganz schön teuer :(

Mein Freund hat seitdem er unter 20 Jahre alt war eine bzw. seine Mutter damals noch beim Weißen Ring abgeschlossen. Die zahlen wohl auch ziemlich viel, aber sind auch teuer... werde ich trotzdem mal anfragen.

Mir wäre zum Beispiel schon wichtig, dass "Vorschäden" an Zähnen übernommen werden, da ich Füllungen habe (Amalgan), die ich irgendwann gerne durch eine hochwertigere ersetzen lassen möchte.

Ob das erst in einem Jahr nach Versicherungsabschluss geht, wäre nicht so schlimm, weil das die hinteren, nicht sichtbaren Zähne betrifft...Aber ich weiß es ja ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@AnjaCO

Ich werde nächste Woche 30 Jahre. Wollte schon immer mal wieder eine abschließen, aber ja...habs halt doch immer wieder nach hinten geschoben. Aber nu wird es Zeit.

Habe auch eine Krone, damals eben selbst bezahlt abzgl. Kostenübernahme der AOK, war auch ganz schön teuer :(

Mein Freund hat seitdem er unter 20 Jahre alt war eine bzw. seine Mutter damals noch beim Weißen Ring abgeschlossen. Die zahlen wohl auch ziemlich viel, aber sind auch teuer... werde ich trotzdem mal anfragen.

Mir wäre zum Beispiel schon wichtig, dass "Vorschäden" an Zähnen übernommen werden, da ich Füllungen habe (Amalgan), die ich irgendwann gerne durch eine hochwertigere ersetzen lassen möchte.

Ob das erst in einem Jahr nach Versicherungsabschluss geht, wäre nicht so schlimm, weil das die hinteren, nicht sichtbaren Zähne betrifft...Aber ich weiß es ja ;)

Mit fast 30 gehörst du versicherungstechnisch aber noch zum jungen Eisen ;) Habe meine Versicherung letztes Jahr mit 27 abgeschlossen und bezahlte auch die 20 Euro für die Ergo Premium Versicherung. "Vorschäden" werden dort übernommen - nur keine Kosten aus bereits laufenden Behandlungen. Ich reiche jetzt meine erste Zahnreininungsrechnung ein - mal gucken, ob alles glatt läuft :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt immer darauf an, was man haben möchte.

Ich finde es wichtig das die Zusatzversicherung auch dann zahlt, wenn die Krankenkasse nicht bezuschusst. Denn so werden dann auch z. Bsp. Implantate, Inlays, bezahlt. Die Krankenkasse zahlt, was Zahnersatz betrifft nur die günstigste Lösung (eine Lösung die funktional ist, aber die Esthetik wird z. Bsp. nicht beachtet, ebensowenig das es bessere Lösungen gäbe, die andere Zähne auf Dauer nicht oder nicht so "stark" schädigt)

Dann finde ich wichtig, das sie nicht nur bis zu einem bestimmten Satz zahlt sondern auf jeden Fall bis zum 3,5-fachen Satz. Denn der kommt immer wieder in Rechnungen vor. Zahlt die Zusatzversicherung nur bis zum 2,5/2,8-fachen Satz, bleibt man auf diesem Posten sitzen (und das kann sich dann auch summieren).

Gut finde ich wenn Zahnreinigungen bezahlt werden. Die sollten min. einmal im Jahr gemacht werden, und eine professionelle Zahnreinigung kostet auch zwischen 50-120 Euro. Da kann man sich Geld wiederholen.

Es gibt Zusatzversicherungen, die z. Bsp. auch eine kieferorthopädische Behandlung bezahlen, ist einem sowas wichtig, sollte man darauf achten.

Im Prinzip kommt es immer darauf an, was man möchte, wieviel man bei Behandlungen zuzahlen kann und ob man mit einer funkionellen Lösung zufrieden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welche Versicherung empfiehlt sich?

      Guten Morgen liebe Community, ich werde ab Februar 2018 einen neuen Begleiter bei mir haben, einen Cane Corso / SH Mix (Rüde)   Das ich eine Haftpflicht machen muss, weiß ich, doch wie sieht es mit Kranken-, OP- oder Komplettversicherungen aus? Gerade bei meiner Rasse, was empfiehlt ihr mir? Welche Versicherung(en) habt ihr?    Bin über der Uelzener bei der AGILA gelandet, die haben ziemlich faire Preise und Leistungen, jmd Erfahrungen mit der AGILA?   Haut mal einfach raus was ihr denkt bitte.

      in Der erste Hund

    • OP-Versicherung die Patella-Luxation übernimmt?

      Hallo! Die Frage steht ja eigentlich schon im Thema - kennt jemand von Euch eine OP-Versicherung, die Operationen an der Patella-Luxation übernimmt? Mein TA meinte, erhält es für unwahrscheinlich, dass ich eine finde.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • jährliche Tierarztkosten - Versicherung

      Guten Sonntag,   ich habe mich in den letzten Tagen durch die Versicherungsthreads gegraben und auch auf FB recherchiert. Ich weiß um die unterschiedlichen Meinungen zu Versicherungen und habe den Eindruck, dass doch Agila gewählt wird. Sorge dazu macht mir die jährliche Obergrenze bei "nicht - OP - betreffenden Maßnahmen". Mir ist vollkommen klar, dass es keine Garantie gibt und von jetzt aiuf gleich natürlich "etwas passieren" kann, was man nicht hofft.   FRAGEN: 1. Was wären häufig vorkommenden Versorgungen/Krankkeiten, welche 1100 Euro im Jahr übersteigen könnten?                 2. Bezahlt jemand, trotz "Exklusiv" - Paket - Impfungen etc. trotzdem selbst, um die Leistungsgrenze "anzusparen"?  - bei AGILA steigert sich das dann ja um 250 Euro   Wir haben mit mehreren Kindern, die selbst unterschiedliche Krankheiten und Behinderungen zu bewältigen haben, zwar schon Geld um den Hund zu versorgen (Versicherung, TA - Versorgung etc, Ausstattung, gesundes Ernährung, Vorsoge etc. ) , doch wir könnten eben nicht nebenbei z.B.  2000 Euro "locker" machen, wenn etwas "Dramatisches" passiert. Der Hund selbst wird von einer erfahrenen Zuchtstätte kommen, in der Wert auf Ernährung etc. gelegt wird, die Elterntiere schon durch die Zuchtvorrausetzungen entsprechende gesundheitliche Richtlinien einhalten müssen und wir auch einen guten Eindruck haben. Ich werde mehrmals vorher selbst vor Ort sein. Wir werden den Hund, im Rahmen unserers Wissens und mit Beratung, so gesund wir möglich zu versorgen. Was natürlich keine Garantie auf irgendwas gibt, das weiß ich.   Über Rat und Antworten würde ich mich sehr freuen, auch wenn dies sicherlich die x-Frage zu Thema Versicherung ist Viele Grüße  

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hunde OP Versicherung, barmenia oder biz?

      Hallo, es gibt sicherlich schon paar themen zu diesen fragen, hatte aber noch mal ne spezielle frage bezüglich der Barmenia. Es geht um eine OP-Versicherung, ich kann mich nicht so recht zwischen biz und barmenia entscheiden. Der Nachteil bei biz wäre dass Operation nur bis zum 2.Satz übernommen werden während bei der Barmenia bis zu 3satz übernommen werden! Dafür habe ich aber bei der barmenia keinen genauen details bezüglich ob man bei agility und auf anderen veranstaltungen mitversichert ist. Bei der biz steht extra dass die mitversichert sind weiß da jemand was?  Werde mal die nächsten tage da anrufen. Jetzt aber erstmal zu euch habt ihr mit einer einer dieser versicherungen erfahrungen gemacht? Und dann zu meiner frage was bedeutet   "Operationen die der Herstellung des jeweiligen rassestandards liegen" ???? Das steht nähmlich bei der barmenia        

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Haftpflicht Versicherung

      Hey, ich hoffe jmd kann mir einen guten Rat geben, folgendes:   Ich hab natürlich auch eine Hundehaftpflicht Versicherung abgeschlossen nach Anschaffung des Hundes. Über die verschiedenen Leistungen und Versicherungen habe ich mich über eine Vergleichsseite informiert (Check24). Laut der Seite sollen Hundehalter und Familienangehörige mitversichert sein. Nun kam es zu einem Schaden (teures Kleid)  bei einem Familienangehörigen und nun sagt mir die Versicherung, dass sie den Schaden nicht übernimmt, verweist auf ihre Allgemeine Haftpflichtversicherungsregeln in der steht dass Schäden von nahen Angehörigen und dazu noch in einer häuslichen Gemeinschaft lebend, nicht übernommen werden.  Auch bei anderen Leistungen, die laut Check 24 gegeben sein sollten finden sich Wiedersprüche mit den Regeln der Versicherung. Das man dieser Vergleichsseite nicht mehr trauen kann ist mit jetzt auch klar und sich lieber durchs Kleingedruckte ließt...  Was soll ich in meinem Fall tun? 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.