Jump to content
Hundeforum Der Hund
Annabellchen

Dogscooter - Geschirrwahl bei mehreren Hunden

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich möchten gerne zukünftig mit zwei oder drei Hunden am Dogscooter auf Tour gehen. Der Plan sieht so aus, dass unsere beiden Rüden die Zugarbeit machen sollen (und wohl auch werden) und die Hündin meiner Freundin mitläuft und nett aussieht (sie ist nicht ableinbar).

Da wir mit Canicross einsteigen möchten, um die Hunde an die Kommandos zu gewöhnen, möchten wir jedoch möglichst Geschirre anschaffen, die dann später auch zum ziehen geeignet sind.

Für meinen Malirüden hatte ich schon vor einiger Zeit ein Fastergeschirr hier bekommen. Nun stellt sich für uns die Frage, ob es Sinn macht, dass alle Hunde oder zumindest die beiden ziehenden Rüden das gleiche Geschirr tragen oder ob das eher egal ist und man das nimmt, was auf den jeweiligen Hund am besten passt. Mathis passte quasi perfekt in die Maße vom Faster, bei Aragon stimmen die Proportionen aber nicht für dieses Geschirr, wobei man ja eine Spezialanfertigung machen lassen könnte.

Roller werden wir uns demnächst hier ansehen und proberollern, da hatten wir im Forum von Runnersworld auch schon ganz gute Tipps bekommen, welche Modelle wir uns näher ansehen sollten. Würde mich natürlich auch hier über weitere Tipps freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für den Herder auch ein Faster, der Schnauz läuft (oder vielmehr sollte laufen) mit einem X-back. Da gibts beim anschnallen keine Probleme. Ich denke dass das X-Back nicht ganz so speziell ist und deshalb besser passen könnte.

Der Hündin würde ich jedoch ein anderes Geschirr verpassen, da sie ja nur nebenher laufen soll und meine Hunde kein Problem haben aus dem Faster bzw. X-Back zu schlüpfen.

Nun jedoch noch eine kurze Frage,sollen alle vor einen Roller oder nimmt jeder seinen Hund am Roller.

Ich habe mir als Einsteigerroller den Kostka Laser Speed gebraucht geholt und bin sehr zufrieden. Der kommt auch von RunnersWorld. Scheint mitterweile sehr beliebt hier zu sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@kleiner riese

Ui, Grüße in die Nachbarschaft. :winken:

Wir würden nach Möglichkeit gern beide Rüden zusammen einen Roller ziehen lassen. Erstens hat der Mali allein da nicht so viel Bock drauf (laaaaangweiliiiiig), zweitens sind wir beide keine Elfen ;) und drittens möchten wir uns von Anfang an ein "gutes" Rollermodell anschaffen, damit wir zu den schon vorhandenen Wehwehchen (das Alter *kicher*) nicht noch neue schaffen durch Fehlhaltungen oder so. Und das ist natürlich ne Preisfrage dann, deshalb eher einen Roller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu, meld mich auch mal zu Wort. Ich hab für beide Hunde das Faster-Geschirr und noch zwei Zuggeschirre aus Leder, die sind zwar leichter aus- bzw. anzuziehen, aber die Zugringe sind an den Seiten und nicht hinten - da bräuchte ich dann zwei Zweier-Zugleinen....

Wenn bei beiden Geschirren die Schlaufen für die Karabiner der Zugleinen hinten auf gleicher Höhe sind, können die Geschirre natürlich unterschiedlich sein, sonst droht Bastelei.

Je nach Temperament könnten zwei Hunde am Roller für den Anfang riskant sein, hab ich gerade bei meinen erlebt. Der Rüde zieht ordentlich, wenngleich er keine Rakete ist, aber er trabt auch beim Freilauf lieber als dass er galoppiert. Unsere kleine Hündin, die gerade eingefahren wird, ist da ein ganz anderes Kaliber, die ist kaum zu stoppen und mir hat es den Roller schier mal von hinten ans Hirn geschlagen, als ich versucht hab, die Hunde nur mittels Bremse anzuhalten. Ich stand aber neben dem Roller, und das ist in solch einer Situation gar nicht empfehlenswert :motz: Also, dann lieber mit dem ganzen Gewicht draufspringen, sonst hat man keine Chance...

Aber wenn es denn mal läuft, ist der Spaßfaktor immens hoch!!

Gruß Gaby

PS:

Ich habe mir als Einsteigerroller den Kostka Laser Speed gebraucht geholt und bin sehr zufrieden. Der kommt auch von RunnersWorld. Scheint mitterweile sehr beliebt hier zu sein anfang

Dito! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Annabelchen, dann kommt doch mal vorbei und probiert das X-back bei uns aus. mein Roller kann auch gern getestet werden. sowie Zugleinen für 1 bzw. 2 Hunde etc.

PS. bin auch keine Elfe, aber dat Herdermänchen schafft mich ohne Probleme zu ziehen, ggf. kann ich mittreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo Annabelchen, dann kommt doch mal vorbei und probiert das X-back bei uns aus. mein Roller kann auch gern getestet werden. sowie Zugleinen für 1 bzw. 2 Hunde etc.

PS. bin auch keine Elfe, aber dat Herdermänchen schafft mich ohne Probleme zu ziehen, ggf. kann ich mittreten.

Genau, und außerdem zieht der Hund nicht das ganze Gewicht, wenn es rollt, ist die Zuglast bei weitem nicht so hoch. Auch beim Start roller ich immer mit an, bis er Tempo aufgenommen hat. Genauso an Steigungen, ist klar, dass man da helfen muss (obwohl ich beim Zweitergespann dann endlich mal die Bremse lockern kann). Wenn die Kleine mitzieht, habe ich immer Daumenkrämpfe vom Bremsen ;)

Gruß Gaby

PS: Der Große baut gerade richtig viel Muskulatur durch das Zugtraining auf. Bald wird ihm seine Faster-Sonderanfertigung zu klein. Hab deshalb schon überlegt, am Hals oben einen Klettverschluss anzubringen, das würde die Sache erleichtern.... oder vielleicht sonst noch Tipps? Es ist ihm nur am Kragen etwas eng, wenn er aber noch mehr Muckis bekommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So habe grade meine erste Runde dieses Jahr gemacht :D und zu 95% musste ich die Bremse gezogen halten, da ich Dusselchen vergessen hab meinen Helm mitzunehmen. War wieder echt schön und Tuckerli hat nix verlernt. Nur ich hab gefühlte 1000 x rechts und links verwechselt :wall::redface Also du brauchst dir keine sogen zu machen das einer es am Roller nicht schafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe, dann brauchen wir wahrscheinlich doch dauerhaft 2 Roller, wenn ich das so lese. Aber erstmal müssen wir ja anfangen. :)

Wir haben uns entschieden, uns Geschirre anfertigen zu lassen, die mir gut gefallen, weil es kombinierte Tour- und Zuggeschirre sind. Mhh, meint ihr es ist sinnvoll da ein paar Zentimeter Zugabe zu machen, damit die Hundis nach dem ersten Training nicht gleich rausgewachsen sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Hehe, dann brauchen wir wahrscheinlich doch dauerhaft 2 Roller, wenn ich das so lese. Aber erstmal müssen wir ja anfangen. :)

Wir haben uns entschieden, uns Geschirre anfertigen zu lassen, die mir gut gefallen, weil es kombinierte Tour- und Zuggeschirre sind. Mhh, meint ihr es ist sinnvoll da ein paar Zentimeter Zugabe zu machen, damit die Hundis nach dem ersten Training nicht gleich rausgewachsen sind?

Naja, schlottern sollten sie nicht, aber ich wäre froh gewesen, wenn das Faster noch ein wenig mehr Spielraum geboten hätte. Dabei ist es schon mindestens 5XL. Aber als ich ihn damals gemessen hab, war er kurz zuvor kastriert worden, hatte im Winter kaum Training und die Muskeln dementsprechend wenig entwickelt. Außerdem war er im Fellwechsel, so dass er eh einen dünnen Hals hatte. Deshalb hatte ich ja an einen Verschluss oben am Halsring nachgedacht, damit er leichter aussteigen kann. Im Moment ist das ein ziemliches Gewürge, er hat halt ellenlange Beine. Ist mehr ein Pony :) .

Neulich bin ich am Kinderspielplatz vorbeigerollert, und da meinte ein Kind: "Guck mal, ein Zugpferdhund mit Roller", also ist schon was dran ;) .

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich brauchte die Geschirre nicht ändern. Wo lasst ihr die den fertigen? Wenn die Leute Ahnung haben könnt ihr dort Fragen wie es ausschaut. Ich habe jedoch mal mit echten Muschern gesprochen, die dann meist 2 Geschirre für die Hunde haben. Eins für den Winter und eins für die nicht Trainingszeit ohne Winterfell. Keine Ahnung wie das bei anderen läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.