Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Vanne

Hund legt sich auf den Boden bei Begegnung mit anderem Hund

Empfohlene Beiträge

Hi,ich schon wieder.

Unsere Labbi Dame legt sich immer auf den Boden wenn wir einem anderen Hund begegnen.

Manchmal stürmt sie dann auf den anderen los und sie beschnüffeln sich nur oder sie fängt an zu kläffen. Was hast das für eine Bedeutung und wie kann ich das Ankläffen zu anderen Hunden verhindern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenns noch ein welpe ist ,so wie es da steht,iss es ein normales verhalten,das bellen wirste wohl nicht abstellen könn,warum auch,ist ja ein kominikationsmittel unter hunden,meine blockt vollkommen ist aber auch normal,mit dem alter gibt sich das,gehst du zum HP/HS ? dort kannst du auch deswegen fragen und wirst auch tipps bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut ihrer Vorstellung ist die Hündin 2...

Naja, dieses hinlegen ist so eine Art "Lauerstellung".

Wieso lässt du sie auf andere Hunde losstürmen? Lass das Lauern nicht zu, lass das draufstürmen nicht zu, behalt sie bei dir und kontrolliere du ihre Hundebegegnungen, anstatt das alles deine Hündin selbst entscheiden zu lassen, dann bekommst du auch das Anbellen in den Griff.

Hundeschule?

Schöne Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Laut ihrer Vorstellung ist die Hündin 2...

Naja, dieses hinlegen ist so eine Art "Lauerstellung".

Wieso lässt du sie auf andere Hunde losstürmen? Lass das Lauern nicht zu, lass das draufstürmen nicht zu, behalt sie bei dir und kontrolliere du ihre Hundebegegnungen, anstatt das alles deine Hündin selbst entscheiden zu lassen, dann bekommst du auch das Anbellen in den Griff.

Hundeschule?

Schöne Grüße!

achso,ich dachte wäre ein welpe,okay in dem fall,stimme ich dir zu.

schau dir die gegend an,du musst zuerst den hund sehn und dem endsprechend reagieren und nicht agieren,du endscheidest wann dein hund einen anderen hund begrüßen darf,du darfst nicht vergessen es gibt hunde die reagieren auf sowas nicht sehr freundlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Manche Hunde machen das, mit dem Hinlegen. Eines meiner Boxermädels hat das auch getan. War tatsächlich harmlos, sie stand lässig auf und schnupperte, wenn der andere Hund nah war. Alles nur nett und freundlich.

Der jetzige Hund ist Rüde, er handhabt das ganz klar anders: Hinlegen ist lauern, bei ihm.

An der Leine ist das daher nicht erlaubt und Hundebegegnungen an der Leine gibt es sowieso nur in Ausnahmefällen, mit gut bekannten Hunden.

Also "nehme ich ihn hoch" - mit Geschirr möglich - und wir gehen weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

du darfst nicht vergessen es gibt hunde die reagieren auf sowas nicht sehr freundlich.

Ja, meine zum Beispiel. Ich weiß nicht warum und heute kenne ich diese Situationen auch und kann frühzeitig reagieren. Aber verstehen tue ich sie nicht.

Keine Ahnung was mein Hund da sieht in solchen Momenten. Irgendwo habe ich mal gelesen, daß viele Hunde sich so hinlegen um einen Fremden aus seinem Revier zu vertreiben und ich glaube, daß ist das, was mein Hund daraus liest. Viele legen sich aber auch aus Spielaufforderung hin. Das sehe ich eigentlich oft in so Situationen, aber mein Hund sieht das anders und wenn mir solche Hunde begegnen ist bei uns immer große Wachsamkeit gefordert bis hin zum Anleinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin (10 Monate) legt sich auch auf den Boden, wenn sie einen anderen Hund sieht. Ich dachte, sie unterwirft sich damit dem anderen Hund! Es könnte natürlich auch eine Spielaufforderung sein. Ich bin schon gespannt auf die Antworten zu diesem Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

"Lauern" trifft es bei vielen Hunden sehr gut, aber nicht als Vorbereitung zum Angriff, sondern um Zeit zu schinden, um den anderen zu beobachten und einzuschätzen -ohne selbst allzu viele Signale auszusenden. Besonders keine Signale, die den anderen provozieren könnten.

Dass es so ist, kann ich nur vermuten, aber dazu passt, dass ich fast nur bei freundlichen bis unterwürfigen, teils eher ängstlichen Hunden sehe, die dann ganz "erleichtert" aufstehen, wenn sie die Ungefährlichkeit des anderen Hundes erfasst haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke da gibt es auch wieder verschiedene Formen des Hinlegens.

Es gibt hier ein paar Hündinnen, die schmeißen sich zu Boden und wenn mein Rüde dann an kommt, zeigen sie ihm ihr Geschlecht. Sobald er dann geschnüffelt hat, lösen sie auf und stehen auf und dann geht es "ganz normal" weiter.

Hütehunde dagegen sehe ich oft in Lauerstellung, aus der sie dann auch durchstarten. Oft Fixieren sie aus dieser Stellung Lauerstellung dann auch, was mein Rüde überhaupt nicht ausstehen kann.

Dann gibt es hier noch einen großen Mischlingsrüden. Bei ihm habe ich das Gefühl, er wendet diese Technik an, um meinem Rüden zu signalisieren, ich bin wichtig und wenn ich will, auch gefährlich. (Jetzt sehr menschlich ausgedrückt). Er verharrt in der Lauerstellung und löst sie auf, wenn mein Rüde nur noch ein paar Meter entfernt ist. Dann "stackst" er steif los. Mein Rüde wird dann auch steif und es wird sich einmal umkreist. Danach lösen die Beiden aber auch das auf.

Ich denke der Mischlingsrüde drückt hier schon im Vorfeld aus, dass er auf Kontakt mit meinem Rüden nicht scharf ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

"Lauern" trifft es bei vielen Hunden sehr gut, aber nicht als Vorbereitung zum Angriff, sondern um Zeit zu schinden, um den anderen zu beobachten und einzuschätzen -ohne selbst allzu viele Signale auszusenden. Besonders keine Signale, die den anderen provozieren könnten.

Dass es so ist, kann ich nur vermuten, aber dazu passt, dass ich fast nur bei freundlichen bis unterwürfigen, teils eher ängstlichen Hunden sehe, die dann ganz "erleichtert" aufstehen, wenn sie die Ungefährlichkeit des anderen Hundes erfasst haben.

Ich konnte es bisher immer schlecht in Worte fassen, wie mein Rüde das macht, aber genau so und auch aus diesen Gründen. Ist er im Freilauf, steht er erst auf, wenn ich am anderen Hund vorbei bin, so in der Art Frauchen ist nicht gefressen worden, dann passiert mir auch nichts ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.