Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hi ihr lieben, nun habe ich meine kleine fast ein Jahr hier und habe nach wie vor immer das gleiche Problem. Hunde scheinen hier unerwünscht/ unbeliebt. ( Liegt wahrscheinlich dadrann, das hier kaum jemand die Häufchen wegmacht :motz: )

Leider habe ich keinen Garten und auch keinerlei Grünfläche am Haus, wo sie sich Abends/Nachts mal schnell erleichtern könnte, daher gehe ich mit ihr zu einer kleinen Wiese in meiner Nähe. Die Wiese gehört nicht zu einem Wohnhaus, aber wohl zu einer Waschstrasse.

Sie pinkelt dort aber auch nur, Häufchen werden aber sonst weggemacht, egal wo!

Nun habe ich dort so ein schönes Anti-Hunde schild entdeckt. Fühle mich da auch persönlich angesprochen, ich habe dort noch nie einen anderen HH getroffen ;)

Nun meine Frage, kann es verboten werden, dass mein Hund dort hinmacht?

Bevor jetzt Fragen kommen, warum ich nicht woanders mit dem Hund hingehe... es sieht überall gleich aus, man wird mit argusaugen beobachtet und angeböbelt wenn sie nur an einer Wiese schnuppert :( .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Theoretisch ja.

Diese Wiese ist Privatgrundstück und auch für dich scheinbar als privater Grund zu erkennen. Und auf seinem Grundstück kann man das natürlich verbieten.

Allerdings finde ich Pipi auf einer einfach nur gemähten Wiese, die kein Vorgarten und kein beliebter Treff für Kinder ist, nicht so dramatisch.

Da du kaum Alternativen hast, würde ich das Schild mal genau ansehen. Da macht der Hund bestimmt einen Haufen drauf. Leg es als "Kackverbot" aus und nutze die Wiese weiter.

Oder trainiere den Hund auf den Rinnstein. Dort ist es witzigerweise in den meisten Städten erlaubt. DAS finde ich allerdings eher ekelig, unangenehm und gefährlich für den Hund. Daher nimm den Vorschlag als Witz. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist nich mal eine Wiese, es ist...kanns nicht wirklich beschreiben. Wild gewachsene Hecke ganz kurz geschnitten, vllt 10 cm hoch, dort hüpft sie halt drauf. Ansonsten sind hier halt die Wiesen der Wohnungsgenossenschaft...auch nciht besser, und die Bewohner dort sind wie schon erwähnt eh schon aggressiv, da viele dort keine Haufen wegmachen.

Ach ich weiss auch net, hab grad voll den Frust wegen dem Mist...

Tagsüber sind wir eh unterwegs in Wald und co, da ists egal. Aber Abends weiss ich nun echt nichtmehr wohin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, ich habe in Bochum studiert. Mit Hund.

Klar gibts grüne Ecken im Ruhrgebiet. Aber an manchen Stellen bleiben einem kaum Möglichkeiten. Und manches ist so zugewachsen, vermüllt und voller Scherben, dass es auch nicht geht, obwohl Pipi da nun wirklich erlaubt wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit ich einen Hund habe, geht mir der Ruhrpott auch echt auf den Kecks...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben, als ich im Pott gewohnt habe ( 4 große Hunde,z.T. Listenhunde) die Hunde konsequent mit dem Auto zum Gassi gefahren ( bis auf das Gutenacht Pipi) immer schön in den Wald oder die Landschaftsparks.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, genau so mache ich das auch. Fahre jeden Tag irgend einen anderen Park/Wald was auch immer an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Es scheint als wenn es manchen Orts verboten ist.

Soviel ich weiß ist es an landwirtschaftlichen Nutzflächen auch untersagt.

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.