Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Gesucht Lasagnerezept

Empfohlene Beiträge

Da ich Freitag Gäste erwarte die allesamt gut kochen können, suche ich ein erprobtes wirklich gutes Rezept für eine Lasagne. Vielleicht habt ihr ja einen Geheimtipp ;), muss auch nicht kalorienarm sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Lasagne mache ich schon seit dem 15. Lebensjahr.

Für 4 Personen:

Hacksoße:

- 1 kg gemischtes Hack

- 2 Zwiebeln

- 1 TK von Iglo italienische Kräuter.

- 1 große Dose geschälte Tomaten

- 1 EL Mehl (nicht zwingend)

- 1 TL Brühe

Salz, Pfeffer, was man sonst noch mag.

Zwiebeln würfeln und mit Hack anbraten, Tomaten dazugeben und köcheln lassen, bis die Tomaten fast verkocht sind, dann Gewürze und Kräuter hinzu geben. Mehl, wenn es einem zu flüssig ist.

Käsesahnesoße:

- Margarine

- Mehl

- 800 ml Milch

- 1 Tüte geriebenen Käse (wenn es schnell gehen soll)

- 1 Paket Sahneschmelzkäse

- evtl. Salz und Pfeffer

Mehlschwitze machen, mit Milch aufgießen, beide Sorten Käse hinzugeben und schmelzen lassen.

Wenn die Soße zu dick ist, einfach mit ein bisschen Milch aufgießen.

2x Lasagneblätter (ich mach sie nie selbst)

Auflaufform einfetten, mit Lasagneblättern auslegen, Hacksoße rauf, dann wieder Lasagneblätter, Käsesoße usw. mit Käsesoße beenden.

30 Minuten in den Backofen bei 175 Grad Umluft, sonst 200.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, Tanja - da kann ich dir weiterhelfen. Wenn ich sonst nichts kann, eine gute Lasagne machen kann ich! Gibt mir bis morgen Zeit - dann schicke ich dir das Rezept.

Du musst eben eine richtige Bolognese kochen und das Gemüse mit Liebe und von Hand in exakt gleich große Stücke schneiden... das ist das Geheimnis. Und gute Lasagneplatten nehmen (oder selbst machen). Aber morgen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ah, ich habe es hier gefunden: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Lasagne-176958.html

Es ist aus "Basic Cooking". Es ist ein Gedicht, wirklich - eins meiner absoluten Lieblingsrezepte*. Am besten mit selbstgemachten Lasagneplatten - ob man die nun ganz selbst macht oder beim Italiener kauft, ist vermutlich wurscht. Die muss man vorkochen, wie im Rezept beschrieben. Wenn du die normalen Lasagneblätter nimmst, dann nicht - aber ich würde dir raten, die vom Italiener zu nehmen, die man vorkochen muss.

Ich mache die Bolognese übrigens mit Knollensellerie - ich bin kein Fan von den Stangen. Aber ich nehme an, dass das mit Stangensellerie auch gut schmeckt.

Die Bolognese ist super, vor allem mit Wein und Brühe gekocht. Kann man auch hervorragend zu Spaghetti essen, mit gutem Parmesan oben drauf... Hm...

Und dazu einen guten Rotwein! a035.gif

*Wobei Veras Rezept bestimmt auch lecker ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, meins ist auch lecker, bei deinem Rezept fange ich aber auch an zu sabbern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zutaten für die Sauce:

- 1 kg Hackfleisch gemischt

- 3 Zwiebeln

- Cayennepfeffer, Pfeffer, Salz,

- 4 Knoblauchzehen

- 2 Packungen scharfe Salamiwürstchen ( Tiroler Kaminwurzerl Chili - Art )

- 3 Gläser Tomatensauce Arrabiata ( keine NoName - Marke )

Zutaten für die selbstgemachte Bechamel - Sauce:

- 3 Packungen Mozzarella

- 3 Packungen Hüttenkäse

- 1 Schmand

- 1 Creme fraiche

- 1 süße Sahne

Rest: Lasagneplatten ohne Aufkochen und 4 Packungen geriebenen Käse

Zubereitung Bolognese - Sauce:

Zwiebeln würfeln, Salami - Würstchen in kleine Stücke schneiden. In der Pfanne gut anbraten, Hackfleisch dazu, alles durchbraten.

Zwischendurch angesammeltes Wasser abgießen und danach mit nur wenig Öl weiter gut durchbraten.

Die Saucen über das Hackfleisch geben und nochmal gut durchköcheln, dann abwürzen - darf ruhig richtig scharf sein, bei dem ganzen Käse und der Bechamel - Sauce geht der Geschmack sonst unter, wir würzen also so ab, dass wir das Hack kaum noch essen können - essen aber auch sehr gerne scharf ;)

Zubereitung Bechamel - Sauce:

Mozzarella würfeln, mit Hüttenkäse, Schmand, Creme fraiche und einem Schuss Sahne in eine Schüssel geben und mit dem Mixer gut vermengen - nach Wunsch noch ein wenig geriebenen Käse untermengen, Masse sollte nicht flüssig sein :)

In der Auflaufform beginnen mit Lasagneplatten, dann Hacksauce, dann wieder Platten, dann Bechamelsauce, dann wieder Platten, dann wieder Hacksauce und so weiter - jede Schicht muss getrennt sein durch Platten :) Wer gerne viel Käse mag, kann Käse auch schon auf der Hacksauce verteilen :)

Abschließen mit Hacksauce und dann mit Käse überziehen.

In den Backofen für ca. 40 Minuten, bis die Platten fertig sind, bei ca. 200 - 220 Grad Umluft.

Guten Appetit :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Silvi hat noch vergessen zu schreiben......dass ihre Lasagne pro Portion 9400 Kalorien hat :D:D

Aber schmecken tut das gut, ehrlich :zunge::zunge::zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:megagrins

Nun untertreib mal nicht - das sind mindestens 15000 :zunge::zunge:

Tanja schrieb ja, dass es nicht kalorienarm sein muss *kicha* Man könnte ja auch von Allem die Halbfettstufe nehmen? :???:???

Übrigens, so sieht die Lasagne dann aus ( ist ein Silvesterbild ;) )

14061178at.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Mit den selbstgemachten Nudelteig ist es so eine Sache, kommt auf das Grundgerät an das zur Verfügung steht. Wenn es ein Gerät ohne Motor ist, dann kann man den Nudelteig dünner machen ( Muckibude läßt grüßen ) hat man aber ein Gerät mit Motor ( Fleischwolf mit Nudelvorsatz oder von Kitchenaid ) dann pro 100 Gramm Mehl ein Ei und ein paar Tröpfchen Öl und Salz. Und den mache ich ca. 3 Stunden vorher und stelle ihn kalt.

Die Tomatensauce, ich brate 3 gewürfelte Zwiebeln in Olivenöl an und gebe 500 gr. Rinderhack dazu und schmore es solange durch bis es gar ist, dann gieße ich es mit passierten Tomaten und 1 Becher Sahne auf und schmecke es mit Lorbeer, Oregano,Knoblauch und Salz ab.

Die Bechamelsauce : 1 kleine feingewürfelte Zwiebel in Butter glasig dünsten und mit 4 El Mehl goldbraun anrösten. Das ganze vom Feuer nehmen und mit 500 ml Wasser aufgießen und gut rühren, dann aufkochen und mit Salz, Muskat,Zitronensaft und Eigelb und Sahne abschmecken.

Dann lege ich 1 Schicht Nudeln und eine Schicht Tomatensauce und 1 Schicht Bechamelsauce und streue immer etwas geriebenen Käse über die Bechamelsauce. Auf die letzte Schicht kommt viel Käse ( ganz nach Geschmack).

Grüße ANdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Tanja,

ich speichere dann hier mal die Rezepte ab. :D

Also ein Rezept kann ich dir leider nicht geben, weil ich meine Lasagne "frei Schnauze" mache.

Mal besteht die Basis aus Bolognese-Soße, die dann aber auch schon mal mit gewürftelm Speck, der angebraten wird, getoppt wird und letztes habe ich dann durch die Soße klein geschnittene getrocknete Tomaten gegeben, was auch sehr lecker war.

Ansonsten dann die Bechamelsoße wie sie hier auch schon beschrieben steht.

Toi toi toi bei deiner Auswahl und beim Gelingen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.