Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
roxy_herzerl

Ist es verboten, Hunde in einem Shop in einem Einkaufszentrum anzubieten?

Empfohlene Beiträge

Heute habe ich zum zweiten Mal in einem Einkaufszentrum in Wien (Stadioncenter) gesehen, dass dort im Shop für Tierbedarf Welpen angeboten werden. :(

Diesmal ist es ein kleiner Jack Russel, angeblich 10 Wochen alt. Ursprünglich waren es zwei, nun ist die Zahl durchgestrichen und nur mehr Einer zu haben. Vor einigen Wochen war es ein ganz kleiner Welpe (ich weiß nicht welche Rasse). Der kleine Welpe tut mir sehr leid, dort so alleine hinter Glasscheiben. Wisst ihr ob es überhaupt erlaubt ist in Einkaufscentren Hunde zu verkaufen? Ich dachte das wäre längst verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist zumindest in D (wieder) erlaubt. Siehe Zaja...irgendwas, dieser grosse Zooladen halt.

Gefallen tuts mir persönlich garnicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Österreich gibts doch auch eine Art Veterinärmt. Frag doch da mal nach, ob das erlaubt ist und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen.

Vielleicht schauen die ja auch in dem Shop vorbei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Italien ist es Gang und Gebe.

Und erlaubt.

leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke euch, die Frage ist auch wo sie die Welpen herhaben, sicher von keinem Züchter!?

Wenn der arme Hund aus Mitleid von jemand gekauft wird, ist sicher bald ein Neuer da. Gutes Geschäft für den Shop, der letzte Welpe wurde um 600 Euro angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sehr schrecklich :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin ich froh ist das in der Schweiz verboten! :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Italien kommen sie teilweise von Züchtern, wenn diese nicht genug Vorbestellungen haben, teilweise von Vermehrern, ausgestattet mit sagen wir mal Nicht-FCI-Papieren.

Am Laden, an dem ich täglich vorbei komme, wird damit geworben, dass sie Hunde aller Rassen besorgen. Du bestellst also einen Welpen (ob nun Mops oder Malinois), sie kontaktieren Züchter und besorgen Dir einen Welpen der gewünschten Rasse. Für den Käufer bedeutet das, dass er im Laden um die Ecke kaufen kann und nicht weit fahren muss.

Am meisten verkaufen sie aber die Welpen im Schaufenster, die sind halt niedlich (immer kleine Rassen). So ab 4 Monaten bekommst Du sie für den halben Preis, später auch noch günstiger, weil sie natürlich ganz klein besser weg gehen. Allerdings bleibt da kaum mal einer lange sitzen, der hat ziemlichen Umlauf.

Fürchterlich.

Verwandte von mir haben im Dezember einen Yorkshire im Laden gekauft :wall: ... Ich muss aber immerhin zugeben, dass er charakterlich Super ist, nicht aengstlich, sehr freundlich, verschmust und auch an anderen Hunden positiv interessiert. Gesund ist er bisher auch. Papiere habe ich nicht gesehen, kann ich nichts zu sagen.

Es sollte verboten werden, aber die Leute finden es normal und manche (eher Kleinhunde-Halter) wundern sich, dass wir beim Züchter 300 km entfernt waren...

Einfach fürchterlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so, zu den Preisen: JRT 1.000 €, Chihuahua 1.300€, ich habe aus Neugierde mal gefragt. Ich weiß nicht, was diese Rassen beim Züchter kosten, aber Labradore kosten 1.200€, mit FCI Papieren (ohne vielleicht auch, das weiß ich nicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zajak hats wieder salonfähig gemacht.

Die Klientel ist diesselbe, die sich auch aus dem Kofferraum der Polenhändler bedient.

In der Marktwirtschaft findet sich halt immer jemand, der Dummheit bedient gegen kleineres oder größeres Geld

Erlaubt ist es und im Vergleich zum Kofferraumhändler sogar eine winziges Ideechen besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.