Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
himbeerdadi

Mia fängt das Jagen an :-(

Empfohlene Beiträge

Heute ist es leider zum 3. Mal vorgekommen das Mia auf einer Lichtung vor mir einen Hasen entdeckt hat und diesem in einem Affenzahn nachgeschossen ist. Als er dann in den Wald gerannt ist, hat sie Stop gemacht und ist zu mir zurückgekommen.

Als sie dann bei mir war habe ich sie sofort angeleint. Das war zu spät...ich weiß :wall:

Ich weiß jetzt nicht wie ich das am besten steure. Sobald Hasen, Eichhörnchen, Katzen usw vor ihr weg laufen muss sie da hinterher, wenn die Tiere ruhig sind, interessieren sie sie nicht. Zum Glück habe ich bis jetzt Rehe immer vor ihr gesehen, aber manchmal klappt das leider nicht.

Wie könnte ich das am besten trainieren ? Impulskontrolle, Antijagdtraining ? Kennt jemand tolle Bücher, DVD´s für jemanden der von Antijagdtraining noch keine Ahnung hat.... ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Impulskontrolle am bewegten Objekt üben. Zum Beispiel Leckerchen rollen, Hund darf nicht hinter her, fürs Nichthinterherlaufen gibt es Belohnung beim Mensch. Das gleiche dann mit verschiedenen Objekten üben (Ball, Frisbee). Der Hund darf niemals selbstständig bestimmen, ob er hinter her läuft oder nicht. Hemmt er sich selbst gibt es eine Belohnung BEIM Menschen. Dies kann dann auch sein, dass ein anderer Ball in die andere Richtung fliegt, den sie dann sofort holen darf.

Eventuell kann man auch durch ein gut aufgebautes und strukturiertes Reizangeltraining Erfolge erzielen. Damit sollte man allerdings nicht zu häufig und auch nicht mit ganz jungen Hunden (Gelenke) arbeiten und sich fachliche Anleitung holen, da man sehr viel falsch machen kann.

Und während der Hund ist Training ist, den Hund lieber an der Leine sichern, damit sie keine Erfolge mehr hat. Hinter Wild her hetzen ist selbstbelohnend für den Hund und sie hatte jetzt ja schon mehrfach Erfolg.

Zusätzlich würde ich ein Abbruch- oder Stoppsignal einüben und/oder einen sauberen Rückruf, je nachdem, was der Hund besser leisten kann. Bei einigen Hunden geht auch ein "Platz".

Gerade jetzt im Frühjahr sollte man besonders Rücksicht auf Wildtiere nehmen.

Und auch ein Hütehund kann Jagdverhalten zeigen, denn Hüten ist nicht anderes als Jagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ein Buch, das hier rum liegt und mit dem ich die Tage endlich mal anfangen will/muß.

Hab gehört, dass es recht gut sein soll. Es heißt: Antijagdtraining, ich habs von hier:

http://www.shop-014.de/MenschHund-p1h1s154-Buch-Antijagdtrainin.html

Balou jagt nicht und lässt sich gut zurück rufen, aber ich merke das er hier und da auffliegende Vögel interessant findet. Bevor er doch mal anfängt leg ich lieber jetzt im Frühjahr mal los, wenns wieder schöner wird. Eigentlich sollte es ja gestern los gehen, aber... die blöde Wiese war gegüllt und es fing an zu regnen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das Buch habe ih mir gerade bei Amazon angesehen :)

Muss allerdings zugeben, das ich mir immer ein bissl schwer tue solche Trainingssachen bloß zu lesen, ohne von jemanden dazu eine Anleitung zu haben.

Ja leider hat sie schon zu oft "Erfolg" gehabt...aber die sieht auch echt alles :so:wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da gibts auch eine Ausgabe mit DVD, vielleicht wäre das eher was für dich? :)

Edit wg. Link: http://www.shop-014.de/MenschHund-p367h1s154-Buch-AJT-DVD-Bundle.html

Wenn ich damit anfange (hatte Bronchitis und war die letzten Wochen nicht fit genug, so dass vor allem mein Mann Gassi war und DER kann sowas nicht), dann berichte ich dir bzw. ich schreibs in den Junghunde-Balou-Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja super mach das !! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.