Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Carmen0707

Futterumstellung!

Empfohlene Beiträge

Hallo, müssen unseren Hund leider nach dem werfen mit ihrem Futter umstellen, da sie ihres nicht mehr anfasst.

Wir haben es auch mit hungern lassen versucht, doch leider ohne Erfolg. Sie hat dann drei Tage garnichts gegessen.

Nach Rücksprache mit dem Tierarzt sollen wir lieber umstellen, da sonst die Kleine Blu ( Welpe 1.4.2013 geboren) rasante Probleme bekommen könnte.

Doch die Umstellung fluppt nicht wirklich!

Sie sortiert es einfach aus. Sobald Aida ein Stückchen von dem alten Futter im Maul hat, spuckt sie es aus.

Wie habt ihr das gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ähm,da gibt es für hochleistungshunde wo auch trächtige und hundemütter drunter fallen,extra futter,lass das alte einfach weg.

was nimmst sie den zur zeit was ihr zusagt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normalerweise füttern wir immer Real Nature weil es unseren Fressmops immer gut gesättigt hat und sie trotzdem schön schlank geblieben ist. Nun rät er mir zu Selection Gold mit Huhn und Pute. Das frisst sie auch, aber ich kenne nur das man eine Umstellung langsam macht. Doch da spielt sie einfach nicht mit, spuckt es ganz locker flockig aus.

Spezialfutter soll ich nicht geben, da sie nur einen Welpen hat und sonst zu dick werden könnte.

Wenn ich ihr was koche nimmst sie es schließlich auch ist ja lecker!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dein Hund eine langsame Umstellung nicht mitmacht, musst du es halt sofort umstellen.

Hab ich auch schon öfter gemacht und mein Hund lebt noch! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Kackern tut sie bis jetzt normal. Es kam schon zwei Tage garnichts mehr, da sie ja nicht gefressen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da stell einfach um ohne ihr das alte futter unterzujubeln,bringt ja nichts wenn vom futter die hälfte wieder ausspuckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wechsele immer ohne zu mischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen, sie hat uns in ihr Höschen heute Nacht gekackert ;-)

Sie scheint das Futter aber sehr gut zu vertragen.

Zumindestens hat sie keine Flitzekacke.

Mal sehen, ob es auch so gut für das Fell ist. Hat schon jemand Erfahrung damit?

Select Gold mit Huhn und Pute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich geb mal für unsere Ernährungs Spezis die Inhaltsstoffe hier rein

Zusammensetzung

Hühnerfrischfleisch (20%), Geflügelfleischmehl (gesamt 19%, davon 15% Huhn, 4% Truthahn), Mais, Weizen, Maismehl, Maiskleberfutter, Rübentrockenschnitzel, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Leinsamen (1,5%), Tierfett, Natriumchlorid, Ei (getrocknet), Hefeextrakt (getrocknet, = 0,1% Mannan-Oligosaccharide), Lachsöl (0,1%), Sonnenblumenöl (0,1%), Chicorée-Pulver (= 0,1% Inulin), Calciumcarbonat. Fleischanteil bzw. Anteil tierischer Eiweißquellen in der Gesamtrezeptur: 42,2%

Dazu sagen kann ich nicht wirklich viel, ich fütter Mais und Getreidefrei ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Guten Morgen, sie hat uns in ihr Höschen heute Nacht gekackert ;-)

!

Was heißt das? :???

Wieso trägt der Hund ein Höschen?

Ich finde es schlimm, eine Hündin, die ein Junges säugt, 3 Tage hungern zu lassen!

Gib ihr einfach das Futter, das sie mag!

Oder misch ihr irgendwas Leckeres darunter, aber laß sie nicht hungern! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futterumstellung!?!

      Hallo liebe Fories,   bei uns steht jetzt ein Futterwechsel an und da kam mir eine Frage. Warum bekommen die meisten Hunde durchfall ect. wenn man das Futter wechselt? Vielleicht kann mir da ja einer mehr Verraten

      in Hundefutter

    • Wegen Futterumstellung – Wesensänderung oder krank?

      Hallo ihr Lieben   Seit Freitagabend füttere ich Max Fleisch (Rinderhack, war am schnellsten verfügbar) und Kartoffeln. Vorher gab´s nur Trockenfutter, zwischendurch getrockneten Pansen und für den Spaß eine Möhre.   Ich habe bei Max den Verdacht, dass er eine Allergie hat. Er kratzt sich sehr viel und leckt auch an den Pfoten. Am schlimmsten find ich jedoch, wenn er mit der Schnauze über den Boden schubbert bzw. sich mit den Pfoten kratzt. Im Mai hatte er sich an der Schnauze, durch das Jucken, kleine Verletzungen zugezogen, die sich entzündet haben. Der TA hat zwei Proben genommen, aber außer der Bakterien wurde nichts gefunden.   Zur Zeit ist es ganz schlimm und auch der Bauch und Innenschenkel haben diesmal lauter kleine rote Flecken (war am Donnerstagabend), die inzwischen aber fast abgeklungen sind.   Ich habe hier im Moment nicht mehr den Max den ich kenne. Er läuft fast nur mit hängender Rute herum (sonst das Gegenteil) und auch draußen hat er absolut keine „Lust“ mit unserer Lucy zu spielen. Er ist einfach nur ruhig und nicht mehr meine Wildsau. Morgens/abends kein nerven, weil er sein Futter will (Appetit ist da, Pott wird leer gefressen) oder kein nerven weil er raus muss/will.   Ich bekomme langsam Angst und wenn sich bis morgen Abend nichts ändert, geht’s ab zum TA.   Kennt jemand das auch von seinem Hund, nachdem er das Futter umgestellt hat? Hab ich irgendwo einen Fehler drin?  

      in Gesundheit

    • Futterumstellung nach Ausschlussdiät

      Hallo,   nachdem meine Smilla nun eine 5-wöchige Ausschlussdiät mit Hirschfleisch hinter sich hat, würde ich ihren Futterplan gern erweitern, um ihr eine möglichst artgerechte Vielfalt bieten zu können. Das größte Problem dabei ist, dass sie weder Rind, Lamm noch Huhn oder Pute verträgt, womit uns im Grunde nur noch Exoten bleiben. Im Moment füttere ich Dosenfutter mit 68% Hirschfleisch (26% Muskelfleisch, 20% Lunge, 12% Herz, 10 Lunge), Fleischbrühe und 4% Kartoffel, zusätzlich gibt es püriertes Gemüse, Obst, Distelöl und Algen. Als Leckerlies füttere ich das Trockenfutter von Exclusion und Lumpis Hirsch von Terra Canis, zur Zahnpflege gibt es Knochen und Geweih. Das alles wird von ihr hevorragend vertragen, ihr Fell glänzt wunderschön, sie hat wenig und festen Output und frisst ihr Futter mit viel Freude. Ich wünsche mir, dass das bei den neuen Futtersorten auch so ist, weshalb ich nun schon seit 3 Wochen das Internet durchstöbere, um geeignetes Futter zu finden.   Bislang habe ich folgende Sorten besonders ins Auge gefasst:   O'Canis Kängurufleisch mit Süßkartoffel und Löwenzahn: Kängurufleisch (50 %), Kartoffeln (45 %), Süßkartoffeln (3 %), Löwenzahn (2 %) Rohprotein 7,1%, Rohfett 1,7%, Rohfaser 0,4%, Rohasche 1,3%, Calcium 0,03%, Phosphor 0,10%, Feuchtigkeit 82,4% Vitamine im natürlichen Anteil. Fütterungsempfehlung: 400 Gramm bei 20 Kg   O'Canis Straußenfleisch mit Topinambur: Straußenfleisch (50 %), Topinambur (50 %) Rohprotein 8,8%, Rohfett 3,4%, Rohfaser 0,6%, Rohasche 1,4%, Calcium 0,09%, Phosphor 0,11%, Feuchtigkeit 79,2% Vitamine im natürlichen Anteil. Fütterungsempfehlung: 400 Gramm bei 20 Kg   Belcando Single Protein Känguru: Känguruherz, -leber, -lunge (73%); Fleischbrühe vom Känguru (27%) Protein 11,0%; Fettgehalt 4,8%; Rohasche 2,2%; Rohfaser 0,3%; Feuchtigkeit 76,0% Fütterungsempfehlung: 300 Gramm bei 20 Kg   Nun zu meinem Problem: Ich finde, dass in dem Futter von O'Canis ziemlich wenig Protein enthalten ist. Außerdem ist der Fleischanteil recht gering bemessen und der Gemüseanteil ziemlich hoch. Ich möchte eigentlich noch zusätzlich Gemüse füttern, insbesondere, weil mein Hund das sehr gern isst und damit er satt wird. Sollte da jetzt tatsächlich 50% Fleisch (ohne Brühe) enthalten sein, wäre das zwar noch im Rahmen, aber das kann ich mir nicht vorstellen, schließlich muss das Futter ja auch gekocht werden. Unter 50% kommt mir kein Futter ins Haus. Bei dem Belcando ist mein Problem, dass ich nicht weiß, wie ich ein richtiges Mineralstoffverhältnis herstellen soll, da wohl keine Mineralien zugesetzt wurden. Insbesondere das Calcium-Phosphor-Verhältnis bereitet mir Sorgen.     Als Alternative würde ich noch zu Happy Dog Büffel Pur greifen, aber die Deklaration ist derart unzureichend, dass ich das Futter gern aus Prinzip meiden möchte. Zudem hätte ich da dasselbe Problem wie bei der Belcando-Dose.   Hat jemand Ideen oder Meinungen zu den oben genannten Produkten?  

      in Hundefutter

    • Futterumstellung anders als gedacht ;)

      HUHU....     Ich füttere ja zurzeit Josera Kids, und stelle nun auf Wolfsblut um ....   Ich hatte vor es vor, wie alle zu machen : Mischen wenig Wolfsblut rest Josera, mehr Wolfsblut ect. pP.... Nun ist meine EB aber sehr gescheit ^^ Sie frisst nur noch das Wolfsblut und das als Bulldogge Das Josera steht jetz die ganze zeit noch da....  Wolfsblut perfekt rauß gepickt,,,, Kein Durchfall ect. Was mach ich denn nun? Weiter mischen, mit der Hoffnung sie frisst alles?... Oder jetz radikal umstellen ?       Meine Yorki Maus intressiert das 0, die frisst so viele verschiedene Sorten da kommt kein Durchfall oder so. (Frisst bei leuten zu besuch oft das Futter mit ) Allerdings sind die Brocken doch ziemlich groß für unseren winzling... Mal sehen wie ich das Handhabe... Zerschlagen oder einweichen  

      in Hundefutter

    • Futterumstellung empfohlen, welches soll ich nehmen?

      Hallo da draußen , ich gehöre hier eher zu den stillen Mitlesern, aber jetzt bin ich etwas ratlos. Mein Yorkie/ Bolonka Mix ist knapp 5 Jahre alt und war von Anfang an ein ausgesprochen schlechter Fresser. Nassfutter nimmt er gar nicht, und Trockenfutter nimmt er nur von Royal Canin. Ich weiß, ist nicht das Beste aber ich hab sooo viel durchprobiert und das frisst er einfach am liebsten. Jetzt hat er zum zweiten mal die Analdrüsen entzündet, und der Tierarzt meint er bräuchte Futter mit einem höheren Faseranteil,damit der Stuhl härter wird. Der ist nämlich in der Tat sehr oft weicher. Ich würde ihm diese Tortur mit den besagten Drüsen in Zukunft echt ersparen wollen. Ich wäre wirklich dankbar für Erfahrungswerte. Welches Futter hat kleine Nuggets und ist faserstoffreich? Die meisten Trockenfutter haben so große und harte Nuggets, so dass es richtig anstrengend für ihn ist zu fressen. Der ganze Hund wiegt ja nur 3,2kg. Vielen Dank fürs Lesen und für eventuelle Ratschläge! LG Petra

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.