Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Saskia_2506

Zwei Hunde gebissen, Nachbarin erwischt

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin neu hier. Habe mich auch nur deswegen eigentlich hier angemeldet.

Ich war vorhin mit meinem Mischlingsrüden (11 Jahre) spazieren. Wir waren schon wieder auf unserem Grundstück als die Nachbarin mit ihrem Rüden um die Ecke kam. Weil ich vorher keinen bei uns in der Straße gesehen hatte, hatte ich die Leine sehr locker in der Hand. Mein Hund schlug sofort an u riss sich los. Es gab eine große Rangelei auf dem Bürgersteig wobei sich die Nachbarin mittendrin war. Dabei erwischt angeblich mein Hund ihr Knie.

Sie meldeten sich telefonsich abends bei mir u berichteten mir über die Folgen. DIREKT bei dem Vorfall hatte sie nichts gesagt.

Nun gehen die morgen zum Hausarzt. Mein Hund ist versichert, dies werde ich auch gleich morgen der Versicherung melden.

Allerdings wo ich mir jetzt Gedanken mache welche Folgen für mich entstehen können.

Muss mein Hund jetzt zum Wesenstest?

Was kann denn auf mich zu kommen?

Danke schon mal im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Das wichtigste: stell dich gut mit der Nachbarin ;) Sei höflich, zuvorkommend und vor allem sei einsichtig (nicht überzogen, natürlich, aber immerhin ist dein Hund von eurem Hof entwischt bzw deinem Griff).

Solange es bei einer Sache zwischen den Versicherungen geht, kann dir nicht viel passieren, außer dass man ein wenig zu Kreuze kriecht - blöd wird es erst dann, wenn du eine Anzeige bekommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst zunächst mal (zivilrechtliche Seite) für den Schaden aufkommen, den Dein Hund verursacht hat. Also Tierarztkosten für den gegnerischen Hund, und die Kosten für die medizinische Versorgung der gebissenen Frau, WENN es denn glaubhaft ist, dass Dein Hund sie gebissen hat und nicht ihr eigener. Wobei mich irritiert, dass sie am nächsten Tag erst zum Arzt geht.... ein Hundebiß macht doch üblicherweise eine sofortige Versorgung nötig? Wie groß sind denn die beteiligten Hunde?

Wenn sie Dich anzeigt, kann noch die strafrechtliche Seite dazukommen (fahrlässige Körperverletzung).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi hab dir eine Private Nachricht geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beiden Hunden geht es gut!

Das sind beides sehr dominante Rüden, beide Knie hoch! Ich gehe denen schon sonst aus dem Weg aber leider sehen die es nicht so. U dies mal ist es doof gelaufen weil ich auf dem Hof stand u sie Werder mich noch ich die beiden gesehen habe!

Hoffe nur das die das nicht so darstellen das mein Hund auf die Frau los gegangen ist weil das Tat er nicht. Das kam dadurch das sie mitten drin war u immer auch um ihre eigene Achse gedreht hat.

Naja...

Hatten ja beide am Anfang nichts von der Wunde mit bekommen. Werde auf jeden fall morgen für meine Beraterin von der Versicherung anrufen. Weil abends halb neun ist ja keiner mehr da!

Aber die müssen ja beim Arzt unsere Adresse angeben aber da geht es nur um die kosten richtig? Das ist dann noch keine Anzeige?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Richtig.

Ärzte dürfen übrigens keinerlei Daten / Informationen weitergeben, auch nicht an Behörden. Es gibt zwar Ausnahmen von dieser ärztlichen Schweigepflicht (z. B. bei Seuchen), Beissvorfälle zählen aber nicht zu diesen Ausnahmen.

Wenn die Frau Dich nicht bei der Polizei anzeigt, hast Du strafrechtlich nichts zu befürchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, danke :)

Jetzt kann ich wenigstens schlafen.

Rufe morgen früh gleich die Versicherung an. War um halb neun keiner mehr da.

Und die melden sich nach dem Arztbesuch.

Kaum wohne ich auf dem Dorf gibt's Ärger! Zwei Jahre Großstadt nie ein Problem. Das ärgert mich... Naja!

Danke viel Mals.... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

WENN es denn glaubhaft ist, dass Dein Hund sie gebissen hat und nicht ihr eigener. Wobei mich irritiert, dass sie am nächsten Tag erst zum Arzt geht.... ein Hundebiß macht doch üblicherweise eine sofortige Versorgung nötig?

Ein Tierbiß kann im ersten Moment sehr nebensächlich erscheinen und erst am nächsten oder übernächsten Tag richtig schmerzhaft und eklig werden.

Die wenigsten Leute gehen gleich zum Arzt (es sei denn, sie wollen von Anfang an Anzeige erstatten), meist sagen sie erst "ist nicht schlimm, nur ein Kratzer"gehen dann am nächsten Tag aber doch, weil es doch schlimm wird!

Welcher Hund gebissen hat, ist sicherlich nicht nachweisbar, da ist es das wichtigste, wer in der Bewispflicht steht.

Fakt ist: DEIN Hund hat die Prügelei angefangen. Ich an Deiner Stelle würde mich da verantwortlich fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Zitieren mit Sinn

Tue ich ja auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erkundige Dich, wie es der Dame geht, entschuldige Dich (kleines Blümchen ist nett) und pass in Zukunft besser auf. Wichtig ist, dass ihr das untereinander klärt, dazu ist etwas übertriebene Einsicht meist hilfreich. Erwähne nicht, dass Du schon beim Anwalt warst, das schaukelt nur hoch.

Wenn du damit ne Anzeige vermeiden kannst, ist ein bisschen Schleimerei nicht so schlimm.

Aber selbst wenn eine Anzeige kommt, heißt das nicht zwingend, dass es Auflagen gibt. Ruhe bewahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm und dann wird erstmal gekuschelt ..  Gestern genauso .. Ich war in der Küche um die schulbrote zu schmieren und hörte Emma aus dem Wohnzimmer so knurrende Geräusche machen wie sie zum Beispiel auch macht, wenn sie mit ihrem Ball Spiel.. Kurz darauf wildes Geschrei von unserem Sohn.. als ich ins Wohnzimmer kam lief ihm Blut übers Gesicht und schnell war zu erkennen das er gebissen wurde .. im Gesicht.. (wir waren direkt Beim Arzt .. tetanus und die Wunde wurde gesäubert musste auch nichts geklebt oä. Werden) ... Wir können uns nicht erklären warum Emma das gemacht hat und haben keine Ahnung was wir tun sollen .. Unser Sohn hat jetzt panische Angst vor ihr ..  Hat jemand eine Idee oder einen Tipp was man tun kann?  Vielen Dank im voraus  LG Denise 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Habe zwei Katzen und mein Hundewelpe hat Würmer

      Hallo Leuts   Ich habe mir gestern einen Welpen gekauft, der beim 2ten Mal erbrechen eingekringelte Würmer erbrochen hat. Bin schnellsten möglich mit ihr zur Tierklinik gefahren und habe sie sofort behandeln lassen. Nun ist es so weil sie ja noch 8Tage ist und die Tierärztin gesagt hat ich soll Hund und Katze fernhalten. Weiß ich nicht in wiefern sich Hund und Katze gegenseitig anstecken können.  Ich würde mich über antworten freuen 

      in Hundekrankheiten

    • Intelligenzspiele für zwei Hunde?

      Ich habe in einigen Sendungen zur Verhaltensforschung Aufgaben gesehen, die sich nur von zwei Tieren zugleich lösen lassen (gibt es nicht nur mit Hunden, auch mit Raben, Elefanten, Affen, etc..). Nun frage ich mich gerade, ob es sowas auch für ganz normale Hunde gibt. Kennt jemand Spiele für zwei Hunde?   Im Moment sieht's eher so aus. ^^ Das klappt zwar ganz gut, aber irgendwas, was die zwei wirklich gemeinsam lösen können, wäre toll. (Das mit den Hütchen war übrigens NULL Herausforderung für die Damen. Die andere Seite ist mit Schiebern, das war schon etwas schwieriger, aber immernoch gut lösbar für sie.)     PS: Selber bauen ist natürlich immer toll, aber ich hab im Moment nicht so richtig viel Zeit dafür und bin auch mit Werkzeug nur so mittelgut ausgestattet. Alles, was man sägen muss, fällt z.B. schonmal flach.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Zwei und mehr Hunde

      Hallo liebe Schwarmintelligenz :),   mich würde mal interessieren wie ihr zu eurem Zweit(oder auch Dritt- Viert-...)Hund gekommen seid. Woran habt ihr das fest gemacht? (Also, z.B. wolltet ihr unbedingt einen Zweiten, dachtet ihr es wäre für euren Ersten von Vorteil...) Worauf habt ihr besonders geachtet? (Z.B. Rasse, Sympathie) Wie war der Altersunterschied zwischen Erst- und Mehrhund? Findet ihr es, generell betrachtet, besser einen Welpen zu einem vorhandenen Hund zu setzen oder doch lieber ein älteres Tier? Und wie seid ihr überhaupt auf die Idee gekommen?   Liebe Grüße,   ich hoffe auf viele Erfahrungswerte!

      in Hunderudel

    • Hund hat anderen Hund gebissen

      Hallo zusammen,   ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit vier Tagen eine knapp dreijährige Französischen Bulldogge (unkastrierter Rüde) daheim. Er ist wirklich ein sehr lieber (und sehr fauler) Hund. Will nur gestreichelt werden und schlafen. Auch erwachsenen Menschen gegenüber absolut kein Problem. Die Vorbesitzerin hat ihn abgeben müssen weil sie vier Kinder hat (plus noch etliche Nachbarskinder die ständig ein und ausgingen) und der Hund einfach nicht mehr zur Ruhe gekommen ist und ständig hyperaktiv durch die Gegend gerannt ist und gebellt hat. Sie hatte uns erzählt, dass er in der Vergangenheit wohl mal von einem Rottweiler gebissen wurde, seitdem mag er keine anderen Hunde.  Heute sind wir mit ihm an der Schleppleine Gassi gegangen, als wir einen anderen Hund gesehen haben (unangeleint ohne Halsband die Besitzerin dahinter) er hat den Kamm gestellt und hat sich angespannt (Lauerstellung), kein Knurren, kein Bellen, kein Zähnefletschen. Ich hatte ihn vorher schon kürzer genommen mit der Leine da ich eben von der Vorbesitzerin wusste, dass er andere Hunde nicht mag. Der/die Hund/Hündin (konnte ich leider nicht sehen, war ein Golden Retriever mit längerem Fell) kam näher an uns ran (zeigte kein Aggressionsverhalten war nur neugierig) ich habe ihn dann etwas lockerer gelassen, da ich gelesen hatte dass oft eine Leinenaggression dahinter steckt aber wenn man sie zusammen lässt schnuppern die nur. Naja alle außer er... Er ist auf ihn/sie zugerannt und hat sie/ihn anscheinend ins Bein gebissen (konnte ich nicht wirklich sehen, nur dass unserer auf sie zugestürmt ist grummelnd) Der andere Hund hat sich dann verteidigt und hat unseren gebissen (nichts schlimmes, die einzige Verletzung bei unserem ist ein Kratzer am Ohr der etwas geblutet hat)    Man muss zu unserem noch sagen; er ist leider sehr verzogen worden, wir arbeiten momentan noch dran, dass er auch ohne Leckerli seine Kommandos macht, er markiert ständig, auch wenn seine Blase komplett leer ist hebt er noch das Bein und will markieren.   Bei manchen Hunden reagiert er gar nicht. Wenn in der Nachbarschaft ein Hund bellt interessiert es ihn nicht (bellt nicht mit). Manchmal fixiert er andere Hunde nur aber man kann mit ihm ohne großes Theater weitergehen.    Letztens stand mein Freund unten mit ihm und hat sich mit der Nachbarin unterhalten, sie hat einen alten Mops. Er hat sie zwar nicht zusammengelassen und ist am Anfang nur sehr langsam mit ihm hingegangen aber da hat er auch nichts gemacht. (Außer einmal wie die Hündin ihm näher kommen wollte, da wollte er hinspringen)   Uns sieht er (denke ich) als Rudelführer an, er hat am Anfang versucht uns zu bespringen da haben wir ihm aber sehr schnell und unmissverständlich klar gemacht dass er das vergessen kann. Wir haben ihn unterworfen (steinigt mich oder nicht, aber in der Natur läuft das nicht anders und nein wir haben ihn nicht in die Kehle gebissen ^^)    Ich hoffe ihr könnt mir helfen   Vielen lieben Dank schon mal  

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.