Jump to content
Hundeforum Der Hund
Saskia_2506

Zwei Hunde gebissen, Nachbarin erwischt

Empfohlene Beiträge

Ist mir auch schon passiert. Ich habe mich täglich erkundigt beim Nachbar, wie es ihm geht und eine nette Aufmerksamkeit gebracht. Wichtig ist, dass der Nachbar gegen Tetanus und dein Hund Tollwut geimpft ist. Ich musste den Impfpass vorlegen vom Hund. Bei uns kam nichts nach, allerdings gehe ich dem Nachbar immer aus dem Weg, dass es nicht zu einer erneuten Keilerei zwischen den Hunden kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tschuldigung :)

War so nicht gemeint, Du machst Dir ja Gedanken, was auf Dich zukommt und wie Du Dich verhalten sollst. Das ist gut :)

Der Satz in meinem Post war eher eine Reaktion auf das: "...und die Kosten für die medizinische Versorgung der gebissenen Frau, WENN es denn glaubhaft ist, dass Dein Hund sie gebissen hat und nicht ihr eigener. Wobei mich irritiert, dass sie am nächsten Tag erst zum Arzt geht...."

Ich würde auch mit einem kleinen Blumenstrauß oder was Leckerem für die Frau und ihren Hund da mal vor der Tür stehen und nachfragen, wie es geht. Das besänftigt ungemein.

Alles andere mußt Du abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Erkundige Dich, wie es der Dame geht, entschuldige Dich (kleines Blümchen ist nett) und pass in Zukunft besser auf. Wichtig ist, dass ihr das untereinander klärt, dazu ist etwas übertriebene Einsicht meist hilfreich. Erwähne nicht, dass Du schon beim Anwalt warst, das schaukelt nur hoch.

Wenn du damit ne Anzeige vermeiden kannst, ist ein bisschen Schleimerei nicht so schlimm.

Aber selbst wenn eine Anzeige kommt, heißt das nicht zwingend, dass es Auflagen gibt. Ruhe bewahren.

Okay Danke :) man denkt ja immer gleich das schlimmste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Menno, das kann doch mal passieren. Mach dich nicht verrückt,die Versicherung regelt das schon. Es sind halt keine Freunde!

Aber warum steht man denn dazwischen?

Bei so etwas springt man doch automatisch zur Seite,oder?

Damit man auch richtig handeln kann. Ich zumindestens habe immer ein Kinderschokoei mit Murmeln drin dabei und eine kleine Kette die riesen Krach macht.

Aber nur zum Schutz für meinem Hund, da sie sich noch nicht einmal wehrt wenn sie angegriffen wird :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ist mir auch schon passiert. Ich habe mich täglich erkundigt beim Nachbar, wie es ihm geht, und eine nette Aufmerksamkeit gebracht. Wichtig ist, dass der Nachbar gegen Tetanus und dein Hund Tollwut geimpft ist. Ich musste den Impfpass vorlegen vom Hund. Bei uns kam nichts nach, allerdings gehe ich dem Nachbar immer aus dem Weg, dass es nicht zu einer erneuten Keilerei zwischen den Hunden kommt.

Das mit der Impfung weis ich jetzt gerade nicht aus dem Kopf.

Das tue ich ja auch, wenn ich sehe das die uns entgegen kommen drehe ich um oder gehe schon zu einer andere Zeit. Leider tuen die das nicht! Entweder so stur oder die denken nicht so weit. Die haben ihren Hund noch nicht so lange

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke ihr seid echt lieb! Hab mir gestern echt sorgen gemacht das ich meinen Hund verlieren könnte. Weil er ist nun mal nen Dorfhund und kein fein erzogener Hundschulen-Hund. Hab den mit neun bekommen u jetzt mit fast elf bekomme ich das auch net mehr raus.

Der Herr von der Versicherung hat gesagt das klärt sich schon alles. Sie stand ja mittendrin! Naja... Zitat von ihm: Natürlich beißt der andere Hund nie!

Hat er wohl schon öfters gehört!

Naja die Nachbarin weis noch nicht wann sie zum Arzt heute geht u wollte sich bei mir melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kicher...... fein erzogene Hundeschulhunde :D

davon haben wir hier viele und die können auch recht viel (ausser hören)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren auch in der Welpenschule und meine Mopsdame durfte nach dem dritten mal nicht mehr kommen weil sie den Rahmen gesprengt hat ;-)

Sie hat Stimmung gemacht und die anderen konnten ihr nicht wiederstehen und haben dann alle mitgespielt!!

Wir haben ihr dann alle Kommandos so beigebracht und ich kann behaupten das sie sehr gut erzogen und sozialisiert ist.

Fazit- nicht jeder Hund lernt etwas wenn er in die Hundeschule geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Überlasse alles Deiner Versicherung, die regeln das schon. Meine Versicherung hat "damals" mir geraten, bei Unklarheiten (hier, welcher Hund hat gebissen?) sich nicht zu entschuldigen, da das als Schuldeingeständnis gesehen werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, letztendlich ist es egal, welcher Hund im Gerangel gebissen hat. Der Hund der TE hat die Prügelei angefangen, ohne das wäre es nicht zu einem Biß gekommen.

Und eine Entschuldigung ist auf jeden Fall angebracht, denn der Hund der TE war Verursacher, was die TE ja auch so sieht :)

Klar, die Versicherung möchte aus der Nummer raus (am einfachsten mit der Frage, welcher Hund denn letztendlich wirklich gebissen hat), das schafft aber nur den Anwälten Arbeit und Unfrieden in der Nachbarschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.