Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Isabell Reek

Abendgassirunde immer zur gleichen Zeit eine Gefahr?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bin noch ein wenig zerstreut. Hatte gerade ein unschönes Erlebnis und hab es auch der Polizei gemeldet. Ich wurde vor wenigen Minuten bei meiner abendlichen letzten Gassirunde von einem Mann verfolgt und bedrängt, sodass ich schon ein Passanten ansprach, ob mir dieser helfen könne. War wirklich sehr gruselig. Das verrückte war, dass der Mann, der mich verfolgte, trotz Ansprache von mir keinerlei Reaktion zeigte und ebenso wenig in irgendeiner Form sprachlich antwortete, sondern mich einfach anstarrte mit großen Augen und jeden Schritt nachging den ich weiter ging. Der Passant, den ich um Hilfe bat, versicherte mir dann, dass er auf mich achte und so konnte ich schließlich alleine weiter gehen schnell zurück nach Hause gehen.

Naja warum ich das hier erzähle... als ich es der Polizei schilderte, sagte der Polizist, dass man niemals als Frau alleine immer zur gleiche Zeit Gassi gehen solle. So könnten sich ja die möglichen Täter darauf einstellen und schon warten. Puh dachte ich. Ist logisch, aber Gedanken habe ich mir nie darüber gemacht.

Wie handhabt ihr das? Nehmt ihr abends dann alleine irgendwas zu Abwehr mit? Achtet ihr drauf, dass ihr nicht zur gleichen Uhrzeit geht?

Mein Hund würde ehr alle Beine in die "Pfoten" nehmen und sich aussem Staub machen, als bedrohlich zu sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mensch wie schauerlich - wünsche Dir nichtsdestotrotz eine gute Nacht. Solche Probleme gibt es bei uns nicht - wir wohnen ziemlich ländlich und ich habe drei große Hunde, da kommt mir niemand zu nahe.

Wünsche Dir, das es nicht noch einmal passiert. Würde mir evtl. eine Trillerpfeife mitnehmen.

LG Angelika mit ella, sam und brandl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herrje, das hört sich ja mega-gruselig an :o Geht's wieder einigermaßen? :knuddel

Wie handhabt ihr das? Nehmt ihr abends dann alleine irgendwas zu Abwehr mit? Achtet ihr drauf, dass ihr nicht zur gleichen Uhrzeit geht?

Nein, ich habe nichts zur Abwehr mit. Allerdings ist mein Hund auch etwas misstrauischer Fremden gegenüber und würde im Notfall zumindest Gewehr-bei-Fuss stehen (hat er schon mal bewiesen). Ich gehe allerdings die letzte Runde immer im Wohngebiet, so dass ich zur Not auch mal irgendwo an einer Tür klingeln könnte.

Und nochmal nein, ich gehe nicht immer zur selben Uhrzeit. Das aber eher unbeabsichtigt, weil wir immer gehen, wenn's passt und zeitlich zum Gassigang vom Nachmittag passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje nach so einer Sache wäre ich wohl auch zerstreut.

Ich habe mir vor deinem Beitrag auch noch nie Gedanken darüber gemacht aber es ist ja wirklich logisch was die Polizei gesagt hat.

Da ich aber nie zur gleichen Zeit gehe und auch nicht immer die gleiche Runde betrifft mich das glücklicherweise nicht.

Und ich glaube auch, dass meine Hunde nicht wegrennen würden. Charly macht eh immer Krach wenn ihn etwas nicht ganz geheuer erscheint und Amy würde wohl auch Theater machen. Sie merkt ja selber schon wenn ich mich unwohl fühle wenn uns ein Mensch entgegen kommt der MIR nicht geheuer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht und laufe relativ verschiedene Strecken zu verschiedenen Uhrzeiten.

Abends hab ich auch meist das Pfefferspray mit. Damit fühle ich mich sicherer.

Mach doch mal einen Selbstverteidigungskurs für Frauen. Da lernt man Angreifer in handliche Päckchen zu packen :so

Wir hat 5jährige dabei, die einen Erwachsenen so abwehren konnten, dass sie Zeit gewannen um wegzulaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ist ziemlich übel, hoffentlich ist der nicht so verrückt und wiederholt das.

Wie wär's mit einem Zweithund, der etwas größer ist ? ;)

Würde aber auch Pfefferspray empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir gehen abends immer zu Zweit spazieren uns wurde auch schon nachgestellt und wir wurden mit einer Bierflasche beworfen. Da hieß es nur schnell weg, bei der Polizei hat man uns am nächsten Tag erzählt das man da nix machen kann, da ja nix schlimmes passiert ist...

Ein Freund erzählte uns, dass man sollte jemand zu nahe kommen, man sich groß machen und laut schreien soll bringt das nix tritt in die Kronjuwelen oder auf die Augen los gehen.

Wir gehen auch nur dort lang wo viele Häuser stehen, da kann man dann so tun als ob man dort wohnt und einfach überall klingeln bis einer auf macht und um Hilfe bitten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Ruby wird dann leider noch unsicherer sobald ich unsicher werde :(

Mein Herz klopft noch mächtig und irgendwas muss ich mir wohl jetzt überlegen.

Gehe natürlich nicht punktgenau die gleiche Uhrzeit, aber so +/- 30 mins abends schon. Also man hätte unter der Woche schon ne hohe Trefferquote würde man ab 22 Uhr auf mich warten. Und die Runde ist auch immer die gleiche. Ist mitten im Wohngebiet und ne Gaststätte liegt auch aufem Weg. Wäre der Passant nicht da gewesen, wäre ich aber keinem Menschen auf der Straße begegnet und wahrscheinlich in die Gaststätte geflüchtet.

Ohje passt echt null in diese Gegend, aber da täuscht man sich wohl immer wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Isabell!

Das ist echt ein ungutes Erlebnis. Und gottseidank gut ausgegangen. Wohnst Du ländlich oder in der Stadt?

Meinem alten (grossen) Hund habe ich beigebracht, auf Befehl zu knurren (das wäre aber in Deinem Fall mit kleinem Hund wohl nicht dienlich...).

Falls Du eine Bekannte /Bekannten hast, der erst mal abends mitlaufen würde, würde ich beobachten, ob der Typ sich nochmal zeigt.

Falls ja: gezielt drauf zugehen und fragen, ob er irgendein Problem hat. Und rundrum fragen, ob jmd. den Typen kennt/schonmal gesehen hat.

Falls nein: weiter mit Bekannten gehen und abchecken, ob der Typ sich nochmals zeigt. Ggf. Handy rausziehen und deutlich hör - /sichtbar Polizei anrufen.

Ich habe hier so viel mit dem Negativimage meines Hundes, bzw. der Rasse (Dobermann) zu kämpfen, dass ich mir wenigstens dahingehend noch nie Sorgen zu machen brauchte...

Hoffe, dass war eine Eintagsfliege bei Dir und alles Gute,

Gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke euch für die lieben Worte.

Wie wär's mit einem Zweithund, der etwas größer ist ?

Gute Idee, wenn ich etwas mehr Geld und ein Haus habe, wird das sehr sicher eintreten!

Falls ja: gezielt drauf zugehen und fragen, ob er irgendein Problem hat. Und rundrum fragen, ob jmd. den Typen kennt/schonmal gesehen hat.

Ich bin eigentlich kein Angsthase und als ich merkte, dass er direkt hinter mir stand als ich mich umdrehte, bin ich ja schon "größer" geworden, wenn auch innerlich zusammen geschreckt und habe ihm gesagt er solle aufhören hinter mir her zu laufen und was er denn wolle? Das komische war ja eben, dass er NULL verbale Reaktion zeigte nur seine Arme verschränkte und sich auch größer machte. Ebenso als ich dann den Passant in ein paar Metern entfernt zu mir rief, der mich auch schon direkt fragte, ob alles ok sei. Der Typ blieb einfach stehen und starrte!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.