Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Hunde (großer Rassen) "hoch hungern"

Empfohlene Beiträge

Hallo Allerseits!

Ausgelöst durch ein Gespräch heute Morgen habe ich mich so halb an was von früher erinnert, aber auch nicht richtig, drum frage ich mal (vielleicht erinnert sich eines der älteren Semester an dieses Thema oder womöglich gibt es das immer noch):

Besonders die Hochzucht-Züchter (DSH) in meinem Umfeld vertraten oft die These, die Hunde solle man "hoch hungern", also im ersten Jahr extrem schlank (dünn) halten. Der Hund würde dadurch groesser werden (wieso man bei wenig Nahrung besser wachsen soll, habe ich nie verstanden).

Klar ist ja, dass weniger Futter besser ist für Gelenke und Co, aber hat irgendwer Ahnung, ob "hoch hungern" sich auf das Hoehenwachstum auswirkt???

Ich gehe davon aus, dass die Höhe genetisch bedingt ist und nur bei starker Mangelernährung eingeschränkt werden könnte bzw nach oben nur durch Hormongabe verändert werden würde.

Hmmmmm, mein Labbi hat eher spartanisch gespeist (zumindest aus Labbi-Sicht :D ), er ist eher klein geblieben, aber das wird nicht an der Ernährung liegen (objektiv hat er genug bekommen :) ).

Unsere DSH waren aus Leistungslinien, da war Höhe nicht wirklich erstrebenswert und die haben alle ordentlich gefuttert, waren aber natürlich im Vergleich zu HZ-DSH eher niedrig (genetisch bedingt).

Ach, ich habe nie richtig hingehört und nun kommt das Thema (nicht bei mir) wieder auf und ich erinnere mich nicht an die Argumente ... Kann irgendwer aushelfen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,

ich habe das so auch noch nie gehört, dass vom hoch hungern die Hunde größer werden.

Ich habe immer gedacht, dass die Größe genetisch bedingt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab eher gehört dass man sie mit fast schon zu hochwertigem Futter zu einem zu schnellen Wachstum antreiben kann??!!???? Aber auch wieder nur Hörensagen......

Ich hatte bisher auch nur immer schlanke SChäfis aus Leistungslinien...... Ich hoffe ich füttere mir jetzt beim Labrador nicht ein Quadrat an :) Bisher kenne ich nur: Reinstopfen, damit man nicht mehr so viel Rippen sieht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit ich weiß hat das nichts mit dem Endmaß zu tun, es soll einfach nur gesünder für die Gelenke sein, da auf diese im Wachstum nicht zu viel Gewicht einwirken sollte.

Auch soll es das langsame Wachstum unterstützen, was gesünder sein soll als das "Hochschießen" durch zu nahrhaftes Futter.

Unsere Züchter haben uns das immer alle nahgelegt (Deutsche Schäfer, Schweizer, Rottweiler) und ich habe das immer brav so gemacht.

Ich mag auch keinen moppeligen Hund haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich glaube bei "hoch hungern" ist gemein, dass die Junghunde dünn gehalten werden, bis sie (fast) ausgewachsen sind, damit es nicht zu Gelenk - oder Skelettproblemen beim Wachstum gibt. Wenn die Hunde sonst zu schnell wachsen, kann es sein, dass eben Gelenke udn Skelett nicht mitkommen und das zu Problemen führen kann.

Meiner, (Labbi- Mali-Mix) ist in seiner frühen Welpenzeit (kommt aus dem Süden) unterernährt gewesen, udn später dann sehr schnell gewachsen und fing an zu lahmen (keine ED).

Da die endgültige Größe ja festgelegt ist, ist das langsame Wachstum so besser für den Hund.

So würde ich das sehen...

Liebe Grüße

Julia

ahh. Mulle war schneller :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jep, so habe ich das auch gelernt/gesehen.

Einerseits werden die Junghunde über Futter ein wenig gearbeitet-ein "hungriger" Hund arbeitet besser als ein satter. Sprich die Arbeitsration wird von den Mahlzeiten abgezogen.

Und weiter das, was oben schon geschrieben wurde-gutes Futter für gesund wachsende Hunde, aber nicht fett füttern, da das mehr schädigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

ich denke auch, dass die Größe primär genetisch bedingt ist.

Bei Minos habe ich darauf geachtet, dass er eher schlank groß wird. War aber kein Problem, da mir sein hoher Energiedurchsatz zu gute gekommen ist. Teilweise haben mich Leute gefragt, ob der nicht genug zu Fressen bekäme. Bekam er aber. :-))

Mir ging es eher darum, dass er nicht zu schnell wächst um den Gelenken Zeit zu geben, gesund mit zu wachsen und um die wachsenden empfindlichen Gelenke nicht unnötig mit viel Gewicht zu belasten.

Er hat nun eine Schulterhöhe von knapp 90 cm.

Vor 3-4 Monaten ( ist jetzt gut 1,5 Jahre alt) hatte er die Höhe schon und wog 58 Kg.

Jetzt wiegt er knapp 70 und sieht - wie ich finde- mit diesem Gewicht genau richtig aus.

Wahrscheinlich wird er vom Knochenbau noch etwas breiter und damit auch etwas schwerer, aber mehr als 75 kg werden es nicht werden.

Vom Gefühl her würde ich während des Wachstums hochwertig aber nicht zu viel füttern, aus oben genannten Gründen. Dass schlank wachsende Hunde grösser werden, denke ich eher nicht.

Das entbehrt aber jeglicher wissenschaftlicher Grundlage. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achherje, nee ich lass meinen nicht hungern,sie bekommt die Menge auf den Tag verteielt die angegeben ist und gut ist,klar sollte Hunde kein Übergwicht haben schon garnicht im Wachstum,aber hungern lassen damit sie grösser werden ? Nein sowas höre ich jetzt zum ersten mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du weißt aber schon, dass die Mengenangaben auf Futtersäcken nur Empfehlungen sind?

Ein Hund magert von der angegebenen Menge ab, ein anderer explodiert förmlich. Man muss sich an die richtige Menge herantasten.

Das heisst aber nicht, man soll seinen Hund richtig hungern lasen, das er vom Fleisch fällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, naja, ich sagte ja, mir ist nur noch bruchhaft die Diskussion im Kopf, da ich sie damals schon unsinnig fand.

Dass weniger Gewicht und langsames Wachstum besser für die Gelenke ist, ist ja klar. Obwohl ich schon langsam und schneller wachsende Hunde hatte (und jetzt einen im Zeitlupentempo), Knochenhautentzündungen hatten sowohl die einen als auch die anderen, oder eben auch nicht. Mir ging es irgendwie um die Endgroesse (heute redeten 2 DSH Halter drueber und ich habe mich mal fein rausgehalten).

Naja, dann bin ich ja froh, dass ihr es ebenso sehr und halte mich weiter schön bedeckt :)

Meine Güte, Lennart, 90 cm Stockmaß, das ist echt heftig groß! Und 70 kg ... na Prost :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.