Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
UliH.

Die Sache mit den "fünf Fingern" am/im Schuh - Erfahrungsaustausch

Empfohlene Beiträge

Hy Ihrs,

durch mein "nerviges" Problem am Fuß bin ich die letzten Monate bei etlichen Fach"Fuß-Menschen" gewesen und letztendlich führt dann auch der Weg zu den "Fünf-Finger-Schuhen".

Da diese "Teilchen" doch nicht ganz billig sind, habe ich lange gezögert. Meine Freundin hat sie schon seit einiger Zeit an den Füßen und schwärmt nur noch davon.

Tja ... heute kamen dann endlich "die meinigen" ... die ich leider zurück schicken muss, weil sie in meiner Problemzone heftig einschneiden und mir das Laufen unmöglich machen :(

Möchte euch gerne Fotos zeigen und vielleicht hat der ein oder andere diese Teilchen unter den Sohlen und kann auch darüber berichten.

nur Socken

schbazl_13-DSC_0767.jpg

und so "am Fuß"

schbazl_13-DSC_0765.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Nicht übelnehmen: aber d i e sehen ja lustig aus!!! :D

Wofür bzw. wogegen sollen die denn gut sein?

Ich habe heute den ersten Tag meine neurologischen Einlagen an - mal sehen, ob mir das was bringt.

Liebe Grüße

Jutta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht warum du das brauchst, aber es gibt doch auch da verschiedene Modelle, vielleicht probierst du einfach noch andere an? Es passen einem doch auch nicht alle anderen Schuhe. ;)

Ich selber hab sowas nicht, aber ich kenn eine die trägt auch diese Art Schuhe, aber ich glaube mich zu erinnern das ihre nicht aus solchem festen Material waren, sah eher aus wie Neopren mit Sohle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die gab es vor kurzem bei Deichmann =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bisher konnte ich mich zu einem Kauf von den doch recht teuren Schuhen nicht durchringen. Alleine das Gehen mit sehr dünnen Schuhen (Surfschuhe als Test) empfinde ich nicht angenehm. Ich bevorzuge die Clogs von ChungChi und für draußen sensomotorische Einlagen. Nur im Sommer ist es etwas ätzend, weil die Einlagen nicht in die Sandalen passen.

Welches Fußproblem hast du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die von Jack Wolfskin sind echt super. Hatte die schon an und mein Freund will die seit Jahren.

Aber ich weiß nicht ob es bei deinem Problem was bringt.

Ist ja schon blöd bei dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub die gab es nur bei Jack Wolfskin sind aber von vibram oder so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Barfuß laufen ist das gesündeste für den Menschen überhaupt. Diese Schuhe sind so gemacht, dass es dem barfuß laufen zu 99% entsprechen.

Ich selber laufe sehr gerne barfuß, im Sommer grundsätzlich, im Winter gehts halt nicht und dafür sind sie gedacht.

150 Euro für ein paar Schuhe ist mir viel zu viel. Diese hier kosten 80 Euro und es war ein Versuch.

@Tato, ich habe Probleme mit dem Morton-Nerv im Fußballen.

@Jacky, das sind vibram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir neulich auch welche gegönnt, eben weil ich nicht mein Leben lang auf Einlagen angewiesen sein will, möchte ich versuchen meinen Füßen was Gutes zu tun. Bin aber erstmal beim vorsichtigen Einlaufen.

Wo hast du die Schuhe denn bestellt? Ich hab direkt auf der HP von Vibram ein Auslaufmodell (bzw. Auslauffarbe) für 70 Euro ergattert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uiihhh - zeigst du bitte auch Fotos??

Ich habe sie bei outnorth bestellt. Ist auch Auslaufmodell. Werde mal bei vibram direkt schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ohren auf Durchzug - Erfahrungsaustausch ;)

      Hallo Zusammen,   wir sind ja inzwischen in der hündischen Pubertät (8,5 Monate) angekommen  und es heißt ja, dass nun einiges „vergessen“ bzw. in Frage gestellt wird u.a. aufgrund der hormonellen Umstellung und „Umstrukturierung“ des Gehirns. Mich würde einfach mal interessieren: was sind/waren eure Erfahrungen mit dieser Hundephase?    Viele Grüße 

      in Junghunde

    • Die Sache mit der Daumenkralle

      Hallo zusammen,   Fräulein Hund hat es mal wieder geschafft sich die Daumenkralle der rechten Pfote abzureißen. Das ist nun das vierte Mal in eineinhalb Jahren. Und das finde ich ganz schön enorm. Bei jeder Behandlung und Untersuchung wurde nichts außergewöhnliches festgestellt, was erklären würde warum es immer diese Kralle trifft und warum sie jedes Mal direkt abreißt. Einzige Auffälligkeit ist, dass die Kralle "unkontrolliert" wächst. Ich musste Finchen noch nie die Krallen schneiden, bis auf eben jene Daumenkralle. Die hört einfach nicht auf zu wachsen und würde vermutlich weiß Gott wie lang werden, würde man da nicht hin und wieder ein Stück abknipsen.   Hat das schonmal jemand bei einem Hund gehabt und/oder hat eine Ahnung was das sein könnte? Und vor allem was man dagegen machen kann? Die TÄ sprach auch schon von der Option die Kralle zu amputieren, aber das möchte ich eigtl nicht, außer alle Stricke reißen.

      in Hundekrankheiten

    • Hund trägt einen Schuh auf seinen Platz

      Wer von euch hat eine Idee warum unsere Maus einen Schuh auf ihren Platz verschleppt. Sie kaut nicht drauf rum o.ä. aber sie nimmt sie entweder mit in ihr Körbchen oder auf ihren Platz vor der Haustür. Habe schon div. Darüber gelesen.Mit alleine sein kann das nix zu tun haben wir sind immer da. Und ihr Körbchen ist direkt neben unserem Bett. Kann es eine art "Dominanz" verhalten sein? Bin mir nicht sicher ob ich es verbieten soll. Wenn  ich ihr den Schuh dann wieder wegnehme holt sie ihn nicht wieder zurück. Erst zu einem viel später Zeitpunkt. Das ganze macht sie auch sehr sporadisch mal 1x mal am Tag und manchmal 3x. Was meint ihr?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund trägt einen Schuh auf seinen Platz

      Wir haben seit 2 Wochen eine ca 4 jahre alte Mischlingshündin ( deutsche Bracke / Labrador) aus Rumänien. Das Problem ist das sie Nachts nicht mit ins Haus will sondern lieber draußen vor der Tür liegen bleiben will. Tagsüber zum Mittagsschlaf kommt sie alleine mit und legt sich brav hin dabei ist die Atmung auch ruhig. Nacht lassen wir dann die Haustür offen und warten bis sie nachkommt. Kommt sie dann endlich und legt sich hin ist ihre Atmung sehr schnell und unregelmäßig. Noch können wir die Tür offen lassen, ist ja Sommer. Aber im Winter? Unter Zwang bzw. Mittels Leckerli kommt sie zwar für eine Weile mit aber sie wird sehr unruhig. Dann starrt sie den Fernseher an und knurrt sogar manchmal. Wenn wir ihn dann ausmachen knurrt sie trotzdem weiter oder jault. Die ganze Nacht alleine draußen möchte ich sie nicht lassen. Wer weiß ob sie abhaut etc. Zumal ich auch keine ruhe habe da sie bei allem was sich bewegt anfängt zu bellen. Irgendwann will sie ja rein und kratzt an der Tür. Hilfe ich hab nur noch schlaflose Nächte.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: Aus 15 Chihuahuas mach 65 - die Sache mit dem Animal Hoarding

      Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - nie war uns dieses Sprichwort so wahr vorgekommen wie am 15.03.2018.
      Wir wurden um die Aufnahme von 15 Chihuahuas gebeten. Da wir Platz hatten, haben wir den Besitzern gesagt, dass sie die Tiere bringen könnten.
      Was dann folgte, scheint in den Köpfen vieler Menschen nur in anderen Ländern aber doch keinesfalls hier bei uns stattzufinden. Es war so unglaublich erschütternd, dass es uns immer noch in den Knochen steckt.
      Statt knapp über einem Dutzend Kleinhunde schauten uns aus einem mit alten Möbeln vollgepackten Sprinter 130 Augen an! 65 Hunde kamen nach und nach zum Vorschein. Sie waren völlig traumatisiert, hatte man sie doch in den frühen Morgenstunden aus ihrem einzigen vertrauten Umfeld gerissen und stundenlang im Auto transportiert. Welpen die ihre Mutter nicht finden konnten, hochtragende Hündinnen und völlig verängstigte Zwerge rannten bellend über den Tierheimhof.
      Obwohl wir uns auf maximal 20 Hunde eingerichtet hatten, wussten wir, den anderen konnten wir die Hilfe nicht verwehren.
      Wie konnte es soweit kommen?
      Man nennt es "Animal Hoarding". Eine Tierhaltung die völlig außer Kontrolle gerät oder auch, wenn ein Tier zum Sammelobjekt wird. Die Vermehrung geschieht ohne Kontrolle und der Überblick über einzelne Tiere geht völlig verloren. Tierleid ist die einzige Folge!
      Wir wissen mittlerweile, dass in einem Haus in Mittelhessen 79 kleine Hunde ihr Dasein fristen mussten, das Haus nie verlassen haben. Bis sie eben gestern mit dem Sprung aus dem Transporter auf den Tierheimhof zum ersten Mal frische Luft und einen sauberen Boden vorfinden konnten.
      Die Zwerge erholen sich inzwischen langsam und erleben es zum ersten Mal, einen eigenen Futternapf zu bekommen.
      Dank der Hilfe vom Tierheim Cappel in Marburg und dem Tierheim Alsfeld konnten die Tiere so verteilt werden, dass allen die notwendige Hilfe zukommen kann. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die super gute und schnelle Zusammenarbeit bedanken! Natürlich sind Animal-Hoarding-Fälle für Tierheime mit enormen Kosten verbunden. Daher wird es ein finanzieller Kraftakt, die medizinische und die anderweitige Versorgung der kleinen Racker zu gewährleisten!            

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.