Jump to content
Hundeforum Der Hund
Schmock

Alter Rüde in der Stadt - Passanten beschweren sich über Urinspuren

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

(...)

Nun parken direkt vor der Haustüre - neben besagtem Rinnstein - Fahrräder dicht an dicht. Die bilden manchmal eine regelrechte Mauer. Ich ziehe ihn dann drumherum. Er pinkelt *nie* auf die Fahrräder direkt, selbst mit seiner Inkontinenz. Aber es beschweren sich immer wieder vorbeigehende Passanten, dass er die Fahrräder anpinkeln würde. Er pinkelt *NEBEN* die Räder in das nächste Stück freien Rinnstein/Bordsteinkante die er finden kann. Trotzdem bekomme ich immer wieder Dinge zu hören wie: "Das ist ein Unding" und "Wenn ich der Besitzer wäre, würde ich die Polizei rufen" oder "Ich pinkel ihnen auch nicht auf ihr Fahrrad!" ... ja, weil ein Mensch und ein Hund mit Blasenschwäche auch absolut vergleichbar sind. :Oo

Was mich bei solchen Geschichten immer wundert:

Wieso fühlen sich fremde Leute angeregt, Dich blöde anzumachen?

Bei einem Fahrradbesitzer, der seinen Drahtesel dort stehen lässt, kann ich es verstehen.

Aber Passanten?

Die geht das eigentlich wenig an.

Ich glaube, so momentan spontan, denen würde ich antworten: "Ihr Fahrrad, hier, irgendwo?" Und wenn dann ein "Nein!" kommt, nur sagen: "Ach so."

Einerseits hätte ich gerne ein paar Meinungen gehört, wie ihr die Sache seht. Ich habe schon überlegt ob ich mit einer Flasche mit Essigwasser immer über seine "Unfälle" drüber spülen soll, aber andererseits... mein gesunder Menschenverstand sagt mir da einfach: "Nein, wieso?". Dass es in diesem Bereich der Stadt viele Hunde, insbes. Rüden gibt ist bekannt, weil man in 15 Gehminuten ein Auslaufgebiet erreichen kann. Wer sich da trotzdem entschließt sein Fahrrad draußen an zu ketten und sich dann über Urin NEBEN seinem Fahrrad aufregt hat offenbar noch ganz andere Probleme.

1. Die Idee mit der Essigflasche finde ich gut - weil sie den Meckerern den Wind aus den Segeln nimmt und Deinen Hund und Dich ent-schuldigt. Und praktikabel ist sie dazu. Mach das!

:)

2. Deinen Gedanken, dass man "in solcher Gegend" sein Fahrrad nicht auf der Strasse anschließen sollte, finde ich weniger gut.

So manches Fahrrad wiegt einiges, in vielen Hausfluren von Mehrfamilienhäusern ist es sogar verboten (Brandschutz!), Räder in den Fluren abzustellen, einen Hinterhof hat nicht jedes Haus und nicht jeder hat die Kraft, seinen Drahtesel ständig hoch zur Wohnung oder runter in den Keller zu schleppen.

Die "Laternenpfahlanschließer" sind da also nicht weniger im Recht als Du und Dein Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angenehm finde ich es nicht, wenn ein Hund auf den Bürgersteig pinkelt, der nächste Hund pinkelt drüber. Wenn das regelmässig passiert würde ich auch eine Petflasche mitnehmen um den Urin weg zu spülen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Angenehm finde ich es nicht, wenn ein Hund auf den Bürgersteig pinkelt, der nächste Hund pinkelt drüber. .

Man kann nur nicht ermitteln, wer der erste war und wer der nächste.

Der inkontinente Wuffel hatte da ja vielleicht auch einen Anreiz.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich bin eben von Leuten im Wald wegen Hundehinterlassenschaften angemacht worden. Ich war stinksauer, hab aber freundlich geantwortet, dass ich diese ganzen Kackhaufen auch echt ätzdend finde und deshalb die Haufen von meinem Hund immer im Kotbeutel entsorge. Da waren die baff - haben wohl ein zurückblaffen erwartet.

Lange Rede kurzer Sinn. Sehe es positiv. du kannst mit Freundlichkeit und Sprühflasche aus der Menge der gedankenlosen HH herausstechen. Klappt nicht immer - aber wenn, dann ist es super und du kannst echt ein Zeichen setzten.

Ich wünsche starken Nerven und deinem Opa und dir noch viele tolle Jahre.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Bekannte würde bei ihren tauben Hunde auch gerne ein Emble mit: Bin Taub,ober hört nix" anbringen,da die Hunde wirklich taub sind..... aber wer glaub das den noch ? keiner... leider :) Für solche Hunde ,egal ob : alt,taub,blind".... müsste es extra etwas geben,damit die Leute so etwas auch glauben... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dem Hund eine Rüdenwindel anziehen. Die Sache mit der Wasserflasche könnte den Haken haben, dass irgendwann mal einer der Fahrradbesitzer auf die Idee kommen könnte, dass sein Fahrrad genau deswegen anfängt zu rosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lächle freundlich, gibt eine nette Antwort:"Hund ist krank, schafft den Weg nicht mehr so gut.", nimm ne Wasserflasche zum nachspülen mit. Den Gedanken mit dem Geschirr finde ich sehr gut.

Ich finde es ätzend, jedem erklären zu müssen, warum mein Hund dahin pieselt. Deswegen wäre für mich das Geschirr die Alternative.

Irgendwann hat es jeder in der Umgebung kapiert, dass Dein Hund nicht mehr so kann, wie er möchte. Und vielleicht sollten die Leutchen mal dran denken, dass sie auch alt werden... irgendwann...

Die Rüdenwindel ist übrigens auch eine sehr gute Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Selma frisch aus dem Labor kam, kannte sie es noch nicht, ins Grüne zu pinkeln. Es lief nur auf Asphalt :Oo

Natürlich hat sich immer mal wieder jemand beschwert, wenn "es" mal wieder an strategisch ungünstiger Stelle passierte, aber sobald ich mich zuerst entschuldigt und dann den Grund erklärt habe, war es auch okay.

Im Sommer habe ich mit Wasser aus einer Flasche "nachgespült", weil es doch fies riechen kann, wenn es lange nicht regnet.

Mit meiner jüngsten Tochter hatte ich übrigens das "Problem", dass sie sehr früh trocken war und dementsprechend unterwegs oft recht eilig musste, wenn sie denn musste. Bei uns in der Stadt gab es genau eine öffentliche Toilette (so dreckig, dass man es nicht darin aushielt) und ansonsten nur Geschäfte und Cafés, die dich mit "müssendem" Kleinkind dort hinschicken wollten. Da habe ich es auch hin und wieder gewagt, das Kind auf die Grünflächeln pieseln zu lassen - na, da war was los. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die zahlreichen Antworten. :)

Ich werd' denke ich den Weg mit der Wasserflasche beschreiten, 'ne Windel möchte ich ihm noch nicht antun und das mit dem Geschirr wäre glaube ich keine Lösung. Das Problem sind ja nicht die Leute, die nicht wissen was los ist, aber verständnisvoll sind. Sobald die hören dass er halt ein Problem mit dem Einhalten hat, lächeln die nur (vielleicht sogar wissend?) und die Sache ist gut. Das Problem sind eher die Leute, die *trotz* freundlicher Erklärung weiter keifen, ja, sogar erst richtig in Fahrt kommen dadurch. Aber nachdem ich noch ein paar Nächte darüber geschlafen habe glaube ich, dass solche Leute einfach generell streitlustig sind und sich einfach gerne über alles mögliche beschweren. Ich werd' einfach weiter freundlich bleiben und wer dann immernoch pampig reagiert kann von mir auch getrost ignoriert werden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch::klatsch::klatsch:

Gute Entscheidung. Manchmal ist der Weg des geringsten Widerstandes einfach der Beste!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...