Jump to content
Hundeforum Der Hund
roxy_herzerl

Bellen als Spielaufforderung

Empfohlene Beiträge

Hallo meine Lieben!

Ich habe so ein Thema hier schon einmal gelesen, finde es aber nicht mehr.

Meine Lilly liebt Ballspielen sehr, sie bringt den Ball brav, dann aber fordert sie mich mit Bellen auf den Ball wieder zu werfen. Ich weiß es ist ein freudiges Bellen, aber es stört mich doch etwas.

Ich übe jetzt mit ihr, bevor ich werfe "Sitz" zu machen. Auch würde ich ihr gerne beibringen, dass sie erst losläuft wenn ich es erlaube. Habt ihr Ideen wie ich ihr das beibringen könnte und ob es überhaupt möglich ist ihr das freudige "Komm wirf-schon-Bellen" abzugewöhnen.

Danke schon mal für eure Antworen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich finde das sind unterschiedliche "Baustellen".

Wenn du das Bellen nicht möchtest, hm, wahrscheinlich hast du in Vergangenheit darauf reagiert und sie bellt, weil sie weiß, dass du dann den Ball wirfst.

Dann mache es halt anders. Wenn sie bellt, wirfst du nicht.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem hab ich auch. Und wenn ich sitz sage bellt sie eben im sitzen weiter. :) also schieb ich mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Ball wegpacken (und dabei wirklich den längeren Atem haben und konsequent bleiben), sobald der Hund bellt, ist er ruhig, wird er wieder rausgeholt. Das Wegpacken das Ball vielleicht von einem Schade begleiten lassen und das hervor holen bei Ruhe mit entsprechendem Wort zur Bestätigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich denke auch das es zwei verschiedene Baustellen sind. Bei dem "Bellproblem" schließe ich mich meinen Vorredner an.

Das zweite Thema ist relativ "langwierig" aber eigentlich einfach.

Zuerst würde ich immer ein bestimmtes Kommando geben, während Lilly zum Ball rast. Bei mir war es "bring das". "Apport" ist vielleicht ein bisschen cooler :D . Nach diversen Wiederholungen würde ich sie ins Platz legen (das ist für die meisten Hunde einfacher als im Sitz), ein paar Schritte von ihr weggehen, den Ball ins Gras legen und (wenn das schon klappt) wieder zu ihr zurückgehen. Dann sofort mit dem eingeübten Kommando hinschicken.

Wenn das gut klappt, lässt du die Kleine im Platz liegen, läufst wieder ein wenig von ihr weg und wirfst den Ball nur ein kleines bisschen, gehst zu ihr zurück und schickst Sie mit Kommando. So kannst Du Dich immer weiter an das Endziel ranhangeln.

Viel Spaß beim Üben ;)

liebe Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch, ich habe heute mit ihr schon nach euren Vorschlägen geübt, und den Ball weggesteckt wenn sie gebellt hat, teilweise hat es schon geklappt. Ich werde versuchen wirklich konsequent zu sein und hoffe, dass mein Mann es ebenso macht, wenn er alleine mit ihr Spieln geht.

Micky, danke die andere Baustelle, werde ich so wie du es beschrieben hast mit Lilly üben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bellen beim Autofahren

      Guten Morgen liebes Forum,   schon wieder habe ich eine Frage an euch. Unser Hund - 9 Monate - ist mega anstrengend beim Autofahren. Wir haben versucht, alles richtig zu machen. D.h. langsam ans Auto gewöhnt, viel nur drin gesessen, Leckerlis, kurze Fahrten, schöne Ausflüge usw. Wir haben auch positionsmäßig viel probiert.. am besten war es auf dem Rücksitz mit Gurt - da hat sie gelegen und gepennt (allerdings ist sie da beim Bremsen mal in den Fußraum gekullert - trotz Gurt).. und auß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alleine sein und bellen

      Hallo Zusammen,   wir sind dabei unseren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen. Am Anfang hat das gut geklappt. mal Minuten etc. Doch auf einmal fängt er das Bellen und Junkeln an.  Heute waren wir 17 Minuten außer Haus.... nach Abhören des Memo nur Gebelle und Junkeln. Die ganze Zeit.   Wie kann man das besser trainieren?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ih

      in Lernverhalten

    • Rassetypische Spielaufforderung oder Aggression?

      Hi,    hier gibt es ja Besitzer vieler unterschiedlicher Rassen. Nun fällt mir folgendes auf: Manchmal erzählt mir ein fremder Hunde Halter, dass Bellen und Knurren seines Hundes an der Leine eine Spielaufforderung sei.    Nun meine Einschätzung: Beide Male war es in meinen Augen deutliche Aggression. Besitzer dann eingeschnappt, dass ich es anders sehe. Einmal DHS, einmal Rotti. Verhält sich ein Labbi so, bin ich mir zu 100% sicher, dass es Aggression ist.   I

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.