Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Euer Lieblingsbild des Tages :-)

Empfohlene Beiträge

Nicht ganz Ute.

So reagiert sie wenn sie Platz machen soll und ich ein Foto machen will.

Wenn ich das böse Handy auf sie richte macht sie immer so ein Unfug.

Dabei knips ich ohne Blitz.

Versteh einer die Viecher :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:D Auch so eine Dramaqueen - genauso macht Joey das auch, wenn ich zu Hause gestellte Fotos machen will! :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja total :)

Vor allem auf Augenhöhe. Da hab ich so gut wie kein normales Bild von ihr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau so nur wurd Sunny am Ende dann brummend weg gehen.

Sie guckt auch immer als würd ich sie schlagen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eben auch ein Foto des tages geschossen.

Louis mit seinen langen Haxen :D

14128920ml.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, ein lila Pudel zu seinen Füßen! :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist bestimmt Olivia in platt.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Olivia in Platt!!! *gröööööööööhl*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helena unbedingt die Knipse mitnehmen das nächste Mal!

Weil jetzt hab ich Bilder im Kopf und muss unbedingt wissen,

ob die mit der Wirklichkeit annähernd überein stimmen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Euer Hund und Kinder?!?

      Erzählt doch mal wie Euer Hund mit Kindern umgeht und zurechtkommt.   Das frage ich, weil meine beiden ACDs Kinder einfach großartig fanden und finden, während mein Border Collie sie eher als Plage ansah, und ihnen weitestgehend aus dem Weg ging.   Spock klettert in dieser Woche einmal in das Auto einer entfernten Bekannten, die auf dem Parkplatz gerade ihren Hund in den Kofferraum lud und die Fahrertür offen gelassen hatte, nur um kurz die dreijährige Tochter begrüßen zu können.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Wann zog euer Hund ein?

      Irgendwie fiel mir das die Tage mal ein.   Habt ihr euch darüber im Vorfeld Gedanken gemacht, in welcher Jahreszeit euer Hund einzieht, oder hat es sich so ergeben, weil der Wurf gerade gefallen war, ihr günstig Urlaub einreichen konntet, oder oder oder?   Mein Pudel kam im Spätsommer zu uns. Er ist der einzige Hund vom Züchter, kam im Alter von drei Monaten zu uns und ich hatte die erste Zeit Urlaub.  Angenehm fand ich die Jahreszeit allein schon deshalb, weil man nicht noch fünf Schichten Kleidung überwerfen musste, wenn man im gestreckten Sprint und Hund unter den Arm geklemmt nach draußen sprinten musste, um Welpchen möglichst schnell Pipi machen lassen zu können.  Fly kam im Spätsommer zu uns, brauchte das allerdings nicht mehr so dringend, da sie schon zwei Jahre alt war, als sie zu uns kam. Sie war also schon stubenrein.  Ansonsten war der Sommer bzw. der darauffolgende Herbst aber ziemlich schmuddelig, so dass meine Plüschmaus ziemlich viele Handtücher gekostet hat, wenn wir nach Hause kamen. Minos dagegen als Glatthaarhund und größer, war und ist da von Anfang an deutlich pflegeleichter gewesen.   Lucky und Minos kamen im Herbst zu uns. Lucky war schon sieben, auch stubenrein, hatte aber die ersten Tage  "Magenproblem", so dass ich bei ihm auch öfters geflitzt bin, um ihn erst mal im Garten zu "lüften." Minos war fünf Monate alt, als er zu uns kam und schon ziemlich stubenrein. Als er einzog, war es aber schon deutlich kälter, als beispielsweise im Sommer und ich präpierte schon einige Anziehsachen, die ich mir dann schnell überwarf.   Einen "Frühjahrshund" oder "Winterhund" hatte ich bisher noch nie.    Wie sieht bzw. sah es bei euch so aus und könnt ihr Vor- oder Nachteile wegen der Jahreszeit sehen?    

      in Plauderecke

    • Abenteuer des Tages

      Ich glaube ja, dass es eine Unterforderung von Hunden, die den normalen Alltag mitmachen gar nicht gibt. Zum Glück arbeite ich von zu Hause aus und bin 24/7 mit Ajan zusammen. Wenn ich mir vorstelle welche Eindrücke sogar hier im Dorf, in einer sogenannten "reizarmen" Umgebung, auf ihn einwirken. Die vielen Gerüche und unbekannten Geräusche, seine zwei Menschen und der andere Hund, neue Schlafens- und Fressenszeiten! Er ist sicher genauso K.O. wie ich. Die erste Woche war ja nur zu gegenseitigen kennen lernen da. "Erziehung" läuft nebenbei. Alles was er können sollte ist Rückruf und seinen Namen. Er kommt ohnehin öfter am Tag fröhlich auf mich zu gerannt, da rufe ich seinen Namen und das "Codewort".  Seit drei Tagen gibt es allerdings das "Abenteuer des Tages".  Gestern waren wir bei hundelosen Nachbarn zu Besuch. Nur ca. 10 Minuten, er hat sich sehr gut benommen.  Heute, ganz aufregend, kam der Elektriker ins Haus. Welch ein Glück, er war ein Hundefreund, sogar Leckerlis hatte er mit! Meine beiden waren sehr freundlich. Anscheinend mag auch Ajan Besucher.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der Zitat des Tages Thread

      Ihr Lieben, vielleicht liebt der eine oder andere von euch auch Zitate Ich fange einfach mal an:   "Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens was Glück war." -Françoise Sagan

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.