Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
FinleysWorld

Der Frühling ist nun auch in meinem Herzen angekommen...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ehrlicherweise vermisse ich den Winter schon wieder!

Die Wassermassen die letzten Tage waren heftig - ich hab fast begonnen ne Arche zu bauen!!

Heute Nachmittag kam dann zum ersten mal dieses Jahr aber der Frühling richtig in mein Herz, ich war stundenlang mit den Mädels mal einzeln unterwegs.

Die Kamera hatte ich aber nur beim Gassi mit dem Kleinteil dabei...

Vielleicht ists euch aufgefallen...

Fine wurde vor nunmehr 3 Wochen ziemlich fies in die Nase gebissen. Jetzt ist es alles vernarbt und ein kleiner Teil fehlt. Ich hoffe das dunkelt nach, die Stellen sind aktuell alle ziemlich weiß. Hat da jemand Erfahrungen mit??

Kommt ihr mit Gassi?!

kleinIMG_18591_zps826fa6c9.jpg

Will kuscheln!

kleinIMG_18611_zpsf40cbca0.jpg

Nimm mich hoch!!

kleinIMG_18661_zpsa2ab8db1.jpg

kleinIMG_18721_zps5884948d.jpg

Lust auf n Sandsandwich?

kleinIMG_18901_zps7d6ebfbf.jpg

...kuschel ich halt mitm Stroh!

kleinIMG_18971_zpsda22cd8f.jpg

Gehn wir jetzt heim??

kleinIMG_18981_zpse1c84350.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find Dein Kleinteil so klasse - aber dass sie gebissen wurde, das habe ich überhaupt nicht mitbekommen :o :o

Was ist denn da los - erst Bailey, jetzt Fine - es wird Zeit, dass Ihr mit vernünftigen Hunden spazieren geht ;)

So tolle Bilder von Deinem Kleinteil, wirklich, da schmelze ich dahin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, weiß auch nicht. 6 Jahre ist uns so was nicht passiert...

Der Beißvorfall mit Fine war allerdings eher ein Versehen. Wir waren abends unterwegs, Fine nur mit Leuchti bekleidet. Unsere Nachbarhunde verteidigen gern ihr Grundstück, sind aber eigentlich total lieb. Naja, der Schäfi-Mix beginnt das Kläffen weil er merkt, da kommt jemand und Finchen steckt freudig die Nase durch den Zaun á la "hier bin ich!!". Da hats Lunchen wohl reingebissen... Hat ziemlich geblutet und ist einige Tage immer wieder aufgerissen. Jetzt ists zu, dafür weiß :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast ja einen Cocker! Sooooo süß! Und die Fotos sind meiner Meinung nach richtig gelungen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!

Jaaa, die einen nennen es "Cocker", die anderen "Drecksstück" ;)

Heute morgen regnet es wieder, aber ich bin guter Hoffnung, dass das bis zum Mittagsgassi verschwunden ist und ich heute auch die Große vor die Linse bekomme!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schöne Bilder :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, was Bilder! Das erste ist ein Traum =)

Und so ein süßes Dreckstück :D Gute Besserung ans Näschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och je, das arme Näschen :( aber die Fotos sind klasse geworden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ein süßes Cockermädel mit soooo schönen Augen! Tolle Bilder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Schei... sind das tolle Fotos,der Hund iss ja sowas von drollig =) =) =) =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Frühling im Garten

      Aktuell   Noch liegen die Temperaturen unter 20 Grad, da geniesst Ayla die Sonne

      in Plauderecke

    • Für meinen lieben Schwiegervater - von ganzem Herzen

      Vom Tode von Khalil Gibran   Dann sprach Almitra: "Wir möchten dich nun über den Tod befragen."
      Und er antwortete also:
      Ihr möchtet wissen um das Geheimnis des Todes.
      Doch wie solltet ihr es entdecken, so ihr nicht danach forschet im Herzen des Lebens?
      Die Eule, deren auf die Nacht beschränkte Augen am Tage erblinden, vermag nicht, das heilige Geheimnis des Lichtes zu entschleiern.
      So ihr wahrhaftig den Geist des Todes erschauen wol­let, öffnet weit euer Herz dem Leibe des Lebens.
      Denn Leben und Tod sind eins, so wie Fluß und Meer eins sind.
      In der Tiefe eures Hoffens und Wollens liegt euer still­schweigendes Wissen um das Jenseits;
      Und dem Samen gleich, der unter dem Schnee träumet, so träumt euer Herz von dem Lenze.
      Trauet euren Träumen, denn das Tor der Ewigkeit ist darin verborgen.
      Eure Furcht vor dem Tode ist nur das Zittern des Hir­ten, so er stehet vor dem König, dessen Hand sich als Zeichen des Wohlwollens auf ihn legt.
      Ist der Hirt unter seinem Zittern nicht der Freude voll, daß er das Zeichen des Königs tragen darf?
      Und dennoch, ist er sich nicht weit mehr seines Zitterns bewußt?
      Denn was bedeutet Sterben anders als nackt im Winde stehn und in der Sonne zerfließen?
      Und was bedeutet das Stocken des Atems anders als dessen Befreiung- aus den rastlosen Fluten, auf daß er sich erhebe und entfalte und Gott suche, unbeschwert?
      Erst so ihr trinket aus dem Flusse des Schweigens, werdet ihr wahrhaft singen.
      Und erst so ihr den Gipfel des Berges erklommen, wer­det ihr anfangen zu steigen.
      Und erst, so die Erde ihren Anspruch erhoben auf eure Gliedmaßen, werdet ihr wahrhaft tanzen. Aus: Khalil Gibran, Der Prophet. Wegweiser zu einem sinnvollen Leben, 

      in Regenbogenbrücke

    • Immer im herzen meine daimy <3

      Es ist schon lange her das meine daimy von mir ging, aber ich halte sie freudestrahlend in meiner Erinnerung Eine kleine Geschichte zu ihr und mir Ich war gerade mal 4 Jahre alt als wir sie bekamen, ich war von Anfang an begeistert...ich redete über nichts andere als wie von unseren tollen und lieben schäferhündin das Blatt sollte sich aber nach 4 Jahren wenden...ich war 8 und unsere liebe daimy 5 Jahre jung, als meine Mutter sie aus beruflichen Gründen abgeben musste...es ist wie gestern als sie in meinem Zimmer kam, und mir sagte das wir sie nicht behalten können... 2 tage später war es soweit, ich kam von der schule und meine daimy war weg ich heulte Tage und Nächte durch...ich habe es hingenommen das sie jetzt weg ist und ich sie nie wieder sehen werde! Ich dachte immer an sie, tag ein Tag aus... Als ich 14 Jahre alt war dachte ich mir, ich mache eine Suchaktion nach ihr, ich wusste nicht ob sie lebt oder schon über die regenbogenbrücke gin 3 ich hatte schon die Hoffnung verloren als sich nach 1 woche noch niemand meldete... Dann plötzlich kam eine Nachricht von einer netten Familie sie nannten das geburtsdatum meiner süssen und schnell wurde klar das ist sie !!! /emoticons/default_smile.png" alt=":)"> ich durfte sehen wie sie lebt alle 2 Wochen durfte ich kommen und mir den tollsten tag auf erden verbringen das gin 2 Jahre so bis sie mit 11 jahren von uns ging, aber im gewissen das sie eine tolle Familie hatte ich denke noch oft an sie

      in Regenbogenbrücke

    • Begegnungen, die im Herzen/Gedächtnis hängen bleiben

      Guten Morgen     Kennt ihr das, wenn ihr im Auto, mit der Bahn, mit dem Fahrrad oder sonst wie unterwegs seid und ihr seht fremde Menschen mit ihren Hunden, die man einfach nicht vergessen kann?  Die einen sieht man öfter, die anderen nur einmal. Aber irgendwie kann man sich an sie erinnern.    Zum Beispiel der alte Mann mit seinem Rauhaardackel, mit Stock und Hut, bei Mistwetter mit seinem Teckel durch die Straßen laufen. Beide nicht wirklich schnell, immer im selben Abstand hintereinander her. An der Kreuzung halten sie an, weil die Fußgängerampel rot ist. Der Hund schließt auf, und beide stehen nebeneinander und schauen auf die andere Straßenseite. Die Ampel wird grün und beide dackeln wieder los. Irgendwie was das so süß!    Oder der grooooooße Mann, auch schon in den 70ern, der am Stall immer mit seiner Zwergpudeline Gassi ging und sich mit seinem 2 Metern immer bückte um die Kleine auf den Arm zu nehmen, wenn ein Pferd kam oder sie nicht mehr konnte. Man hat der nen Schritt drauf - da schnauft unsereins schon hinterher. Die Maus hatte einfach wahnsinnigen Respekt vor Pferden und immer hat er freundlich gegrüsst und einen Plausch gehalten. Wenn das Pferd stand, durfte die Pudeline wieder runter, wenn wir weitergingen, dann musste sie wieder auf den Arm. So süß. Eines Tages kam er ohne Pudelchen und war so unendlich traurig und hat sehr geweint, als er uns erzählte, dass seine Pudeline nicht mehr da ist. Er hat nun wieder einen kleinen Mischling, der wuselt ganz viel und hält wunderbar Schritt mit ihm.    Oder auch die junge Dame, die mit ihrem Border auf einer Bank saß und sich ein Käsebrot teilte. Genauso, wie Katja es mit dem Fussel machen würde    Habt ihr auch Begegnungen, die im Herzen und Gedächtnis bleiben? 

      in Plauderecke

    • Ein Papillon ist angekommen

      Unser Louis ist da! Vor 24 Stunden haben wir ihn kennengelernt - inmitten einer Meute liebebedürftiger Papillons, die eigentlich alle mitwollten. Also haben wir nach einem Kaffee (Espresso, gut!), einer Stunde Unterhaltung und Übergabe von Ahnentafel und Kaufvertrag Louis auf den Schoss meines Mannes gepackt und sind heimwärts gerollt. Zu Hause angekommen, haben wir mit unseren beiden Anderen eine Gartenrunde gedreht und ihm dann das Haus gezeigt. Gottseidank war ja am Vormittag sein Körbchen geliefert worden - ein Volltreffer! Auch der Standplatz  zwischen Couch und Kommode, höhlenartig, wurde sofort angenommen. Louis ist wirklich eine Schönheit, aber wahnsinnig schüchtern. Er lässt sich problemlos anfassen und hochnehmen, freiwillig kommt er aber (noch) nicht. Er hat die Nacht im Körbchen verbracht und es war völlige Ruhe, gefressen hat er gut und stubenrein ist er auch. Mit der Großen hat er sich gleich verstanden, unser Prinzlein ist etwas aufgebracht, dass er nicht mehr der alleinige Throninhaber ist, aber nachdem er Louis gestern laufend angebellt hat, ist heute schon Ruhe. Wenn Seppi Louis zu nahe kommt, zieht er kurz die Oberlippe hoch - und siehe da, Seppi schweigt und dreht ab. Die Highlights - gestern abend kam Louis zu mir ins Bad, zu einer Tätigkeit, die man als Dame nicht weiter beschreibt, machte Männchen, gab Handkuss und zog mit einem Leckerchen ab. Heute ist er Herrchen im Sessel auf den Schoß gesprungen - wie eine Feder. An der Ängstlichkeit müssen wir arbeiten. Aber ich denke,alle sind guten Willens. Und vielleicht klappts auch bald mit ein paar Fotos - wenn wir unsere 14 Jahre alte Kamera erfolgreich überlistet und ihr ein paar Bilder abgerungen haben.

      in Hunderudel


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.