Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Südamerika

Frage in die Runde: Nassfutter von Rinti, gut oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich habe heute im Wald eine Frau getroffen, die Nasen hatten Spaß miteinander und so gingen wir ein Stück gemeinsam. Das Gespräch kreiste um - was sonst - die Fellnasen.

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach der richtigen Ernährung. Barf geht leider nicht, da ich keine Kühltruhe stellen kann. Daher füttere ich zur Zeit ein getreidefreies Trockenfutter.

Die Frau füttert Rinti Kennerfleisch und gibt noch gekochtes Gemüse oder gequellte Gemüseflocken bei. Sie war echt zufrieden und klang sehr überzeugend.

Eigentlich finde ich Dosen eklig, keine Ahnung warum. Ich habe eher keine gute Meinung zu Rinti, aber nicht fundiert - mehr so aus dem Bauch raus. Wegen der Werbung und so.

Habe mir das Futter im Internet dann mal näher angeschaut, Inhalt und so. Kam eigentlich gut rüber. Hmmm, bin jetzt am überlegen.

Man lernt ja nie aus. Was meint ihr dazu? Wär toll, wenn sich jemand dazu äußern würde.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habs auch schon gefüttert und war sehr zufrieden damit.

Hast schon mal aus verschiedenen Dosen gerochen??

Finde das Rinti gehört da zu den angenehmeren Marken (naja bis auf Pansen, dass für die menschliche Nase nirgendwo gut riecht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

und warum hast du wieder aufgehört, es zu verfüttern?

Gerochen hab ich an noch keinen Dose. aber die Frau sagte mir auch, das wäre eher gut riechend.

Aber ich finde die Deklaration der einzelnen Inhaltsstoffe (Vitamine, Mineralien und so) nicht so umfangreichund detailliert wie bei einem Trockenfütter. Aber vielleicht sehe ich das etwas eng und es hat nicht (negatives) zu bedeuten.

Ich meine, gekochtes Fleisch und dazu Gemüse ..... das hört sich doch eigentlich gut an. Oder?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wechsel zwischen den Nassfuttersorten immer wieder und Rinti gehört zwischendurch auch dazu. Ich kaufe es vor allem dann, wenn ich zu spät bestellt habe oder Lieferung sich verzögert und Rinti gibt es im Futterhaus. Ich finde es nicht schlecht und mein Hund verträgt es gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

welches futter nimmst du denn sonst?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gerade als Nassfutter Lukullus und Rocco hier,. Ich mische da immer noch abwechselnd Kartoffeln, Reis, Hüttenkäse, Öl, Honig etc. unter. Morgens bekam Boy vor Kurzem noch Plantinum Trockenfutter, jetzt Wolfsblut Trockenfutter.

Wie gesagt Boy verträgt es wirklich gut. Die Gewichtszunahme ist bei ihm zwar eine Katastrophe, er nimmt anscheinend lediglich im Mikrogrammbereich zu (wenn überhaupt :( ), aber Fell (keine Hotspots zur Zeit und glänzend) und Aktivität ist super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

danke für deine Antworten. Das hört sich echt gut an. Meine Nase hat nämlich Fellprobleme, keine Hotspots aber ich finde, das Fell sieht irgendwie dünn aus.

Ich denke, ich probiere das mal mit dem Naßfutter. Kochst du das Gemüse und wiegst du es irgendwie ab?

Und was für Öl nimmst du denn?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

wir füttern seit ca. 7 Jahren hauptsächlich Rinti, meine Kleine ist jetzt 13 Jahre alt, haben jetzt auf Rinti Sensible umgestellt. Ihr schmeckt es, sie verträgt es super (wir haben schon verdammt viel ausprobiert, auch immer wieder dazwischen, eigentlich alles was es so von billig bis super teuer gibt) und wir werden nun auch dabei bleiben da es ihr mit Rinti am besten geht...

Also ich kann nur positives berichten...

Wir machen manchmal Gemüse dazu oder auch extra Reis/Kartoffeln darunter, ihr geht es damit super :)

LG

KleinerStern mit Rinti-mampf-Hundeomi ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fütter momentan Rocco abends, morgens bzw. über den Tag verteilt fütter ich Platinum.

Teilweise misch ich bisschen Ei oder Hüttenkäse unter oder wenn Reis übrig ist oder so... (Ich hab Lachsöl da und noch ein anderes, muss ich erst schauen...)

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte es auch nie mit dem Nassfutter, aber auf Blake und jetzt bei Boy wirkt es sich absolut positiv aus und er frisst es gerne, während er einen Teil des morgendliche Trockenfutter auch schon mal stehen lässt (nur morgens auch Nassfutter kriege ich zeitlich nicht hin ;) )

Ich wiege nicht ab. Ich gebe es nach Gefühl und ich koche es. Rohe Möhren habe ich probiert, die lässt der Herr liegen ;) gekocht frisst er sie. Kartoffeln sind der absolute Hit für ihn .

Ich gebe Distelöl dazu. Honig finde ich eine schöne Sache und den findet Boy toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nassfutter Vet-Concept

      Kennt jemand die Dosen von Vet-Concept bzw. füttert sie?

      in Hundefutter

    • Ein Hallo in die Runde

      Hallo,   seit ein paar Tagen (oder sind es gar schon Wochen?) bin ich hier angemeldet und möchte mich nun dann doch mal vorstellen. 😀   Ich lebe mit meinem Mann, unseren beiden Kindern und zwei Zwergkaninchen im beschaulichen Lüneburg. Vor fast 10 Monaten kam Loki, nun ca. 3 jährige Mischlingshündin, aus dem Tierschutz dazu und bereichert seitdem unser Leben. Nach einer schwierigen Anfangszeit (weil sie nichts kannte) ist sie aber bereits jetzt zu einer hauptsächlich lustigen und neugierigen Hündin geworden, die zu uns wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge passt. Ich hatte immer irgendwie Hunde, angefangen mit Jack Russell Terriern in der Kindheit und Jugendzeit über eine Schäferhündin (Mischling), die mich leider nur 3 Jahre begleitet hat, bis sie vor ca. 10 Jahren verstarb. Nichtsdestotrotz oder auch wegen der langen hundelosen Zeit fühle ich mich bei Loki wie ein absoluter Hundeneuling und freue mich hier über einen netten Austausch.   Liebe Grüße   PS: Wie kann ich mir am besten eine Signatur erstellen?

      in Vorstellung

    • Nassfutter-Frage

      Ich bin gerade zufällig auf dieses Nassfutter gestoßen, weil das im Berliner Umland produziert wird (leider nicht bio). http://www.hopeys.de/rindfleisch-fuer-hunde-hundefutter-mit-hohem-fleischanteil-850g   Ich werde aus solchem Futter nicht schlau. Es hat so einen hohen Fleischanteil, dass es bei manchen Sorten eigentlich Fleisch pur ist. "Rind und Karotten" z. B. - 98% Rindfleisch, 1% Karotten. Warum macht man die Karotten überhaupt rein? Ich würde es ja noch verstehen, wenn es irgendwas Exotisches wäre, dann klingt es wenigstens toll und wichtig.   Und dann die Fütterungsangaben - die finde ich auch ziemlich hoch, im Vergleich zu Terra Canis bspw.   Das kann nichts taugen, oder? Ich würde beim Selbstkochen auch nicht auf die Idee kommen, auf ein Kilo Fleisch eine halbe Möhre dazuzuschnippeln und sonst nur noch Vitamine und Mineralien dazuzutun.   Oder habe ich da irgendeinen Denkfehler?  

      in Hundefutter

    • Tierschutzhund (Spanien) - Wie lange "Gewöhnungszeit" an Nassfutter und andere Fragen

      Hallo, da es vielleicht in dem anderen Thema zu Micky untergeht, nochmal hier gesondern im Hundefutterabteil.   Also...seit dem 30.06.18 ist Micky bei uns. Er ist ein schlanker ca 50cm hoher Mischling und wiegt ca. 14 kg. Im spanischen Tierheim gab es nur Trockenfutter, was vermutlich auch einen hohen Getreideanteil hatte, da günstig.   Für Zuhause hatten wir uns als Trockenfutter Bosch Lamm & Reis, sowie als Nassfutter Rinti und Rocco besorgt. Das Trockenfutter hat er nicht angerührt.. Das Nassfutter verschlingt er genüsslich, allerdings hatte er ab dem 2ten Tag ca.  sehr flüssigen Stuhl und auch ercht häufig. Ich gab ihm ein paar Tage Zeit und da es nicht besser wurde, gab es dann das Nassfutter erst mit Kartoffel dann mit Reis+Möhre vermengt. Das hat er auch gerne gefressen und siehe da sein Output wurde fester und weniger häufig. Ich habe jetzt angefangen die Nassfutter-Menge wieder zu steigern und jetzt ist es wieder eher die Tendenz häufig und sehr weich. Beim Tierarzt waren wir. Er ist soweit gesund, und da sein Stuhl mit mehr Kartoffel/Reis/Möhre fester ist die Wahrscheinlichkeit für etwas krankhaftes klein, oder?   Bin ich da zu ungeduldig? Dauert so eine Umstellung länger oder sollten wir es mit einer anderen Marke versuchen? Ich würde auch gerne noch eine andere Trockenfutter-Sorte probieren..bloß bei der Auswahl.. Wir hatten in unserem Zooplus Paket eine Probe von W. o Wilderness Trockenfutter. Das mag er allerdings auch nicht.  

      in Hundefutter

    • Nassfutter Hardys Traum

      Hallo, hat schon mal jemand das Nassfutter Sensitiv von Hardys Traum gefüttert? Hat im Netz ja nur gute Bewertungen. Habe ein paar kleine Dosen zum Testen gekauft, aber bereue es schon wieder. Im Shop stand als Fütterungsempfehlung bei 10 kg: 300 - 400 gr, sowie bei der Zusammensetzung 25 % Fleischbrühe.  Heute kamen die Dosen, da stand als Fütterungsempfehlung bei 10 - 20 kg: 800 - 1200 gr!!!!!!!!!!! Sowie statt Fleischbrühe steht da 25 % Trinkwasser. Hab die Firma bereits angeschrieben und um Klärung gebeten.   LG Petra  

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.