Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Eine Geschichte für alle, die an die Regenbogenbrücke glauben

Empfohlene Beiträge

Dieser Tage sah ich im TV in der Sendung "X-Factor" eine Geschichte, die mich sehr berührt hat.

Für alle, die die Sendung nicht kennen - es werden mehrere Geschichten erzählt - eine unwahrscheinlicher, als die andere - und der Zuschauer kann raten, welche ist erfunden und welche wahr.

Die, welche mich gefesselt hatte, ging so: Ein Mädchen, Kind noch, bekam von seinen Eltern eine Katze geschenkt, eine wunderschöne übrigens. Beide hingen sehr aneinander, liebten sich heiß und innig. Nach Jahren ließ einer die Haustür offen, die Katze lief hinaus, wurde überfahren und war tot. Das Mädchen lebte weiter, wie vor dem tragischen Tod ihres Lieblings. Sie spielte mit ihrer Katze, gab ihr Futter, liebkoste sie. Nur - man sah keine Katze! Ihre Eltern trieb sie - mittlerweile Teenager geworden - zur blanken Verzweiflung. Sie wurde verschiedenen Ärzten vorgestellt, jeder befand sie für psychisch auffällig, weil sie mit dem Tod der Katze nicht fertig wurde

Zu guter Letzt kamen die Eltern mit ihr zu einer Psychologin, die einen guten Einfall hatte - das

Mädchen solle seine Kazte hochheben und vor dem Fotoapparat damit posieren. Sie versprach sich davon, das Mädchen zu heilen, wenn es das Foto sah - mit sich darauf und ohne Katze.

Vielleicht könne sie dann deren Tod endlich akzeptieren. Also hob das Mädchen ihre unsichtbare

Katze auf und stellte sich vor die Kamera. Die Fotos sollten noch am gleichen Tag entwickelt werden. Einige Zeit später rief die Psychologin die Eltern voller Panik an und bat sie zu sich.

Sie zeigt ihnen ein entwickeltes Foto - und darauf war das Mädchen und hielt ihre Katze

im Arm.

Ich habe voller Spannung darauf gewartet, was der Moderator zum Wahrheitsgehalt dieser

Geschichte am Schluss zu sagen hatte: sie ist wahr und geschehen in den 50-er Jahren, ich glaube, es war in England.

Seitdem hat mein Glaube an das Regenbogenland wieder Flügel bekommen. Vielleicht irre ich mich auch nicht, wenn ich manchmal meinen Ali rieche oder seine Anwesenheit spüre ? Und ehrlich, diesen süßen Kerl muss man doch ganz einfach wiedersehen.

Und Ihr, die das lest, kommt doch mit auf die Traumwiese, damit auch wir anderen Eure Lieblinge kennenlernen und bewundern können!

post-27419-1406420858,12_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich eine schöne Geschichte. :)

Mein Sohn hat mir letze Woche erzählt, das er unseren Spike (als mein Sohn alleine war) hat seufzen gehört, als er ins Wohnzimmer kam. Er ist wirklich gucken gegangen. Er hat erzählt, das dieses Seufzen dermaßen realistisch war und es kam aus der Richtung unseres Sofas. Spike hat sehr oft zwischen dem Sofa und dem Tisch gelegen.

Mein Sohn hing sehr an Spike.

Als mir mein Sohn das erzählt hat, habe ich eine Gänsehaut bekommen.

Manchmal habe ich selbst auch das Gefühl, Spike ist bei mir, dann geht es mir so richtig gut. Kann das gar nicht so richtig in Worte fassen.

Gehört hab ich ihn leider noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst ihn nicht hören, Du fühlst ihn. Mein Ali ist ja an CNI gestorben und da haben die Hunde einen ganz charakteristischen Geruch. Vor 2 Tagen ha be ich diesen Geruch so deutlich gespürt, über Stunden, dass ich weiss Gott überall nachgeschaut habe. Dann habe ich mich auf die Couch gelegt und der Geruch blieb bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das wäre ja toll wenn es wirklich so ist :klatsch: da kann ich mich ja dann wenn mein Charly mal gehen muß damit trösten,daß er nicht ganz von mir geht und ich ihn noch spüren kann und hoffentlich auch so seufzen hören wie er es jetzt immer macht :Dversuche die zeit mit ihm noch zu genießen,aber in meinen Kopf sind da immer die Gedanken des Abschied nehmen :(:(:(:( wenn dann noch Leute beim Spazierengehen sagen,was so alt kann ein Dackel werden :(:(:(:( da kommen immer und immer wieder diese Gedanken hoch :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, lehmi - Du solltest nicht immer daran denken. Als wir die Diagnose CNI für Ali bekommen haben, hat unser Tierarzt auch gesagt, dass er daran sterben wird. Er hat noch 13 Monate sehr, sehr gut gelebt - und wir haben auch nicht immer daran gedacht. Genieß die Zeit mit Deinem Liebling.

Und wenn es irgendwann mal so weit ist, öffne Dein Herz für einen anderen Hund, den Dein Seelenhund Dir schicken wird - unser Leben ist viel zu kurz, um lange zu warten und es gibt so viele arme, verlassene Seelen .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lehmi, genieße die Zeit, ganz bewußt, die euch noch bleibt.

Mein Spike war ja auch lange sehr krank und ich hab immer gedacht, das es mich auffrisst aber ganz ehrlich, es ist noch viel schlimmer, wenn die geliebte Fellnase dann wirklich nicht mehr da ist.

Versucher von Tag zu Tag zu leben und vergeude eure gemeinsame Zeit, nicht mir traurigen Gedanken.

Glaub mir, ich weiß wovon ich hier schreibe, ich hab den selben Fehler gemacht und nun ist es einfach nicht mehr da.

Fühl dich ganz fest gedrückt. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kenne die Sendung auch. Ist schon faszinierend, was alles war ist und was nicht. Ich finde die Geschichte auch sehr schön,hab ne richtige Gänsehaut beim lesen bekommen.

Bei meiner Bonny habe ich mir auch schon 2 Jahre zuvor Gedanken darum gemacht was ist wenn ich sie gehen lassen muss. Das war manchmal richtig schrecklich weil mir dieser Gedanke ständig im Kopf herumschwirrte. Bis die Zeit dann kam. Ca. 4 Wochen vorher sagte mir unsere Tierärztin das es mit ihr bald zuende geht. Ich habe gedacht ich könnte mich darauf einstellen und schon mal so langsam Abschied nehmen und mir würde es wenn es dann so weit ist nicht so schwer fallen, dem war aber nicht so. :( Als sie dann nicht mehr da war hatte ich auch immer noch so das Gefühl sie wäre immer noch in der Nähe. Manchmal denke ich sogar meine Hündin steckt in unserem Sam. Der guckt genau so wie sie und hat auch teilweise den gleich Schabernack im Kopf :Oo

Geniesse jede Sekunde mit deinem Hund die du hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja schnuffels, das habe ich auch schon festgestellt. Wenn mich meine Hündin oft an meinen Ali

erinnert, weiss ich, das er sie mir geschickt hat. Sie hat so viele Verhaltensweisen von ihm.

Mein Rüde ist das ganze Gegenteil, er hat zwar 11 Jahre mit Ali zusammengelebt, aber er hat gar nichts von ihm. Meine Hündin ist seit einem halben Jahr hier und erinnert mich täglich an ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube auch ganz fest an die Regenbogenbrücke! :) Am 1. Todestag meiner Katze (07.02.) bin ich mit meinem Hund spazierengegangen und trotz das es eigentlich kein Wetter für einen Regenbogen war, habe ich ungefähr zum Zeitpunkt der Einschläferung meiner Zora (mittags) einen Regenbogen gesehen :holy: das war ein total schönes Gefühl *heul* Ich hab sie ja immer hier

14118063ke.jpg

14118064mc.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun es gibt Dinge auf der Welt die man nicht mit Forschung erklären kann,ich hab zwar noch kein solches Erlebniss gehabt aber mein Mann.

Er hat von zeit zu zeit ein Jungen gesehn ca. 12j. alt mit Dunklen Kurzen Haaren und einen Gesreiften Pulli,das letzte mal in unseren Schlafzimmer in Bönen zwischen Tür und Schrank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.