Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Tröte

Wer hat die Urne seines Hundes vergraben?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

wir haben im Januar Spike ja verbrennen lassen und seid dem steht seine Urne hier im Regal.

Bisher war es uns ja auch, wegen Frost, nicht möglich sie zu begraben.

Jetzt ist es ja schön draußen aber dennoch können wir uns nicht dazu aufraffen, die Urne beizusetzten.

Ich hab immer gesagt, das die Urne vergraben werden sollte, damit Spike seine endgültige Ruhe bekommt und nun?

Nun weiß ich nicht, ob ich das wirklich will oder ob ich die Urne einfach hier stehen lassen soll.

Fühlt sich beides nicht gut an für mich.

Deshalb von mir mal die Frage:

Wer hat die Urne seines Hundes in seinem Garten vergraben und wer nicht?

Ich weiß, ist kein schönes Thema aber kann man auch abschließen, wenn die Urne weiter im Wohnzimmer steht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Züchterin von Aias hat alle Urnen ihrer verstorbenen Hunde auf dem Kaminsimms stehen.

Bekannte haben die Urne ihres Hundes unter seinem Lieblingsbusch begraben und Aias liegt unverbrannt neben seinem Freund Cooper im Garten.

Wenn er verbrannt worden wäre, würde er auch im Garten liegen, aber in unserem. Eine Urne hätte nicht so viel Platz gebraucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einer Urne habe ich gar keine Erfahrung, allerdings würde ich deinem Fall meinen, daß du die Urne im Garten vergraben solltest. Und dann ein paar schöne Blümchen pflanzen. Oder auch die Asche an Spike's Lieblingsplatz verstreuen könntest.

Ich kann mir vorstellen, daß du dann eher richtig Abschied nehmen kannst als wenn die Urne weiter im Wohnzimmer steht.

Ist nur mein persönlicher Eindruck. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Manu, aus diesem Grund haben wir ihn ja verbrennen lassen, denn er wäre einfach zu groß gewesen ihn in unserem Garten zu begraben.

Danke, Hilde :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Amanda liegt bei mir im Garten begraben. Ich war oft drauf und dran sie wieder auszubuddeln und verbrennen zu lassen, weil ich den Gedanken mit den Würmern so garnicht ertragen kann, obwohl meine Freunde immer sagen, so gibt sie sich der Natur zurück.

Bei Fee naht der Tag auch und ich werde sie verbrennen lassen. Die Urne wird im Garten begraben und lieber ein großes Bild aufgehängt. Die Urne im Wohnzimmer hat dann immer so einen Hauch von Deko und das mag ich nicht so gern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab den Schritt noch nicht gehen müssen, aber ich weiß jetzt schon das ich sie nicht vergraben werde.

Ich finde es schon ein kleinen Gebets Schrein zu machen.

Bilder vom Hund, die Urne davor und ein paar Kerzen.

Sunny zum Beispiel war nie gerne im Garten und wollte immer bei uns sein, darum möchte ich nicht das sie im tot im Garten sein muss.

Aller höchstens würd ich sie auf ihrer Lieblings Wiese verstreuen, aber wohl eher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Andrea,

auch wir haben Charly verbrennen lassen (wahnsinn, schon ein Jahr her...) und hatten uns eine tolle Urne ausgesucht. Sie hat die Form eines Engels, der seine Beine umschlingt und seinen Kopf sanft auf seinen Knien liegen hat, der Engel sieht sehr friedlich aus. Diese steht nun auf einem Regal - früher stand sein Körbchen genau vor dem Regal.

Ich finde es eigentlich ganz schön so, so habe ich ihn immer im Blick und habe trotz allem noch das Gefühl, dass er irgendwie da ist.

Abgesehen davon, dass wir einen sehr kleinen Garten haben und nicht groß die Möglichkeit haben, dort eine Urne o. ä. zu begraben, hätte ich mich wohl trotz allem dafür entschieden, die Urne noch im Wohnzimmer stehen zu lassen.

Irgendwie passt sie da hin, das war immer sein Platz und hier hat er immer den Überblick über das Wohnzimmer und den Garten :)

Natürlich verstehe ich aber auch dein Argument, dass Spike so seine endgültige Ruhe bekommt, dass es ggf. so schwerer ist, mit dem Thema abzuschließen.

Hierbei kommt es immer auf die Sichtweise an, ich war froh, dass Charly irgendwie noch bei mir war, dass ich immer ein Auge auf die Urne haben konnte und wusste - er ist hier.

Im Garten hätte ich wohl "Angst" gehabt, dass er von irgendwelchen Tieren zerfressen wird. So kann ich immer schön aufpassen, dass ihm nichts passiert :)

Wenn es dir schwer fällt, seine Urne immer zu sehen, solltet ihr ggf. wirklich in Erwägung ziehen, sie zu begraben... oder sie irgendwo hinzustellen, wo die Urne nicht ständig im Blickfeld ist.

Ich drück dich mal, ich weiß, dass es eine sehr schwere Zeit ist... :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Wuschel wurde verbrannt und die Urne steht im Wintergarten auf dem Kaminsims. Meine Mutter wollte das so, denn Wuschel war ihr Hund. Im Wintergarten war sein Lieblingsplatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Mädels stehen seit August in ihren kleinen Pappurnen auf der Kommode, allerdings nicht hier, sondern im Sommerhäuschen.

Ich wollte sie bisher nicht verbuddeln, weil nicht ganz klar war, ob wir unseren Garten behalten können. Bin immer noch unsicher.

Ich werde mir wohl einen Pflanzkübel besorgen und daraus einen kleinen Minifriedhof machen, vielleicht noch symbolisch die Erde von dem Ort nehmen, an dem Fricka liegt. Dann kann ich den Kübel notfalls auch mitnehmen, falls der Garten doch irgendwann Vergangenheit sein sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kerstin, die Idee finde ich ganz toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.