Jump to content
Hundeforum Der Hund
Aurora39

Mein Hund frisst alles vom Boden - Maulkorb sinnvoll oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben,

Ich hab da ein paar Punkte dir mir sorgen machen.

1. ) meine Sina iss wie ein Staubsauger,heute Mittag hatte sie ne Stecknadel in der Schnautze,dem kann ich endgegen wirken.

2.) Die dumme nuß geht an die Steckdosen,da hab ich mir schon überlegt ,wie bei kleinkindern diese Steckdosen-sicherrungen zu kaufen,aber sie geht dann auch an die Kabel.

Drausen hatte sie letzten was vom Boden aufgenomm,was ich nur im Dunkeln gesehn haben und das war rosa, zuerst dachte ich oh gott hoffendlich kein Rattengift,wars dann zum Glück nicht,am nächsten Tag sah ich dann das es Blumenblüten waren.

Ich halte nichts von Maulkörben aber wenn die so weiter macht bin ich am überlegen mir einen zu zulegen.

Wie würdet Ihr einem notorischen Müllsammler das Sammeln abgewöhnen,ist ja auch gehfährlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, das hatten wir auch so. Wir haben echt lange versucht es ihr ab zu gewöhnen, wie z.b. Mit leckerchen gearbeitet,aber sie war schneller. Bevor ich überhaupt zum leckerli greifen konnte hatte unser Staubsauger auc schon den nächsten Hasenköttel verdrückt ;-)

Schlussendlich haben wir es mit einer Wasserpistole geschafft ihr das saugen abzugewöhnen. Sie liebt Wasser und hat es uns auch nicht übel genommen, sondern fand es einfach interessanter. Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Kenay hab ich hier so ein Kandidat, bei ihm hab ich ein ganz klares Abbruchsignal aufgebaut.

Bei uns heisst das: Nein! Spucks aus!

Anfangs hab ich ihm ALLES, egal was, auch nur ein Blatt von nem Baum, zur Not aus dem Maul geholt, mit dem dazugehörigen Kommando. Einfach um ihm klar zu machen was ich von ihm will.

Quasi jede Möglichkeit genutzt. Mit Futter würde ich diese übung nicht machen, höchstens was Leckeres hinlegen und mit nein, die Aufnahme verhindern.

Mittlerweile klappt das auch draussen ganz gut, da reicht oftmals ein mahnendes "Kenay!!" oder er guckt mich fragend an, ob er das auch wirklich nicht nehmen soll... :D auch wenns ein altes Brötchen ist.

Natürlich musst du draussen immer darauf achten fals sie was erwischt, aber man hat die Hunde ja meist eh im Auge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tagsüber gehts ja,da sag ich alle paar cm nein, und seh dann auch was sie da gerade wieder am wickel hat,nur abends iss es ja Dunkel und sone Momente wie mit diesen Blütenblätter möchte ich eigendlich nicht mehr haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gebe ich dir recht. Einer unserer Welpen hat im Januar irgendwas im Dunkeln gefressen und wäre daran fast gestorben. Die Ärzte wissen bis heute nicht was es war, aber sie musste sogar stationär aufgenommen werden und hat nur noch Blut erbrochen und gekackert, das war echt nicht so toll.

Kann deine Sorge wirklich verstehen. Ich kann dir nur raten, üben und trainieren bis zum erbrechen. Hoffe das deine Maus es schnell lernt. Aida ist auch echt verfressn aber wir haben es nur mit der Wasserpistole hin bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was spricht denn gegen den Maulkorb? Wenn es dich beruhigt, ist es sicher eine gute Sache

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das iss ja heftig,das war bestimmt gift,oder vieleicht irgend ein Düngemittel,gut das es deinem Hund wieder gut geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was spricht denn gegen den Maulkorb? Wenn es dich beruhigt, ist es sicher eine gute Sache

Beruhigen würde es mich ja ,vorallem wenns dunkel ist,nur wie sied denn das aus,nen Labby mit nem Maulkorb und dann noch son keiner .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie noch ein Welpe ist, würde ich eher versuchen ihr das Aufnehmen von Futter und Gegenständen abzutrainieren, genauso wie das Beknabbern von Kabeln. Die Idee mit der Kindersicherung an der Steckdose ist übrigens nicht verkehrt und auch nicht abwegig, machen andere Welpenbesitzer auch :yes:

Ich finde, man muss es auch mal so sehen: wenn Du sie jetzt wegen diesem Verhalten an einen Maulkorb gewöhnst anstatt es ihr abzutrainieren, wird sie den vielleicht ihr Leben lang brauchen, einfach weil sie nicht gelernt hat, nichts aufzunehmen.

Ich würde mir gut überlegen, ob ich das die nächsten 10-15 Jahre so handhaben möchte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sie ist ein Welpe ( 12 w. alt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund frisst morgens Möbel an...

      Hallo zusammen,   mein Aussie ist jetzt 7 Monate alt, und bis jetzt hatten wir mit dem alleine bleiben nie Probleme. Seid ein paar Wochen fängt er an, nachdem er seinen gefüllten Kong (Frischkäse eingefroren) fertig hat, die Wohnung zu erkunden und frisst dabei Stühle, Tische etc. an. Das was ging entfernen wir morgens, aber einiges geht leider nicht.   Folgendes haben wir probiert: - Bevor er in die Wohnung kommt Futter verstecken - Schnüffelteppich und a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ö und I öffentliche Verkehrsmittel-Maulkorb

      Hat hier jemand Erfahrungen?    Muss ein Hund in Österreich und Italien in Bus und Bahn ein Maulkorb tragen?   Gibt es da diese Auflagen?   Bin da bald im Urlaub unterwegs.   Danke euch für ein paar Hinweise

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin frisst seit Wochen sehr wenig bis Garnichts

      Weiß nicht ob ich in der Kategorie richtig bin....notfalls verschieben. Und sorry wenn es vielleicht etwas wirr erscheint, aber ich kann schon kein klaren Gedanken mehr fassen... Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr könnt uns vielleicht helfen da Tierärzte und Tierklinik auch nicht weiter wissen und wir mit unserem „Latein“ am Ende sind. Unsere Patty fing vor ca. 5 (6 ?) Wochen an ihr Futter nicht mehr so zu fressen. Es handelt sich dabei im eingeweichtes Trofu mit Nassfutter gemi

      in Hundekrankheiten

    • Lia frisst nur aus der Hand

      Hallo zusammen, Vielleicht hat der eine oder andere unsere Geschichte seit Dezember mitverfolgt. Die Kurzversion ist, dass Lia Anfang Dezember einen schweren Unfall hatte und sich das Genick gebrochen hat. Da sie logischerweise Schmerzen hatte, wenn sie den Kopf zum Fressen gesenkt hat, wurde sie aus der Hand gefüttert. Ich habe nun beobachten können, dass sie für sie attraktive Leckereien wieder vom Boden aufnehmen kann. Ich stellt ihr also den Napf hin und sie fürchtet sich daraus zu fres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der Maulkorb - Pro und Contra

      Angeregt durch die Diskussion in einem anderen Thread habe ich mich gerade gefragt, was eigentlich für oder gegen den Gebrauch eines Maulkorbs sprechen könnte. Ich hätte jetzt die (naive?) Vorstellung, dass ich bei einem Hund, der beispielsweise kritisch mit Menschen (gerade innerhalb der Familie) agiert, ein gutes Maulkorbtraining absolviere, ihm dann das Ding im Alltag aufsetze und abends wieder abnehme. Routinemäßig. An einer Stelle im Thread las ich so etwas wie "kein Vertrauen", wenn der Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.