Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
eiskaltes Händchen

Trauergedicht für Karte

Empfohlene Beiträge

Hallo an Alle!

Ich hoffe ich habe den richtige Thread gewählt, ansonsten bitte verschieben. Danke

Da mein Opa letzte Woche unverhofft gestorben ist, suche ich für die Trauerkarte ein schönes Gedicht.

Ich habe mir etwas vorgestellt, dass so in der Art wie das Regenbogenbrücken-Gedicht für Hunde, bloß halt für Menschen, ist.

Leider konnte ich noch nichts passendes im Internet finden.

Vielleicht kennt Ihr ja eins.

Vielen Dank für eure Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, erst mal mein Beileid! Guck mal vielleicht gefällt Dir ja so was?

Je schöner und voller die Erinnerungen,

desto schwerer die Trennung.

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual

der Erinnerung in eine stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne

nicht mehr wie einen Stachel,

sondern wie ein kostbares Geschenk in sich

LG Angelika mit ella, sam und brandl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es tut mir leid! :kuss:

Tot ist überhaupt nichts:

Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum.

Ich bin ich, und ihr seid ihr.

Warum sollte ich aus dem Sinn sein,

nur weil ich aus dem Blick bin?

Was auch immer wir füreinander waren,

sind wir auch jetzt noch.

Spielt, lächelt, denkt an mich.

Leben bedeutet auch jetzt all das,

was es auch sonst bedeutet hat.

Es hat sich nichts verändert,

ich warte auf euch,

irgendwo

sehr nah bei euch.

Alles ist gut.

(Annette von Droste-Hülshoff)

Wir werden dieses Leben,

darin auch deines, auf uns nehmen

und es ein kleines Stückchen weiterführen.

Sofern du kannst, stehe uns bei

und mach es nicht zu schwer,

so ungetröstet ohne dich zu leben.

Auch wenn wir´s jetzt noch gar nicht wollten,

so sagen wir dir Dank dafür,

wie du warst und wer du bist für uns

und bleiben wirst, solange wir leben.

(Jochen Jülicher)

Ich wünsche Dir Frieden,

ohne Kampf, ohne Schmerz,

unendlich geborgen für immer.

Sei dort, wo du bist, verbunden mit mir.

Sei wachsam und sei da in dem Moment,

wenn später, nicht jetzt, zu meiner Zeit,

das Band unserer Liebe mich hinführt zu Dir.

(Jochen Jülicher)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzliches Beileid

Denk Dir ein Bild - weites Meer

ein Segelschiff setzt seine weissen Segel

und gleitet hinaus in die See.

Du siehst wie es kleiner und kleiner wird.

Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.

Da sagt jemand: "Nun ist es gegangen!"

Ein anderer sagt: "Es kommt!"

Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont ist nichts

anderes als die Grenze unseres Sehens.

Wenn wir um einen Menschen trauern,

freuen sich andere,

die ihn hinter dieser Grenze wiedersehen.

Peter Streiff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein herzliches Beileid zu dem Verlust.

Mir gefällt dieses Gedicht:

Glaubt nicht, wenn ich gestorben,

daß wir uns ferne sind.

Es grüßt euch meine Seele

als Hauch im Sommerwind.

Und legt die Hand des Tages

am Abend sich zur Ruh,

send ich als Stern vom Himmel

euch meine Grüsse zu.

(Verfasser leider nicht bekannt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vielen Dank!

Entschuldigt,dass ich jetzt erst antworte, aber ich war den ganzen Tag bei meiner Oma

Ich finde alle Gedichte oder Sprüche gut bzw passend (ist vielleicht besser formuliert).

Jetzt kann ich mich bloß noch nicht entscheiden, welchen ich von den nehme.

Ich rede morgen mal mit meiner Mutter, welchen sie am besten findet und gebe euch dann bescheid,welcher es dann geworden ist.

Vielen Dank nochmal,Ihr wart mir eine große Hilfe

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir Leid für Dich und Deine Familie, dass Dein Opa gestorben ist.

In ganz alten Texten ist oft Tröstliches zu finden, schau Dir doch einfach mal Psalm 23 an.

Alles Liebe Für Euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.