Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Aurora39

Wie lange Auslauf/Gassirunde?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

Heute habe ich eine andere Frage,mein HT meinte zu mir,das ich nicht länger wie 12 Min. gassi gehn sollte,nu hab ich aber das gehfühl das sie nicht ausgelastet ist,die ist Quwrilliger wie sonst,rennt wie eine irre durchs Wohnzimmer ( sprich,die 5 Min. ) ,wird auch kröber beim Spielen ich würde gerne mit ihr ne Halbe stunde nach drause gehn damit sie mehr Bewegung bekomm,bin aber jetzt auch ein bissel verunsichert.

Der HT meinte für jede Woche eine Min. länger,das würde heissen ab Donerstag 13 Min.

was würdet ihr machen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würd sie nicht noch mehr körperlich pushen, sondern wie dein Trainer schon meinte, ihr lernen was Ruhe bedeutet. Laste sie geistig aus statt mit immer längeren Gassirunden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kannst Du länger mit ihr raus gehen, nur nicht länger als eine viertel Stunde am Stück laufen. Aber spielen und rumtoben kann ein Junghund schon länger, man kann sich auch zwischendurch mit dem Hund hinsetzen und die Umgebung beobachten lassen. Die vielen Eindrücke machen auch müde.

LG Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

bei dieser Zeitangabe geht es laut unserem Tierarzt immer um das "stracke Spazierengehen". Das heißt, der Hund darf sich darüber hinaus austoben und bewegen, aber nicht mehr als eine Minute pro Lebenswoche spazieren gehen.

Dein Hund darf sich also mehr bewegen, aber zu lange Spaziergänge sollten auf keinen Fall gemacht werden, weil bei dieser einseitigen Bewegung (Laufen, Traben) die Gelenke anders beansprucht werden, als wenn Du mit dem Hund tobst. (Aussage unseres TA)

Ganz toll sind unter anderem auch Suchspiele und kleine Übungen. Mit 5 oder 10 Minuten Tricks üben o.ä. bekommst du deinen Hund eher müde, als mit einer halben Stunde laufen!

Danach ist es wichtig, dass er, falls er nicht von allein herunterfährt, zur Ruhe "gezwungen" wird, indem er z.B. auf seinen festen Schlafplatz geschickt wird. Ruhe muss auch erst gelernt werden.

das ist wie bei Kindern, die toben auch noch weiter, wenn sie eigentlich längst kaputt sind :Oo

Unsere Hunde sind erst mit 5-6 Monaten ein halbe Stunde gegangen, das hat sehr gut funktioniert. Für einen so jungen Hund wie deinen finde ich das zu viel.

Was für einen Welpen hast du denn? :)

Liebe Grüße,

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd dir suchspiele empfehlen wenn er schon immer so aufgepuscht ist.

leckerchen verstecken im Raum oder draußen oder unter bechern usw.

Erstmal so das sie sieht wo es hin kommt, wenn sie es gut kann würd ich sie aus dem Raum schicken und dann rein holen wenn es versteckt ist.

Kannst ihr auch mit einer pfeife oder mit tönen helfen. Immer schneller werdender Ton um so näher sie ist. Wenn sie wieder weiter weg ist dann den ton langsammer machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hey,

bei dieser Zeitangabe geht es laut unserem Tierarzt immer um das "stracke Spazierengehen". Das heißt, der Hund darf sich darüber hinaus austoben und bewegen, aber nicht mehr als eine Minute pro Lebenswoche spazieren gehen.

Dein Hund darf sich also mehr bewegen, aber zu lange Spaziergänge sollten auf keinen Fall gemacht werden, weil bei dieser einseitigen Bewegung (Laufen, Traben) die Gelenke anders beansprucht werden, als wenn Du mit dem Hund tobst. (Aussage unseres TA)

Ganz toll sind unter anderem auch Suchspiele und kleine Übungen. Mit 5 oder 10 Minuten Tricks üben o.ä. bekommst du deinen Hund eher müde, als mit einer halben Stunde laufen!

Danach ist es wichtig, dass er, falls er nicht von allein herunterfährt, zur Ruhe "gezwungen" wird, indem er z.B. auf seinen festen Schlafplatz geschickt wird. Ruhe muss auch erst gelernt werden.

das ist wie bei Kindern, die toben auch noch weiter, wenn sie eigentlich längst kaputt sind :Oo

Unsere Hunde sind erst mit 5-6 Monaten ein halbe Stunde gegangen, das hat sehr gut funktioniert. Für einen so jungen Hund wie deinen finde ich das zu viel.

Was für einen Welpen hast du denn? :)

Liebe Grüße,

Sarah

Ich hab einen Labrador

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegen diese "5 Minuten" sowie das Austesten der eigenen Grenzen kannst du mit Auslastung überhaupt nichts machen.

Das würde dein Hund auch tun, wenn du drei Stunden mit ihm unterwegs wärst, denn das ist einfach nur ganz normales, altersangemessenes Verhalten. Es hat nichts mit mangelnder Auslastung zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die dollen 5 Minuten sind der Übergang von Spannung zu Entspannung.

Wie bei einem kleinen Kind, was eigentlich schon total müde ist, aber noch mal ordentlich aufdreht, bevor es schläft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch schnell ne Frage hinterher,Hab bei Ebay Schleppleinen in der Beobachtung, 5m und 10 m .

Welche ist besser ( wegen üben ,damit sie dann auch ohne leine bei mir bleibt) und zum rennen .

oder doch lieber 20 m ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Hunde waren auch als Welpen schon eine Stunde draussen,(kein strammer gassigang, aber draussen ) alles andere war viel zu wenig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.