Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Andrea2011

Seriös? Oder eher nicht?

Empfohlene Beiträge

http://tierschutzhelfer.de.vu/

So begeistert bin ich ja nicht vom Auslandstierschutz alias Hundeschieberei, aber die scheinen nicht auf Gewinn aus zu sein.

Komisch ist nur, dass keine Platzkontrolle etc. erwähnt wird.

Kennt die einer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
http://tierschutzhelfer.de.vu/

So begeistert bin ich ja nicht vom Auslandstierschutz alias Hundeschieberei, aber die scheinen nicht auf Gewinn aus zu sein.

Komisch ist nur, dass keine Platzkontrolle etc. erwähnt wird.

Kennt die einer?zitieren

Ich hab grade hin und her überlegt ob ich was zu Deinem unmöglichen Satz schreiben soll aber ich mach es einfach!

So begeistert bin ich ja nicht vom Auslandstierschutz alias Hundeschieberei,

Nur weil es schwarze Schafe gibt, heisst es nicht das Auslandstierschutz immer und überall nur schlecht ist. Dein alias Hundeschieberei hätteste Dir wirklich sparen können.

Hundeschieberei ist das, was Du da in dem Link siehst! Die Hunde kommen aus dubiosen Quellen, teilweise ohne oder ungenügendendem gesundheitlichem Attest.

Das keine Platzkontrolle gemacht wird, ist bei diesen komischen Tierschützern an der Tagesordnung. Die haben dafür auch keine Zeit und kein Geld.

Meinste es gibt Tierarztkosten ersetzt oder so, wenn ein Hund Dir Dein komplettes Rudel mit ansteckenden Krankheiten verseucht?

Ich kenne diese Menschengruppierung nicht aber ich kenne ähnliche. Ob man die jetzt mit denen über einen Kamm scheren sollte, weiß ich nicht aber das ist meine persönliche Meinung die ich mir durch Erfahrung gebildet hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mich würde ja mal interessieren, wie jemand, der vom "Auslandtierschutz alias Hundeschieberei nicht begeistert" ist, ausgerechnet hier meint "die scheinen nicht auf Gewinn aus zu sein"?

Was erweckt bei Dir diesen Eindruck? :think:

Und kennst Du jemand, der begeistert von "Hundeschieberei" ist?

Ich nicht!

Ja und sehr komisch ist es IMMER, wenn keine Vor- und Nachkontrollen stattfinden, das wird aber auch immer und immer wieder in jedem Thema erwähnt, was sich mit der Frage "seriös oder nicht" beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor allem find ich es toll das Hundeschieber und verbrecher immer Auslandtierschützer sein sollen. Hier in deutschland ist also alles Ponyhof rosa ? Hier gibts keine blöden vereine ??

Komisch ... ich kenn da einige.. ich sag nur mal *retriever....*hust*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja und sehr komisch ist es IMMER, wenn keine Vor- und Nachkontrollen stattfinden, das wird aber auch immer und immer wieder in jedem Thema erwähnt, was sich mit der Frage "seriös oder nicht" beschäftigt.

Das war auch mein Gedanke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kennt die einer?

Warum? Brauchst Du einen billigen Hund? Oder wieso suchst Du gerade eine so schlecht gemacht Seite heraus, auf der man noch nicht mal herausfinden kann, wo sich die Hunde befinden?

Und meinst Du, dass die Vereine, die 350 Euro für einen Hund nehmen, daran etwas verdienen? Ich halte es z.B. nicht für seriös, den Hund erst dann zum Arzt zum Check zu bringen, wenn die Anzahlung da ist. Wahrscheinlich ist damit zwar hier nur das Chippen gemeint. Pflege und Behandlung sollte meiner Meinung nach aber vor dem Punkt Anzahlung stehen. Ist übrigens bei seriösen Tierschützern auch so. Aber das sind für Dich ja "Hundeschieber" und nicht so selbstlos arbeitende Personen, wie die in diesem Link..... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finds ja immer erstaunlich, was man alles in 2 Sätze reininterpretieren kann. :wall:

Nein - ich brauche keinen billigen Hund. Wenn ich einen haben wollte, stehle ich mir einen vorm Supermarkt :kaffee: (Achtung, dieser Satz könnte Ironie enthalten)

Ich habe den Verein / die Gruppierung zufällig gefunden. Ich schaue ganz gerne, was es bei Ebay Kleinanzeigen so im Umkreis alles schönes gibt. So bin ich beispielsweise an meine antike Nähmaschine gekommen. Und so halt auch auf den Verein. :kaffee:

Mir ist durchaus bewusst, dass ich mit der Frage nach der Seriösität in ein emotionales Wespennest steche. Die armen pelzigen Hascherl! Die ham es alle hier doch viel besser - egal wer sie über die Grenze bringt :kaffee:

Ninchen0_15:

Ja und sehr komisch ist es IMMER, wenn keine Vor- und Nachkontrollen stattfinden, das wird aber auch immer und immer wieder in jedem Thema erwähnt, was sich mit der Frage "seriös oder nicht" beschäftigt.

Das war auch mein Gedanke.zitieren

Meiner auch. Aaaaber - dass es auf der Seite nicht steht, heisst nicht, dass es nicht stattfindet. Die Seite ist relativ leer, augenscheinlich neu. Die Hälfte könnte fehlen.

Mich würde ja mal interessieren, wie jemand der vom "Auslandtierschutz alias Hundeschieberei nicht begeistert" ist, ausgerechnet hier meint "die scheinen nicht auf Gewinn aus zu sein"? Wegen der günstigen Konditionen und dem Vermerk, dass rein kostendeckend gearbeitet wird. Da lag der Schluss nahe, dass die sich nicht die Taschen vollschieben wollen.

Was erweckt bei Dir diesen Eindruck?

Und kennst Du jemand, der begeistert von "Hundeschieberei" ist?

Ich nicht! Doch - viele. Das ist gut fürs eigene Gemüt, man hat einen Hund gerettet. Man hat beim Gassi mehr zu erzählen, als wenns Wuff vom Züchter X ist. Da gibts nichts über die böse Vergangenheit zu mutmaßen.

Ja und sehr komisch ist es IMMER, wenn keine Vor- und Nachkontrollen stattfinden, das wird aber auch immer und immer wieder in jedem Thema erwähnt, was sich mit der Frage "seriös oder nicht" beschäftigt.

zitieren

Orange von mir, hoffentlich kann mans verstehen, was ich meine. Tote Worte ohne Mimik und Gestik lassen viel Platz für Spekulationen.

Vielleicht sollte ich meinen nächsten Thread von einem RA durchgucken lassen. Der formuliert mir das dann so, dass keiner seine Geistesblitze einbringen kann, weils nichts zum einhaken gibt.

Was ist eigentlich so schlimm daran, dass man nachfragt? Das ich bewerte ist doch meine Sache - ich bin ein Mensch und habe ein Recht auf eine freie Meinunung. Ihr doch auch! Wenn meine Meinung zufällig nicht eure ist, dann ist das halt so. Wer sich gemüßigt fühlt, mich davon zu überzeugen, dass der Auslandstierschutz aka "Importe" DAS ist, was den Tieren vor Ort hilft und die örtlichen Zustände garantiert zum positiven verändert, bitte. Da bin ich aber gespannt.

Gegen Hilfe vor Ort, richtig aufgezogen, würde ich niemals was sagen. Gegen "Importe" schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi ,

. Was ist eigentlich so schlimm daran, dass man nachfragt?

NIX !

Nur wenn man halt den schmalen Grat, zwischen Fragen und Universal-Stänkern nicht

zu beschreiten weiß , braucht man sich nicht wundern......Frau auch nicht...

War doch aber so gewollt`....... :so

Ansonsten -Zitat aus deinem Link :

"Für Anfragen/Antworten bitte das Kontaktformular nutzen!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Universal-Stänkern? Das füge ich meinem Wortschatz hinzu - kannte ich noch nicht. :D

Die Grenze überschreitet man übrigens zu dem Zeitpunkt, in dem man nicht der Meinung der meisten anderen ist. Entweder man schreibts direkt, wie mans meint oder es wird reininterpretiert, was halt passt. Gehört für mich zum Lebensrisiko. Ist halt so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich ja was du für Menschen kennst die sich damit profilieren das sie einen Hund aus dem Ausland haben :) Wahrscheinlich liegt darin auch der Krux.

Jeder hat natürlich das Recht auf seine eigene Meinung, aber man kann seine Wortwahl auch überdenken, gerade wenn man weiß wie sensibel dieses Thema ist. Da ist die Chance natürlich groß wenn man Begriffe wie "Hundeschieberrei" verwendet, die Personen die sich für einen Hund aus dem Ausland entschieden haben nicht wirklich davon begeistert sind. Zudem finde ich solche Bezeichnungen den Usern hier im Forum die wirklich aktiv Hilfe leisten auch unfair.

Wieso und warum sich einige von uns für Hunde aus dem Ausland entschieden haben und nicht für Hunde aus dem ansässigen Tierheim oder Züchter hat viele unterschiedliche Gründe, sowie sich auch viele für einen Hund aus einer guten Zucht oder aus einem ansässigen Tierheim entschieden habe.

All diese Menschen haben sich davor Gedanken darüber gemacht wieso sie dieses Tier genau von dort nehmen/geholt haben. Natürlich gibt es auf beiden Seiten auch unbedachte Anschaffungen, klar.

Und ja es gibt schlechten Auslandstierschutz, leider viel zu oft. Es gibt auch einige Menschen die denken das sie mit solchen Aktionen - sprich möglichst viel Tiere hier her zu "schippern" helfen würden, das ist dann falsch verstandener Tierschutz. Und natürlich gibt es auch diejenigen die sich daran finanziell bereichern möchten.

Aber es gibt auch den guten Auslandstierschutz, der sich vor allem "vor Ort" für die Tiere und auch für die Menschen einsetzt. Wenn man sich wirklich auf die Thematik einlässt wird man auch die Unterschiede erkennen können. Dafür muss man sich aber weiter gehend informieren.

Ich weiß dieser Vergleich wird gerne und oft angebracht, aber er ist auch richtig - einen Züchter wählt man auch mit bedacht.

Zu der Seite an sich. Ein guter Verein/Organisation geht nicht mit einer unfertigen Webseite online. Da du diese Webseite über ein Anzeigen Portal gefunden hast (wenn ich es richtig verstanden habe) zeigt das meiner Meinung nach auch schon viel über diese - ja was ist das überhaupt? - "Privatpersonen" aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierschutzverein seriös?

      Hallo liebe Gruppenmitglieder, meine Mutter hat sich dazu entschieden, einen Hund aus einem Tierschutzverein aufzunehmen. Vor ein paar Wochen hat sie eine Kleinanzeigen entdeckt, die ihr sehr zusagte. Dort wurden Hunde aus Russland angeboten. Alle auf Pflegestellen. In der Beschreibung gab es jedoch keine Nennung eines Vereins. Trotzdem wurde Kontakt aufgenommen. Weder per Email noch per Telefonat wurde irgendeine Orga genannt. Auch beim persönlichen Kennenlernen nichts dergleichen. Es hieß nur, die Hündin kommt aus Russland, ehemaliger Straßenhund, sehr ängstlich aber soweit recht umgänglich. Sie besitzt einen russischen Impfpass, ist kastriert und gechippt. Die Übergabe würde ohne Vor und Nachkontrolle stattfinden. Man solle eine Nacht drüber schlafen und sich dann telefonisch melden ob es gepasst hat. So, meiner Meinung nach klingt das alles nicht wirklich seriös. Ich muss aber dazu sagen, das meine Mutter und ich nicht wirklich Experten auf dem Gebiet sind. Ich hatte mich reichlich belesen und somit kam mir die ganze Geschichte schon koscher vor. Transparenz gleich Null. Mich würde wirklich interessieren, wie ihr das seht? Mein Bauchgefühl ist nicht das beste, meine Mutter sieht das aber leider noch etwas anders. Sie hatte den Hund auf drängen von uns erstmal abgesagt. 

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Internationaler Rassehunde Verband -seriös?

      Hallo ihr Lieben,   gestern habe ich eine nette Frau kennengelernt mit einem Labbimädchen. Meine Kleine und ihre haben schön gespielt und so sind wird dann ins Gespräch gekommen.   Wer redeten auch darüber wo unsere Hunde herkamen und wie groß die Wurfstärke war etc. Daraufhin meinte die Frau dass sie denkt bei ihrer Hündin wäre es nicht ganz so mit rechten Dingen gegangen. Sie wusste erst wieviele Geschwister ihre Hündin hatte nachdem sie die Papiere bekam Die Papiere bekam sie 8 Monate nach dem Hundekauf.... und nur dadurch dass sie selber dann beim Verband angerufen hatte. Von der Züchterin hatte sie keine bekommen, wurde da immer nur hingehalten. Auch bei dem Verband hieß es dann die Papiere hätten nicht geschickt worden können weil sie ja nur ehrenamtlich Mitarbeiter hätten (?). Desweiteren hätte sie die Eltern nicht kennengelernt. Der Vater wäre kurz vorher verstorben und die Mutter wäre wegen irgendetwas am Fuß in der Klinik. Alle anderen Welpen waren schon weg. Die Hündin wurde einzeln präsentiert und direkt mitgenommen. Vorher gab es nur E-Mail Kontakt.   Abgesehen davon dass die Frau alles falsch gemacht hat was man nur machen kann (aber sie hat es wenigstens eingesehen) finde ich, dass sich das alles andere als seriös anhört. Die Papiere die sie jetzt hat sind vom Internationalen Rassehunde Verband. Ich bin ja nicht der Meinung dass nur VDH Vereine gut sind, im Gegenteil... aber das finde ich schon alles sehr komisch. Kennt jemand den Verein? Ist dass da so üblich mit den Papieren? Ich kenne es dass die beim Verkauf mit abgegeben werden, aber ich weiß dass die beim ASCA ja z.B. auch beantragt werden müssen.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Ist die Züchterin nun seriös oder nicht?

      Hallo   Vor 1 Jahr (ich weiß, ist schon lange her) war eine Züchterin mit ihrem Border Collie - Zuchtrüden (Showlinie; Flash) bei uns, damit wir mal einen Border "live" sehen können, wie sie so sind. Die 2 Weibchen (Arbeitslinie; Flame & Elektra) blieben daheim, weil sie trächtig waren. (Die eine sollte bewusst gedeckt werden (Flame), bei der anderen (Elektra) sprang das Männchen einfach rauf, "so schnell haben sie gar nicht schauen können?") Einige Zeit später bekamen wir eine SMS, dass "unser" Junges bald auf der Welt ist, dabei wollten wir doch nur mal einen BOrder sehen? Dann kamen die Welpen auf die Welt, Elektra hatte leider eine Schwangerschaftsvergiftung, darum hatte sie nur 2 Welpen. Den einen davon hätten wir bekommen, aber wir haben dann leider "nein" gesagt, weil es uns einfach zu "riskant" war, wegen der Schwangerschaftsvergiftung....   Aber die Welpen hatten wir uns schon angeschaut, weil wir sowieso eine ausgeliehene Welpen-Erziehungs-DVD zurückbringen mussten. SIe machten einen aufgeweckten Eindruck, auch das Gehege war sauber. Aber von den ganzen erwachsenen HUnden (damals 3 Border, jetzt 5; & ein HUsky und ein Windhundemix) keine Spur. Wir hatten sie darauf angeredet, und sie sagte, die Border wären im Auto oder wo in einer Box, weil sie erst "trocknen mussten" oder so. (Hatte zu diesem Zeitpunkt geregnet)   AUßerdem hatte mir die Züchterin versprochen, dass ich mal zu einem Spaziergang mitgehen durfte.   Anfang 2015 hab ich gelesen, dass sie wieder einen WUrf plant mit einer Casey (ich habe keine Ahnung, wer das ist. Habe danach gegoogelt und habe bemerkt, dass das eig eine Zuchthündin von einer anderen Zucht ist??). DIeser Wurf war aber pure Showlinie, aber da wir diese Linie nicht mögen, haben wir uns nicht mehr gemeldet. DIe beiden Würfe vorher, waren ja ein Linienmix. Aber ich glaube aus diesem Wurf ist nichts geworden, weil plötzlich nichts mehr im INternet über diesen Wurf stand.   Jetzt hat sie eine andere Wurfplanung: Eine Wurfwiederholung vom 1. Wurf. (Also nicht der, wo die Vergiftung war, sondern mit Flame)   Vor ein paar Tagen hat die Züchterin bei uns angerufen, ob ich zu dem Spaziergang mitgehen möchte, weil sie mit dem Borderrüden (UND WAS IST MIT DEN HÜNDINNEN???? Ich meine sie hat 5 (!!) Border und sie geht nur mit 1??) zu einem See geht. Aber an diesem Tag ging es leider nicht, also ruft sie ein Andermal an. Achja, meine MUtter hat aber jetzt leider nicht gefragt, warum nur der Rüde mitgeht - da werde ich das nächste Mal fragen, wenn sie anruft.     Ich bin jetzt hin- und hergerissen, ob ich mir einen Welpen aus dieser Zucht nehmen soll, weil einerseits sind es keine puren Arbeits- oder Showlinien. Anderseits kommt mir das alles mit den Hündinnen so komisch vor... Ich meine, ich hätte einen Welpen bekommen, von dem ich nie die Mutter gesehen hatte!   Und noch etwas: Vor 1 Jahr, wie sie bei uns war, hatte sie gesagt, dass die Welpen "ursprünglich" 1200€ gekostet hätten, aber weil sie jetzt eh 2 WÜrfe hat, hätten sie nur mehr 1000€ gekostet. Zu diesem Zeitpunkt wusste aber noch keiner, dass Elektra eine Schwangerschaftsvergiftung haben würde.   MIttlerweile hat sie wieder eine neue Zuchthündin, Romy, also schon die 3.! (Weiß nicht, ob ich Casey dazuzählen soll?)     Also was haltet ihr von dem Ganzen? Falls euch die HP hilft: http://www.austrian-border.at/     Liebe Grüße Christin

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Eure Meinung - Seriös?

      Ist das seriös? Was denkt ihr? http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/packetservic/101218564-107-7984

      in Plauderecke

    • IFAW Rettungsteam - seriös oder

      Hallo zusammen! Habe gerade einen Spendenaufruf für das IFAW Rettungsteam im TV gesehen, die Tieren helfen, die z.B. durch Naturkatastrophen in Not geraten sind. Schätzt ihr, das Geld wird wirklich für die Hilfe der Tiere eingesetzt oder ist es einfach nur Geldmacherei? https://www.ifaw.org/de/secure/tierrettungsteam-wir-brauchen-sie!&msource=DSUDA110828003

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.