Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Aurora39

Na toll, jetzt isses passiert

Empfohlene Beiträge

Boha,ich bekomm die Krise,mein 4j. hat sich jetzt ne dicke macke eingefangen !

Wie geh ich am besten weiter vor,er kann sie einfach nicht in Ruhe lassen,er kneift sie,dann hat er ihr heute am Bein gezogen,am Schwanz auch.

Ich bin grad richtig sauer,ich könnt meinem Sohn für die macke die er sich durch eigene schuld eingefangen hat den Hintern versolen.

Ich hab ihn schon versucht zu erklären wenn das andere sehn und er sagt,das die Sina ihn gebissen hat,man dann kann ich unseren Hund schneller wieder abgeben wie ich gucken kann.

Wer hat Erfahrung und kann mir helfen mit tipps ?

Bitte keine Dummen /vorhalt Beiträge Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also wie wäre es ganz einfach mit erziehung? bzw zeig ihm das das blöd ist am Bein gezogen zu werden - zieh ihn mal am Bein und zeig ihm das das scheisse ist, ausserdem zeig ihm auch das sein Verhalten konsequenzen hat- er ärgert/quält den Hund- das Kind muss aus dem Raum, das Kind darf nicht Fernsehen - all sowas was er gerne macht/hat wird dann bestraft /entzogen...

es ist suagefäährlich ... das weisst DU , aber er nicht und wenn der HUnd beisst weil er sich wehrt , dann ist das geschrei gross, also mit 4 Jahren kann man ihm sehr gut klar machen das das nicht geht!! im Kindergarten gibts auch Regeln, da darf man andere Kinder sicher auch nicht an den Haaren ziehen ohne das es eine Strafe gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz einfach...Kind und Hund nicht unbeaufsichtigt lassen.

Geht das nicht, muss der Hund so untergebracht werden, dass Kind nicht ran kann. Evtl. mit einem Türgitter.

Und immer wieder erklären, erklären, erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bitte keine Dummen /vorhalt Beiträge Danke

Und was darf es sein?

Definiere doch bitte genau was du nun gerne hören möchtest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, das ist Deine Aufgabe.

Sowohl den Sohn vom Hund abzuhalten, wenn er das noch nicht gelernt hat und auch den Hund vom Sohn.

Wenn Dein Sohn es noch nicht kann, Du es nicht sehr bald hinkriegst dass er es entweder kann ODER der Hund anders reagiert, dann sehe ich eine Gefahr, so dass Du eventuell die Abgabe des Hundes überlegen solltest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hab jetzt kurz überlegt ob ich das schreibe, aber ich kann's nicht lassen:

@Bulldogtrio: Deine Erziehungsideen sind nicht geeignet für 4 Jahre ( Fernsehen sollte er eh wenig sehen und am Bein Ziehen :??? ) .

Ja mit 4 kann man Regel kennenlernen ABER nicht immer konsequent einhalten. In dem Alter braucht es noch viele Wiederholungen und vor allem Präsenz und Klarheit. 4 ist ein Alter in dem immer wieder ausprobiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vielleich ist das ja etwas für euch?

http://www.my-vetshop.de/Der%20blaue%20Hund

danke für deinen Tipp,sowas brauch ich.

Für die anderen,ich weiss sehr wohl das es nicht okay ist und auch gefährlich,sie hat ihn nicht bebissen sondern mehr gezwickt mein Sohn sagt gundsätzlich sie hat gebissen,auch wenn sie ihn nur abschlabbert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin grad richtig sauer,ich könnt meinem Sohn für die macke die er sich durch eigene schuld eingefangen hat den Hintern versolen.

Dein Kind wird vom Hund gebissen und fängt sich fast noch eine von seiner Mutter ein....sorry, da kann ich nur den Kopf schütteln.....Wenn Du nicht in der Lage bist, dem Kind den richtigen Umgang mit dem Hund beizubringen dann hole Dir Hilfe. Du hast mal irgendwo geschrieben dass Du 4 Kinder hast.... klappt es bei den Anderen besser?

Ich hab ihn schon versucht zu erklären wenn das andere sehn und er sagt,das die Sina ihn gebissen hat,man dann kann ich unseren Hund schneller wieder abgeben wie ich gucken kann.

Das ist natürlich das Wichtigste nä? Was sollen denn jetzt die Nachbarn denken.... Du bist diejenige, die auf die Kinder und auf den Hund aufpassen muss. Da hätte man vor der Anschaffung des Hundes, den Kindern schon vieles erklären können.Sei froh dass Dein Kind nicht ernsthaft verletzt wurde, und pass ab sofort besser auf.

Wer hat Erfahrung und kann mir helfen mit tipps ?

Bitte keine Dummen /vorhalt Beiträge Danke

:motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ganz einfach...Kind und Hund nicht unbeaufsichtigt lassen.

Geht das nicht, muss der Hund so untergebracht werden, dass Kind nicht ran kann. Evtl. mit einem Türgitter.

Und immer wieder erklären, erklären, erklären.

Sie wollte Tipps - dies ist der einzige Tipp den man geben kann. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden...

      Das geplante Weidegelände für das Rinderquartett (Lotte, Linus, Ruthie und Zappa) stellte sich bei den Planungen im Vorfeld als zu hügelig für Lotte und Linus heraus, die durch ihre Arthrose eingeschränkt sind.
      Also planten wir um und haben das passende Gelände für die Vier gefunden, wo sie jetzt sind. Soweit so gut. Als wir uns umhörten, stießen wir auf einen Landwirt, der direkt Feuer und Flamme von der Idee war, seinen Hof in einen Lebenshof umzuwandeln. Für das Quartett war es zwar auch nicht passend, wir blieben jedoch in Kontakt. Er hat einen Hof mit ganz viel Potential, macht phänomenal, gutes Heu, mäht extra spät, wegen der Kitze und der Bienen und hatte schon einiges an Materialien, um den alten Winter-Anbindestall in einen Laufstall mit Winterauslauf umzubauen. Er möchte am liebsten kein Tier mehr in eine ungewisse Zukunft verkaufen.
      Nach reichlichem Nachdenken, haben wir uns entschlossen, mit ihm zusammen zu arbeiten und ihn dabei zu unterstützen, aus seinem Nutzhof einen Schutzhof zu machen. Wir wollen in den nächsten Tagen noch weitere Details besprechen, haben aber erstmal gesagt, dass wir versuchen wollen, zumindest erstmal beim Umbau behilflich zu sein und drei seiner Rinder abzusichern. Das wären Rosarot, ihr Sohn Rudi und ihre Tochter Roswitha.
      Wir hoffen helfen zu können, starten mit einer Sammelaktion in unserer Auktionsgruppe ( https://www.facebook.com/groups/121244734976158/ )und halten Euch auf dem Laufenden...      

      in Andere Tiere

    • Scharfes Fressen für den Hund - was passiert?

      Angeregt durch dieses Thema, frage ich mich, was passiert eigentlich, wenn ein Hund so ein scharfes Fleisch zu fressen bekommen würde (durch Diebstahl )? Die Hündin meiner Bekannten frisst nämlich alles, was nicht niet- und nagelfest ist! Letztens hat sie sich vergessenes (fertig gegrilltes) Grillfleisch nachts von der Arbeitsplatte geklaut und verzehrt (nicht wenig!!!!) - den Tag danach gab's nix mehr zu fressen, wollte sie allerdings auch nicht, und mehreren Riiiiiesenhaufen zwei Tage lang! Was wäre passiert, wenn da so ein scharfes Stück Fleisch dabei gewesen wäre? Fall für den Tierarzt? Oder einfach nur Pech gehabt (Durchfall und Erbrechen) mit anschließender "Heilung" vom Klauen und Allesfressen?

      in Plauderecke

    • Was unter dem Halsband passiert

      http://www.freedogz.be/equipment/image/data/pdfs/posters_web_DE.pdf

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Aggressiver Hund im Tierheim - was passiert mit ihm?

      Ihr Lieben, ich schweife vorab ein wenig aus. Heute war ich mit meiner Schwester im Tierheim Düsseldorf, um ein paar Sachspenden und Katzenfutter abzugeben, da das Tierheim vor kurzem 59 beschlagnahmte Katzen und einen Hund aus einer Wohnung gerettet haben.. Alle Tierheimmitarbeiter waren super nett und sehr hilfsbereit! Wir waren so positiv überrascht. Nun sind wir natürlich auch bei den Hunden vorbei, da ich auf der Webseite einen Kangal gesehen hatte und diesen mir gerne angucken wollte (eine Rasse die ich auf ewig lieben werde). Gesehen, mit dem netten Kerl unterhalten und noch eine Runde gedreht. Am Ende unserer Runde sind wir an einem Gehege vorbei, aus dem sich ein Kangal stürzte, der so aggressiv war. Er war so zielgerichtet auf uns los geschossen (in seinem Zwinger hinter Gittern) und wusste so genau was er macht. Das habe ich noch nie gesehen und hat mich sehr geschock, was Mensch mit einem Tier so anrichten kann. Mein Herz sagt, dem muss ich helfen. Mein Verstand sagt mir etwas anderes... Einen so aggressiven Hund habe ich noch nie gesehen oder mitbekommen. Das ein Hund mal austickt, Angst hat, etc. ja klar. Was passiert nur mit so einem Hund? Habt ihr so etwas schon mal mitbekommen oder habt gar Erfahrungen sammeln können? Oder habt eine Meinung? Ich bin einfach nur hin und her gerissen... Traurige Grüße

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Es ist passiert.. Nitara hat gebissen

      Hallo,   Ich muss meinem Kummer mal freien lauf lassen.   Seid Nitara bei uns ist , treffen wir regelmässig / unregelmässig diese Hündin ( nennen wir sie einfach mal Madam Zwerg)  ( ca 4 Kilo )  beim Gassi gehen. Sie maßregelte Nitara immer recht schnell und biss ihr in die Leftze, teilweise nur weil Nitara nicht dahin gelaufen ist wo Madam Zwerg dies wollte oder Nitara aus dem wasser kam oder sie einfach ihrer Meinung nach falsch lag und sie anschaute, Nitara unterwarf sich vom ersten Tage an und ging ihr dann einfach aus dem Weg. Wie öft habe ich das Frauchen gebeten ihren Hund abzurufen und ihm das Nicht mit einem Lachen durch zulassen. So sätze wie " Hach schau mal die hat sogar die großen unter Kontrolle" "jeder Kuscht nach ihrer Pfeiffe"  mussten wir uns Regelmässig anhören. Denn weder ich noch Nitara fand es toll. Oft habe ich Madam Zwerg auch einfach festgehalten bis Frauchen da war um sie dann anzuleinen.   Und gestern ist es dann Passiert ... Ich war zum glück NUR mit Nitara am Wasser, von weitem Hörte ich schon frauchen nach Madam zu rufen. Also Packte ich meine Schuhe und rief Nitara aus dem Wasser. Und da stand sie auch schon direkt vor uns, bevor wir weiter laufen konnten und hing Nitara in der Sekunde auch schon an der Leftze ... Und dann wehrte sich Nitara und hatte Madam Zwerg im maul ... Auf ein bestimmendes "Lass das ! Aus "  "Down" lag Nitara da und Madam Zwerg Humpelte 2m weg...  als dann auch endlich Frauchen eintraf. Nitara Lag immer noch an Ort und stelle. also haben wir Madam Zwerg durchschaut 2 kleine Kratzer. Ich ihr gleich angeboten mit ihr zum TA zu fahren , wenigstens mal drauf schauen lassen. Dies verneinte sie und meinte , "siehst , Nitara kann auch mal zurück beissen, Selbst schuld" , Leint  Madam an und geht heim.   ich habe sie heute morgen dann direkt angerufen, Madam Zwerg geht es gut ... Sie war beim Ta sind wirklich nur 2 kleine Kratzer. Der schock sitzt Tief.   keine ahnung wie ich das nächste Treffen regeln soll. leider wohnen wir net weit auseinander und begegnen uns deswegen öfters.   Wie würdet ihr das machen ?   Sorry das der Text jetzt doch länger geworden ist !   Mfg

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.