Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wallace

Hund rennt auf Menschen zu und bellt sie an

Empfohlene Beiträge

Mein Labradoodle ist jetzt 6,5 Monate alt und hat vor etwa drei Wochen angefangen auf Menschen zuzurennen und diese anzubellen. Dies Passiert regelmäßig aber ungefähr nur bei jedem 50sten- 100sten Menschen den wir treffen. Das heißt, normalerweise schenkt er Passanten jeglicher Art keine beachtung, nur Manchmal fängt er eben an auf sie zuzurennen, hält ungefähr 2 Meter abstand und bellt wie verrückt.

Es ist unabhängig von Tageszeit, Alter, Geschlecht etc. Ich konnte noch kein System erkennen. Ich kann ihn zwar abrufen, aber er kommt in solchen Situationen meistens erst nach dem 5ten mal rufen

Mitlerweile sehe ich schon, wenn er kommende Mensche anders beeugt und nehme ihn an die Leine, er bellt dann aber auch dann.

Ich verstehe den Grund und das System nicht, und weiß deshalb nicht, wo ich anfangen soll. Wo ich meine Erziehungsmaßnahme ansetzten soll.

Ich wäre über Ratschläge sehr froh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kann ein Mensch "den Grund und das System" auch nicht erkennen, weil ein Hund andere Sinnehat.

Ist vielleicht auch garnicht so wichtig...

Du solltest versuchen, vorausschauender zu sein.

Abrufen ist gut - aber laß es doch erst garnicht so weit kommen.

Bei dem geringsten Anzeichen "es" wieder zu tun, kommt er an die Leine. Und DU kontrollierst die Situation, nicht der Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Grund sollte egal sein, Du solltest Deinem Hund beibringen, dass er niemanden zu belästigen hat, auch, wenn er meint, er hätte einen Grund dazu!

Rechtzeitig zurückrufen, wenn das (noch) nicht klappt: Leine dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist schon klar das ich meinem Hund beibringen muss, das er niemanden zu belästigen hat, dashalb schreibe ich ja hier. die frage ist nur wie genau fange ich das am besten an!

Z. Bsp.: -Jedes mal loben wenn jemand kommt und er es nicht macht.

- Wenn er an der Leine ist und bellt Lefzen zuhalten und deutlich Nein sagen

- Ihn nicht beachten und ruig weiter gehen

- Versuchen die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken (was in diesen Momenten seeehhhr schwierig ist)

Irgendsowas in der Art. Wie sind eure Erfahrungen, was hat geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn mir Menschen entgegenkommen rufe ich meinen Hund generell zu mir. Dann habe ich sie auf jeden Fall unter Kontrolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch es mal mit absitzen lassen (angeleint) und gleichzeitiger Ablenkung mit etwas super leckerem. Bleibt er ruhig sitzen und fixiert sich auf dich bzw zumindest auf das Leckerli, dann loben. Bleibt er nicht ruhig, einfach angeleint weiter und beim nächsten Passanten erneut versuchen...

Mein Hund ignoriert Passanten mittlerweile, manchmal kommt er zu mir wenn jemand an uns vorbei gegangen ist nach dem Motto "hast du gesehen wie brav ich war, wo bleibt meine Belohnung?!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Chrystal, das wollte ich auch schreiben - so mache ich es auch, denn ich habe auch einen Kandidaten, der gerne Fahrradfahrer / Jogger / Spaziergänger ohne Hund jagen möchte und sie anbellt ( stellen und verbellen ) .

Ob er das immer noch macht, weiß ich nicht, ich lasse es schon lange nicht mehr zu ;)

Kommen mir andere Menschen entgegen, egal, wie ob Fahrrad oder zu Fuß, kommt mein Hund zu mir - rechtzeitig ;)

Weiterhin ignoriere ich diese Menschen, das heißt, es kommt kein Hallo, kein Wort, um Joss zu zeigen, dass auch er ignorieren kann :)

Nun - ich ignorierte die Menschen, jetzt darf ich nicht klingelnden Fahrradfahrern wieder hinterherrufen, dass klingeln doch nett wäre :D Und Joss juckt es trotzdem nicht mehr - hab Geduld, soll das heißen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.