Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Susi und Balou

Neues Objektiv

Empfohlene Beiträge

Huhu!

Ich habe gerade voller Freude ein absolut neuwertiges, technisch einwandfreies Objektiv für meine DSR-Cam ersteigert.. und wie ich finde zu einen suuper Schnäppchenpreis! =)

(zumindest das was ich sonst so gesehen habe an Preisen.. hab da ja keine Ahnung von.. :kaffee: )

Freue mich schon tierisch wenn die hier ankommt und ich probieren kann =)

Aber habe mal eine Frage, da ich ja totaler Laie bin was das angeht und ich mich jetzt erst mal nach 2,5 Jahren Kamerabesitz :kaffee: erstmalig etwas mehr damit beschäftigen möchte, außer nur auf dem Auslöserknopf mit Automatikeinstellung zu drücken.. *hust* :Oo

Das Objektiv hat eine Brennweite von 100-300mm

Brauch ich da schon ein Standfuß für oder kann man da noch gut scharfe und nicht verwackelte Bilder hinbekommen?

Wie ist das denn mit der Rechnung eigentlich.. also wieviele Meter holt er denn bei 300mm heran?

Wie gesagt.. absoluter Laie was das angeht.. :D

Freue mich auf Antworten und evtl Ratschläge auf was ich achten muss beim Losknipsen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gratuliere mit den Erwerb :D

Wenn das neue 100-300mm Objektiv das Sigma 100-300 f4 ist geht aus der Hand nicht viel mehr, es sei denn du siehst aus wei der Terminator, Rambo oder Mr. T.

Wäre da für eine Empfehlung also schon wichtig zu wissen um welches Objektiv es sich genau handelt.

Bei 300mm schaffen es manche gute Fotografen bei 1/250. Sek oder schneller Bilder zu schiessen die ohne 100%´ige Vergrösserung als Scharf durchgehen können. Aus der Hand fotografieren ist also möglich, wenn du die Kamera gut fest hast.

Das sieht dan ungefähr so aus:

http://www.thewonderoflight.com/wp-content/uploads/2011/02/grip_good-600x277.jpg

Diese Körperhaltung ermöglicht es dir auch grössere Objektive mit der Linke Hand zu unterstützen und gleichzeitig Zoom und/oder Fokus Ring zu bedienen, und mit der Rechten Had die Kamera Bedienung vorzunehmen und über den Kamera Griff die Kamera zu stabilisieren.

Wichtig dabei ist es vor der Aufnahme tief einzuatmen, währed Drücken des Auslösers die Luft mal kurz anzuhalten, den Auslöser halbwegs zu drücken bis die Kamera scharf gestellt hat und dann während du langsam aus atmest den Auslöser vollständig zu drücken.

Wenn du feststellst das deine Foto´s dann immer noch unscharf werden, ist ein Einbeinstativ mit Kugelkopf (und Schnellkupplungsmechanismus) empfehlenswert.

Wenn das Objektiv so günstig war, überprüfe am besten sofort nach der Lieferung ob Wasserschäden oder Pilzbefall im Objektiv Inneren vorliegt (Blende komplett auf machen udn aus verschiedenen Winkeln mit ein helles Licht durch das Objektiv schauen ob irgendwo matte/weisse Flecken oder Pilzgeflechte zu erkennen sind)

Mache dann einige Testaufnahmen und merke (auf einem Zettl) die Blendenwerte die du eingestellt hast. Überprüfe anschiessend auf dem Rechner ob die Exif Information die gleiche Blende aufweisst.

Ein 3. wichtiger Test stellt fest ob die Linse gut fokussiert. Lege ein Massband auf dem Tisch und fotografiere das Massband aus einem 30°-45° Winkel zum Tisch. Stelle scharf auf z.B. 10 cm und mache ein Foto. Schau dann auf dem Rechner nach ob bei 10cm auch scharf ist.

Fotografiere am besten mit weit offener Blende auch noch mal eine Backsteinwand. Das Foto wird dir (wenn du Senkrecht zur Wand gestanden hast während der Aufnahme) zeigen ob die Ecken gleichmässig scharf sind.

Teste zum Schluss noch ob alles sauber bewegt, ob Knirschende Geräusche zu hören sind wenn du einzoomst oder scharfstellst ohne das das Objektiv an die Kamera ist.

Passt das alles dan hast du tatsächlich ein Schnäppchen geschossen :D

Von meine letzten beide Schnäppchen hatte eins Pilzbefall. Bin gerade mit dem Verkäufer (der in seine Auktion erwähnt hat das das Glas sauber wäre) drann entweder einen Preisnachlass oder eine Rücknahme zu verhandeln.

EDIT:: ach ja, zum Thema "heranhohlen". Bein Einzoomen änderst du lediglich den Bildwinkel. Es wird als nichts herangeholt, sondern du schneidest sozusagen in deine Aufnahme lediglich mehr vom Umfeld ab als mit eine kürzere Brennweite.

Daher gibt es keine Angaben in Distanz heranholen versus Brennweite.

Kleine Grafik dazu:

http://farm6.staticflickr.com/5014/5459054819_1382407b62_z.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oha danke für diese ausführliche Information!

Das Objektiv sollte morgen hier eintrudeln, wurde bereits heute verschickt, ich bin ja so gespannt! =)

Aber das hört sich ja nach ganz schön Kniffelarbeit für mich an, mit den ganzen Winkeln und haste nicht gesehn :D:kaffee:

Ich schick Dir mal eine PN von dem Objektiv, zur Not habe ich ein Rückgaberecht wenn irgendwas nicht stimmen sollte :D

Nochmals Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte mir auch mal ein Sigma zugelegt, 70 bis 300 (1:4 - 5,6), gewiss, nicht das lichtstärkste, aber mir reichts.

Freihand geht gut (Kamera hat n "antiverwackel" eingebaut. Läneger Zeiten als bei der analogen Fotografie sind so bei Freihand möglich.

Ich habe übrigens lieber ne etwas schwerer Kamera aus oben genannten Gründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe gerade die PN beantwortet =)

Bei Objektive, und da ist es auch ega ob die teuer sind oder nicht, gibt es immer eine Serienstreuung in der Abbildungsleistung die durch Toleranzen in der Fertigung verursacht werden.

Die meiste Objektive befinden sich in einen Bereich wo derart geringe Abweichungen kaum feststellbar sind. Es gibt aber, wie immer bei Streuungen der Fall ist, auch ausschiesser in beide Richtungen die dann schon mal als Folge haben das eine Bildecke unschärfer ist als die andere oder ähnliche unangenehme Überraschungen.

Wer bei seriöse Verkäufer einkäuft oder neu kauft wird durchaus ein Rückgaberecht haben, und das ist gerade bei Objektiven wichtig, denn so´ne Chronisch unscharfe Ecke ist einfach nur ärgerlich.

Passiert bei neue Objektiven allerdings genau so wie bei gebrauchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich bin weder Rambo noch äh Mr. T - und ich fotografiere mit dem L 100-400 (gleiches Gewicht wie das Sigma) aus der Hand... auch Hundesport. Klar, geht nicht bei schlechtem Wetter, aber gehen tut's. :)

mondio_orpund-058sm.jpg

mondio_orpund-011sm.jpg

(Die Bilder wären qualitativ noch besser, wenn ich wüsste, was meine WP-Seite damit anstellt, dass die so verkorkselt aussehen.)

Was ich nie wieder mache, ist, das Objektiv mit auf eine 6h-Wanderung mitzunehmen und dann die ganze Zeit montiert um den Hals zu tragen, um ja nichts zu verpassen... nienienie wieder. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ixanti, klar, wenn die Wetterbedingungen es zulassen schnellere Verschlusszeiten zu verwenden geht das.

Das L 100-400 ist auch schon ein ganz schöner Brocken :D

Da ist mein Nikon 180mm f2.8 (das mit dem Pilzbefall, wird nun für mich Kostenlos gereinigt) mit knapp unter 800 Gramm wirklich filigran.

Was mit deine Foto´s passier ist? Öffne einfach mal eins in Photoshop, speichere das als JPG und schraube die Qualität runter auf 6 oder 7 (bei Gimp 70%)

Bei eine derartige Web gerechten Kompression entstehen Artefakte an was original mal weiche Farbverläufe waren. Das JPG verwirft für die Kompression sämtliche Farbabstufungen und die Übergänge werden "fleckig".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage ist, warum meine WP-Seite es wagt, meine bereits fertig komprimierten (und dann noch gut aussehenden) Fotos nochmal zu komprimieren und sie damit zu versauen. Ich muss mich da mal durch den Code durchwühlen und das abschalten... Das war also mehr eine rhetorische Frage. Mir ging es eher darum, dass... ich nicht wie Arnold aussehe... *schmoll* ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Weil die WP davon ausgeht das nicht jeder so schlau ist die Bilder im Vorfeld bereits zu verkleinern.

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.