Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tazi

Mal ohne Hund - Ricke und Bock

Empfohlene Beiträge

Aufgenommen vom Balkon heute Vormittag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolle aufnahme. Danke fürs zeigen. :klatsch:

und so was siehst du vom Balkon ?? *neidischbin*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Tolle aufnahme. Danke fürs zeigen. :klatsch:

und so was siehst du vom Balkon ?? *neidischbin*

Ja, zur Zeit fast jeden Tag manchmal bis zu 5 Stück :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll :klatsch: ja ich sehe die untewegs auch ganz oft und im moment sehr viele, aber leider nicht vom balkon :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hochbeschlagene Ricke und braver Sechser.

Könnte fast ein Lehrfilm sein. :D

Gruß Wolla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was ist den Hochbeschlagen ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dick und kugelig... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

was ist den Hochbeschlagen ??

... im Mai kommt der Nachwuchs.

Deshalb hat der Bock auch momentan wenig Interesse an der Ricke.

Gruß Wolla

Tante Edit sagt: Dick und Kugelig nennt man Trommel.

Klugsch. Modus aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hochbeschlagene Ricke und braver Sechser.

Könnte fast ein Lehrfilm sein. :D

Gruß Wolla

Ja, ich schätze noch ca. 14 Tage dann gibts wieder Nachwuchs auf der Wiese.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wow, ich glaub ich leih mir deinen Balkon mal aus :D

Hier rennen se dir nur durch die Schleppleine die blöden Viechern... :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Forentreff - Freitagabend gemeinsames Essen gehen, wer hat Bock?

      Ich hab gerade mal mit Ute (Joeyfrauchen) gechattet und wir haben die Überlegung gehabt auch dieses Jahr wieder gemeinsam Essen zugehen, den Freitag vor dem Forentreff (wäre dann also der 9.7.2010) Es kommen ja auch von euch schon ein paar am Freitag in Burbach an, vielleicht habt ihr ja auch Lust mit uns essen zu gehen (wir beißen auch nicht) Uhrzeit und Lokal sind noch in Planung (schließlich sollen ja auch die Fellnasen mit), aber ich würd jetzt mal ganz Grob sagen das man sich zu um 20 Uhr einen Tisch bestellt... Ich mach hier also mal den Anfang und bitte euch die Liste einfach weiter zu führen. Kleinegoere1983 - 1 Person

      in Plauderecke

    • Muss Kaninchen-Bock unbedingt kastriert werden??

      Huhu, ich wollte mal rein interesse halber Fragen, ob man einen Kanninchen Bock umbedingt kastrieren lassen muss? Ich weiß, Kaninchen sollen nicht einzelln gehalten werden, da nicht artgerecht, aber wenn man es doch allein hält, muss man es dann kastrieren lassen? Mir wurde gesagt, dass es sonst nervös werden kann.. etc... ist nur Interesse halber

      in Andere Tiere

    • Null Bock auf Weihnachtsdeko!!!

      Hallo, ich hatte mir für heute den Beginn der Weihnachtsdeko vorgenommen. Das große Fenster ist jetzt geputzt und alle Kartons, Tüten und Verpackungen mit Weihnachtsdeko stehen geöffnet im Wohnzimmer und ich stehe hilflos mitten drin. Es ist ein Chaos hoch 3!!! Draußen regnet und stürmt es und ich möchte lieber mit einem Buch auf die Couch. Wie motiviert Ihr Euch? Wie finde ich den Anfang? Bin schlecht gelaunt, mein Mann ist schon in den Keller geflohen Wie weit seid Ihr schon??? Und macht es Spass??? LG Marita

      in Plauderecke

    • Sturer Bock

      Hallo alle miteinander, ich möchte mich mal ausführlicher vorstellen da wir seit nem Monat kleine Probleme haben, Nun, ich will mal groß ausholen da es für mich kein kleines Thema ist sondern es sich um ein ernstes Problem handelt. Wir haben seit letztes einen reinrassigen Dogo-Rüden,ein Prachtkerl von Hund mit allen Papieren von einem sehr seriösen Züchter aus Holland/Belgien. Als wir Ihn mit 9 Wochen bekamen war es ein großer Augenblick im Leben von uns dreien,unserer Tochter (14Jahre) und uns.Vorher bestimmt ein Jahr lang über diese Rasse informiert und sehr lange nach einem geeigneten Züchter gesucht,,Naja, bevor wir Ihn bekamen ,fast alle 2 Wochen zum Züchter und seine Aufzucht beobachtet und mit Ihm gespielt.Nun war Er da,zu Hause alles auf Ihn eingestellt damit Er sich wohl behütet fühlt.Hat etwa 2 Monate gedauert bis Er Stubenrein wurde weil Er von Anfang an stur wie ein Esel war aber das legte sich etwas nach ner Weile.Mit 16 Wochen sind wir dann zur Welpenschule was Ihm sehr viel Spaß machte,die ganzen anderen Winzlinge und so toll rumspielen aber nach kurzer Zeit war Er der größte unter den Zwergen und setzte sich einfach auf die anderen drauf,,Er lernte sehr schnell und schnell waren die Grundkommandos auch geschafft. Dann als die Zeit vorbei war, ca. nach 3 Monaten sind wir dann zur Hundeschule und zwar eins das sich gerade mit großen Molossern und Problemhunden beschäftigt.Der Hundetrainer ist so engaiert das Er sich Hunde aus Tierheimen (die sogenannten Kampfhunde) holt die schon abgeschoben sind um sie wieder zu sozialisieren und vermittelt sie weiter an verantwortungsvolle Hundefreunde. Unser Pascha ist ein vom Spieltrieb getriebener Stinker geworden,jeder Hund den Er beim Gassi gehen sah war ein potentieller mitrumtober..dies hatte zu Folge das Er entweder von größeren leicht gezwickt wurde oder eben wegen seiner penetranten stürmischen Art ignoriert wurde.. Aber Er war nie agressiv oder angriffswütig wie manche Ihn dann ansahen wegen seiner Größe.Täglich wurden die Runden größer und nun sind wir an einem Punkt wo Er von morgens bis abends 4x rausgeht etwa ne halbe Std. und dann abends in einem riesen Nationalpark was bei uns in der Nähe ist richtig Gas gibt mit seinem besten Kumpi einem knapp 4 Jahre alten Deutschen Dogge..die beiden toben dann fast 2 Std. rum bis sie sich kaum noch auf den Beinen halten können.Achja,bevor ich es vergesse,,3x in der Woche ist Hundeschule angesagt. Nun,in der Hundeschule läuft es so ab,vom Verhalten her: Bevor wir auf den Platz gehen giften sich alle irgendwie an wobei keiner dem anderen zu nahe kommen darf lt. dem Trainer,alle haben an der Leine zu sein,keine Ausnahmen. Auf dem Platz ist es so das sich einige zerpflücken würden,macht so den Anschein,,das ganze Machogehabe und imponieren der Rüden,kennen wohl alle dieses Verhalten,dann nach einigen Übungen werden die Hunde entleint und es ist wie ein Wunder,kein aufbrausen,keine anstalten dem anderen an die Wäsche zu wollen usw usw. alles läuft wie am Schnürchen,befolgen alle brav ihre Kommandos und laufen ohne Leine neben dem anderen Hund als würde dieser nicht existieren,naja ab und zu ein komischer seitlicher Blick aber das wars dann auch..im Grunde läuft alles gut aber jetzt kommt die eigentliche Veränderung im Verhalten von unserem Pascha, nachdem Er nun 14 Monate alt wurde veränderte Er auch sein Verhalten und das sah so aus: vorher wenn Er große Rüden sah zog Er mich weg oder versteckte sich hinter mir aber dann auf einmal steht Er imponierend auf dem Weg nach dem Motto,jetzt ist Schluss mit lustig,ich geh Euch nicht mehr aus dem Weg,geht Ihr nun um mich herum,,das machen die anderen ja auch aber wehe einer fängt an zu knurren oder macht anstalten palaver zu machen,dann legt Pascha erst richtig los und sein Bellen was man sehr sehr selten hört ist dann wie das Donner von Göttern,also sein dumpfes kräftiges Bellen jagt jedem der irgendwie in der Nähe ist respekt ein. Aber kleine Hunde,egal ob Rüden oder Weibchen, ob Welpe oder ausgewachsen nimmt Er mit Freude an und unterwirft sich denen um mit ihnen zu spielen aber wehe diese fangen an Ihn anzumachen,dann würde Er am liebsten mit ihnen den Boden abwischen. Jetzt ist Er 16 Monate alt und hat wieder sein Verhalten geändert und das sieht so aus das Er sobald wir draussen sind erst mal abcheckt wer alles auf der Strasse ist und fängt nun schon grundlos an andere Hunde anzumachen.Es wird immer schwieriger mit Ihm stressfrei seine Runden zu drehen wenn man sich vorstellt das Er nun eine Widerristhöhe von über 75cm hat und ein Gewicht von knappen 60 kilo dann ist es kein leichtes unterfangen wenn Er losschiesst und man ist in dem Moment abgelenkt,da weiss sogar ein Kerl wie ich mit über 80 kilo was der für eine Kraft hat. Ich weiss das Er in seine pupertät kommt und das Er seine Grenzen wissen will und das Er auch genetisch bedingt ein sehr dominanter Hund ist.Aber es wird immer stressiger mit Ihm raus zu gehen da man immer mit etwas unerwartetem rechnen muss und seit seiner ersten klopperei vor 2 Wochen habe ich das Gefühl das Er richtig gefallen dran gefunden hat,der Ablauf dieser Aktion: Ein ungeleinter Pointer-Staff-Mix,etwas kleiner aber genauso bullig wie Pascha kam uns entgegen,Pascha Schwanzwedelnd abwartend und der andere auch sehr interessiert gewesen, Meiner tut nix kam vom anderen Hundebesitzer und kaum hatte ich erwidert stand seiner Nase an Nase mit Pascha,ein kurzer Augenblick und die Nase des anderen kräuselte sich und Er biss direkt dem Pascha in die Schläfe,ein kurzes aufheulen und dann gings rund,ich konnte den Pascha nicht mehr halten,er riss sich los und nahm den anderen fast auseinander,mit Müh und Not konnten wir die beiden auseinander bringen,Pascha leichte Verletzungen an Schläfe und hinterer Pfote was nicht besorgnis erregend war ,der andere Blutverschmiert und am humpeln..erst hat sich der andere Besitzer aufgeregt aber als ich Ihm sagte das seiner als erster angeriffen hat und Er ohne Leine sofort an meinem war,hatte sich die diskussion erledigt. Seit dem habe ich das Gefühl als würde Er es nur noch drauf ankommen lassen wollen das Ihn irgendein anderer Rüde anmacht damit Er wieder so ne Art Bestätigung braucht.Habe mit unserem Trainer gesprochen und auch für Dezember einen Intensivkurs ausgemacht denn solche zwischenfälle braucht kein Mensch und auch kein Tier.Unser Trainer meinte,der kommt noch,der wird Dich noch richtig fordern und Er wird immer bereit sein um seine Position draussen zu verteidigen bzw. zu halten.Ab Dezember wird Pascha mit mir ein Intensivtraining absolvieren wovon ich mir Erfolg verspreche. Nun meine Frage an andere Dogo-Besitzer,hat bei Euren Dogos auch so eine Entwicklung statt gefunden oder ist unser nur ein Pyscho?? Bevor nun all die gleichen Fragen und Belehrungen kommen, 1.Ja wir haben eine welpenschule besucht und Er ist sozial eingestellt.Siehe Text oben! 2.Ja, wir besuchen eine Hundeschule,siehe oben! 3.Ja,Er hat täglich genug Auslauf und wird beschäftigt. 4.Ja,wir gehen auch andere Wege damit Er das Gebiet um unser Haus nicht als sein Territorium sieht. 5.Ja,Er war immer mit anderen Hunden zusammen. 6.Ja,Er wird im Dezember seinen Wesenstest machen und den Begleithundeschein. 7.Ja,Er ist unser erster Hund aber kennen genug Leute die einen Hund seit Jahren haben und keine Ahnung von Erziehung haben. 8.Ja Er ist in NRW erlaubt, ist Anlagehund 2. 9.Ja,mit kleinen Kindern und anderen Menschen kommt Er Super zurecht,sehr lieb zu allen. 10.Nein,Er hat keinen Jagdtrieb,alles was unter seiner Kopfhöhe ist,interessiert Ihn nicht. Wenn ich was vergessen habe,bin ich mir sicher und hoffe das Ihr mich drauf hinweist. Wären über Informationen oder Tipps sehr dankbar. Gruß Barra

      in Vorstellung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.