Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Violet

Zahnstein entfernen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Hund ist 9 Jahre und hat einiges an Zahnstein. Letzte Woche waren wir

in der Tierklinik zum Impfen und haben die Zähne anschauen lassen. Ich möchte

den Zahnstein halt entfernen lassen. Der Tierarzt hat versucht es abzukratzen, es ist

schon zu dick, er hat kaum was abbekommen. Ein Zahn sieht auch nicht ganz so

gut aus,da ist das Zahnfleisch auch schon zurückgegangen. Man müsse sich den

halt ansehen,wenn der Zahnstein runter ist. Wir haben dann Blut abnehmen lassen,

wegen der Narkose und einen Termin für nächsten Dienstag bekommen.

Ich hab nun ein bißchen Angst,wegen der Narkose. Man macht sich ja doch Sorgen.

Der Zahnstein ist halt noch nicht ganz so schlimm,wird aber ja auch nicht besser

und mein Hund ja auch nicht jünger.

Habt Ihr Erfahrungen gemacht mit Zahnsteinentfernungen und habt ein paar

aufmunternde Worte :)

Liebe Grüße an Euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey :)

Mein Hund hatte erst vor kurzem in Narkose den Zahnstein entfernt bekommen. Ich hatte auch Angst, vor allem weil bei meiner Rasse die Narkose unter umständen nicht ganz ungefährlich ist.

Vorher habe ich auch einiges versucht um der Narkose aus dem Weg zu gehen. Algen pulver ins Futter, abkratzen, etc. aber um die richtige entfernung kam ich nicht herum, es war einfach zu viel Zahnstein.

Was soll ich sagen? ich bin extrem froh es gemacht zu haben. Mein Hund frisst jetzt wieder mit viel mehr freude festere Sachen wie Kauknochen etc.

Die Narkose an sich ist extrem gut verlaufen und mein kleiner war abends wieder sehr fit.

Die Zähne sehen super aus und das Zahnfleisch wurde auch erheblich besser.

Wenn dein Hund wirklich so viel zahnstein hat dann tust du ihm sicherlich etwas gutes damit. :)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Hund hat das bei den Vorbesitzern zweimal durch, er hat es ganz offenbar gut überstanden :yes:

Wegen der Narkose denke ich, da muss man sich einfach auf das Urteil des Tierarztes verlassen, mein Kleiner hat es auch mit dem Herzen (ein klein bisschen, nicht so schlimm), und er hat wiegesagt keinen Schaden genommen. Ich gehe davon aus, dass der Gesundheitszustand des Hundes auf jeden Fall berücksichtigt wird und das der Tierarzt ggf. auch abrät.

Allerdings muss ich auch sagen, dass die operative Entfernung nicht nachhaltig war, jedenfalls nicht bei uns.. daher werde ich ihm das auch kein weiteres Mal zumuten, es sei denn das Zahnfleisch würde sich entzünden.

Ich hab ihm von Februar bis jetzt einen Futterzusatz gegen Zahnstein aus Algen und Apfeltrester gegeben, ich finde das hat schon was gebracht :yes:

Wenn Du willst, kuck ich mal nach wie das noch gleich hieß (gab's im Zooladen), vielleicht wäre das auch was für Euch :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Dog schon sagt würde ich nach der Behandlung versuchen, das er die Narkose nie wieder durchmachen muss.

Ich habe dafür eine Hundezahnbürste + Zahnpasta gekauft. Das mache ich aber auch nur weil meiner es sich problemlos machen lässt. Das mit den Algen ins Futter ist auch eine sehr gute idee. Mundgeruch hat meiner seit dem auch nicht mehr :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben es auch schon mit einigen Mitteln probiert und die Zähne damit

geputzt, ohne Erfolg.

Ich denke ja auch, lieber jetzt handeln, wenn es noch nicht ganz so schlimm

ist. Ich hab halt nur etwas bammel. Sonst ist mein Hund auch ganz fit, er hat

nur auf beiden Augen grünen Star. Das beeinträchtigt aber ja nicht eine Narkose ;)

@Dog

Ja, würde gern wissen,wie dieser Futterzusatz heißt. Wenn der Zahnstein weg ist,würde ich das mal ausprobieren, damit so schnell kein neuer kommt. Wär ganz lieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Geli 10 Jahre hatte auch massiven Zahnstein, die Vorbesitzerin hatte den aller 2 Jahre unter Vollnarkose entfernen lassen.

Das hatte ich auch vor, aber nun hatte Geli in den letzten 7 Monaten 2 schwere OP´s und ich wollte sie nich schon wieder in Narkose legen.

Ich habe mir Platinum Oral Clean+Care Zahngel gekauft, da mache ich jetzt seit ca. 3 Wochen und der Zahnstein ist schon so weich, dass man den mit den Fingernagel abkratzen kann.

Das wird nur auf mit dem Finger auf die Zähne aufgetragen ;)

Das Zeug is nich billig, wirkt aber sehr gut. Die letzte Zahnsteinentfernung hatte Geli vor fast 4 Jahren, da kannst du die vorstellen, was sie für Belege hatte :motz: sie läßt sich leider die Zähne nich putzen :Oo

http://www.platinum.com/index.php/de/platinum-zahnpflege/platinum-oral-clean-care-wirkung.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Platinumzeug hab ich schon getestet. Es hat leider nichts gebracht. Der

Zahnstein ist leider nicht weniger geworden dadurch. Fand ich auch schade,denn

es ist schon recht teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dog

oh danke super. Ein Futterhaus hab ich hier um die Ecke. Ich werde es mal testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, ich hab nur positive Erfahrungen mit der Entfernung von Zahnstein. Mein damaliger Rüde hatte mit zunehmenden Alter massive Probleme mit den Zähnen. Er lag zwischen dem 9. und 13. Lebensjahr jährlich auf dem OP-Tisch zum Zahnsteinentfernen. Er litt regelmäßig unter einem entzündeten Kiefer :( daher mussten auch immer wieder Zähne gezogen werden.

Auch im hohen Alter hat er es jedesmal gut überstanden.

Also, mach dich nicht verrückt, auch dein Hund wird das gut überstehen :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.