Jump to content
Hundeforum Der Hund
SabineG

Ärger mit Bestellung

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

ich bestelle vieles im Internet und noch nie gab es Probleme damit.

Nun hatte ich Anfang letzter Woche über Amazon einen Drucker bestellt. Bestellbestätigung, der Händler meldete sich mit einer Versandbestätigung, das Geld wurde abgebucht.

Liefertermin sollte 11. bis 15. April sein.

DHL Status vom letzen Mittwoch, 10.04. :" Die Daten werden elektronisch an DHL übermittelt."

Bei diesem Status blieb es unverändert bis vor drei Tagen.

Am 16.04. fragte ich beim Händler per Mail nach warum das Paket immer noch nicht im Paketzentrum angekommen sei. Seine Antwort: er wolle fragen was da los sei.

Am 16.04. abends fragte ich erneut nach - keine Antwort.

Am 17.04. (mittags) versuchte ich mehrfach vergeblich, in der betreffenden Firma jemanden zu erreichen, daher schrieb ich erneut über das Kontaktformular der HP eine Anfrage mit Rückrufbitte. Keine Antwort.

Abends schrieb ich noch eine zweite Anfrage und kündigte an, eine Rückbuchung des Rechnungsbetrages zu veranlassen falls kein Rückruf erfolgt.

Heute, 18.04. versuchte ich erneut vergeblich, telefonisch jemanden zu erreichen. Wenigstens war eine Mailbox an und ich hinterließ eine Nachricht. Außerdem schrieb ich NOCH eine Mail.Wieder kein Rückruf.

Status bei DHL unverändert.

Heute nachmittag veranlasste ich die Rückbuchung, die auch sofort vorgenommen wurde. Ebenfalls schrieb ich bei Amazon eine Negativbewertung über den Verkäufer.

Soeben fand ich eine Mail des Verkäufers von 20:13h in meinem Postfach vor, mit folgendem Text: "Hallo, danke für die negative Bewertung"

Und plötzlich war auch der Lieferstatus verändert, das Paket auf einmal im Paketzentrum angekommen.

Ich antwortete dem Verkäufer, dass er mir seine Bandverbindung mitteilen soll damit ich den Rechnungsbetrag an ihn überweisen kann sobald das Paket da ist.

Habt ihr so was schon erlebt? Ist es jetzt rechtlich in Ordnung dass ich die Rückbuchung veranlasst habe und eine Überweisung anbiete?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ich auch schon mal erlebt.

Da ich auch viel aus dem Ausland bestelle, und somit recht geduldig geworden bin was Liefertermine angeht (teilweise bis 40 Tage Transportweg) gebe ich Verkäufer die angeblich zu spät oder nicht versenden nach eine Benachrichtigung immer 3 Werktage Zeit zu reagieren.

Wenn eine Reaktion ausbleibt warte ich noch 2 weitere Werktage um mögliche Verzögerungen auf dem Postweg ausschliessen zu können (auch wenn der Status sich nicht ändert kann der Verkäufer seine Pflicht erfüllt haben, es nur noch nicht bei DHL gescand wurde. (mir wurden bereits Pakete zugestellt die laut DHL noch nicht verschickt waren und mehrmals wurden Pakete 1 Stunde nach der Versandbestätigung bereits bei mir zugestellt :kaffee: )

Wenn allerdings 5 Werktage nach angebliches Lieferdatum und meine erste Anfrage beim Verkäufer noch keine Reaktion vom Verkäufer zur Sachlage gekommen ist, würde ich das Geld auch zurückbuchen und Amazon informieren mit der Information das der Verkäufer nicht Seriös ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur rechtlichen Situation kann ich dir nicht viel sagen. Was den Lieferstatus bei DHL angeht, schau mal hier, vielleicht hing es mit dem aktuellen Streik zusammen. Streik bei der Post

Nicht alle Onlineshops haben außerdem ein eigenes Lager. Es gibt das sog. Dropshipping, d. h. der Anbieter im Internet verschickt die Ware gar nicht selbst, sondern der Versand wird direkt über den Hersteller vorgenommen.

Denke es ist einfach blöd gelaufen, da der Shop auch noch telefonisch schlecht erreichbar war. Würde ne Mail schreiben, dass du überweist, sobald die Ware bei dir eingetroffen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Angebot der Überweisung habe ich ja jetzt gemacht.

Von DHL bekam ich auf meine Nachfrage heute auch eine Mail, das Paket sei "nicht mehr im System nachweisbar" und der Absender solle eine Nachforschung einleiten.

Ich hätte unter anderen Umständen auch noch länger gewartet, mich hat nur massiv geärgert dass der Verkäufer sich trotz der vielen Nachfragen nicht gemeldet hat.

Nachdem er seine Negativbewertung bei Amazon gesehen hat, ging es dann plötzlich doch alles sehr schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal kommt man bei der Online-Händler-Erziehung mit nur Positive Bestärkung nicht weiter. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja DHL streikt zwar was das erklären würde, aber das der Händler sich erst meldet wenn er negativ bewertet wird, geht garnicht.

Hätte sicher auch so reagiert wenn sich niemand meldet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab was bei Zooplus bestellt und es wurde jetzt von zwei verschieden Startpacketzentren verschickt ;)

Immerwieder spaß mit der deutschen Post!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, Post hin oder her, er hätte wenigstens mal eine kurze Rückmeldung geben können. Wir rufen unsere Kunden auch am selben Tag zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten jetzt erst Ärger mit unserem bestellten Laptop, angeblich waren noch 3 auf Lager, vorraussichtliches Versanddatum war bereits der Tag nach der Bestellung, war aber nicht, wir warteten 5 Tage kontaktierten dann den Verkäufer, der hat sich auch erst nicht gemeldet, aber dann doch wieder einen Tag später eine Mail geschrieben, dass sie Lieferschwierigkeiten haben, da der Laptop angeblich nicht auf Lager sei. Gut, wir eine Mail geschrieben, dass ja angeblich noch 3 Stück da sind und ihm 24 Std. zum Versand Zeit gegeben- nichts ist passiert, also haben wir die Bestellung storniert und direkt übr Amazon bestellt, 2 Tqage später war der Laptop da.

Und ja, ich hätte genauso reagiert, wie du!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Drucker ist immer noch nicht da, aber laut Sendungsverfolgung wenigstens unterwegs.

Nun bekam ich heute eine Mail von Amazon:

"

Wir schreiben Ihnen bezueglich Ihrer Einzugsermaechtigung fuer die Auftragsnummer ........., welche von Ihrer Bank abgelehnt wurde."

:(

Das ist ja wohl auch fett. Der Rechnungsbetrag war seit Tagen von meinem Konto abgebucht worden und ist dann eine Woche später zu mir rücküberwiesen worden.

Ich wurde nun gebeten, Stellung zu nehmen.

Das nächste Mal werde ich mir gut überlegen, über einen Unterhändler zu kaufen. Wenn etwas von Amazon direkt geschickt wird, ok. Aber von allem anderen lasse ich dann wohl die Finger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.