Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
Moony90

Flexileine als Schleppersatz?

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zuammen!

Ich habe mir überlegt, dass ich unsere normale Seilschleppleine(10m) vielleicht durch eine entsprechend lange Flexileine ersetze.

Es erscheint mir doch praktischer, da wir halb ländlich halb städtisch wohnen und der Übergang manchmal recht kurz ist zwischen den Strecken wo Ronja voraus gehen kann und wo sie lieber an einer kürzeren Leine gehen sollte.

Nun ist meine Frage, ob da irgendwas dagegen spricht? Leinenführigkeit ist bei Ronja vorhanden.

Hat jemand Erfahrung mit entsprechenden Modellen oder Firmen?

Wie gesagt sollte die Leine schon lang sein (ca. 10m) und mir wäre ein Gurtband lieber, da ich schon gerne die Möglichkeit hätte, auch mal die Leine mit der Hand zu greifen. Bei den normalen kleinen ist das ja eher nicht so ratsam...

Danke schon mal für die Antworten.

LG, Kristin mit Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine Gurtband-Flexi (8 Meter) und eine Schleppleine (Biothane, auch 8 m) und das ist schon ein Unterschied. Bei mir ist das absichtlich so. Die Flexi nehme ich, wenns nicht drauf ankommt und wir einfach ne Runde gesichert spazieren gehen wollen. Mit der Schlepp arbeite ich ganz anders und ich glaube der Hund merkt schon den Unterschied zwischen Schlepp und Flexi.

Persönlich würde ich aber in die Flexi nicht reingreifen, das Band ist sehr schmal (hab die Giant-Variante) und sehr glatt. Sprich wenn es nicht durch die Hand rutscht, dürfte es ziemlich einschneiden. Wir lösen das bei Schlepp oder Flexi so, dass die lange Leine am Geschirr fest gemacht ist und der Hund einen Kurzführer am Halsband trägt, damit man ihn damit bei Hundebegegnungen z. B. handeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich benutze für Holly ne Gurtband-Schlepp, sowie die Giant mit Gurtband von Flexi.

Bei uns ist es so, dass sie zu ihrer Sicherheit innerhalb der Stadt grundsätzlich an der kurzen Leine geht, aber sobald wir in freier Umgebung sind, an die Flex oder Schlepp kommt, damit sie sich freier bewegen kann.

Bei dir hättest du mit der Flexi den Vorteil, dass du mal kurz, mal lang einstellen kannst. Je nachdem wie du es gerade brauchst.

Aber ich finde sie nicht geeignet zum Trainieren vom Abruf o.Ä..

Da greif ich lieber zur Schlepp, weil ich die auch mal schleifen oder loslassen und vor allem mit beiden Händen halten kann, wenn Madame mal reinspringt.

Mit der Flexi ist mir das einfach zu klobig und zu anstrengend, weil sie nur in einer Hand liegt.

Kannst ja auch nur mit der Flexi gehen und zum Üben an einer Wiese oder so auf die Schlepp umsteigen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dir hättest du mit der Flexi den Vorteil, dass du mal kurz, mal lang einstellen kannst. Je nachdem wie du es gerade brauchst.

Genau das sehe ich nicht als Vorteil.

Wie soll der Hund den lernen, wie lang die Leine ist, wie lang er laufen kann und wo ende ist?

Der muss ja zwangsläufig in die Leine rennen, wenn du den Knopf drückst :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das hätte ich vielleicht erklären sollen.

Also ich trainiere wenig bis gar nicht mit der Schlepp. Der Rückruf klappt für mich ausreichend. enn ir in ein nahe gelegenes Waldstück fahren, ist sie immer offline und kommt gut auf Zuruf. Allerdings ist da auch alles gut überschaubar und ich kann früh genug eingreifen.

Da Ronja aber so ihr Problemchen mit Nähe und Abstand hat, war sie in dem Waldstück, in dem wir unsere normalen Gassirunden drehen und das ca. 5 Gehminuten von unserem Haus entfernt ist, immer an der Schlepp. Es sind doch recht viele Hunde unterwegs und sie versteht sich nicht mit allen gut. Manche davon reagieren auch recht heftig. Da ist mir offline zu unsicher.

Wenn wir zum Einkaufen oder so gehen ist sie immer an der normalen kurzen Leine.

Ich würde ihr aber gerne mehr Freiraum geben wenn wir eben hier bei uns durch den Wald gehen.

Desegen meine Idee mit der Flexi. Die Schlepp ist manchmal doch schon recht unpraktisch und für meine Verendungszwecke hab ich einfach nach nem dreiviertel Jahr die Nase voll davon. :motz:

:Oo:Oo:Oo

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja bekennender Flexi-Fan und Louis kennt es nicht anders.

Er ist sehr gut Leinenführig und er kommt mit den 8m gut klar.

5m sind eindeutig zu wenig für ihn, da kommt er immer aus dem "Tritt",aber mit 8m haben wir einen super Laufrythmus.

Ich habe die Giant L mit Gurtband.

Der einzige Nachteil bei der Gurtband Flexi ist, dass sie bei Seitenwind stark flattert und einen Bogen wirft und somit das Gewicht stärker wird.

Ich mag den Softgriff gerne in der Hand haben und wenn Louis mal von mir ausgebremst werden muss, ist mir der weiche Griff tausendmal lieber als das dünne Ende einer Schleppleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir nutzen auch gerne eine 8m-Flexi wenn es nicht so drauf ankommt.

Mit dem Softgriff echt angenehm.

Trainiert wird aber an Schleppe oder im Freilauf.

Wir haben eine dünne Flexileine, die braucht man dann nicht aufhängen zum Trocknen. Nur reingreifen geht da natürlich schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mulle

Hmmm, dein Einwand ist berechtigt ;)

Holly hat schon von Anfang an Tempowechsel im Laufen vor mir gelernt, weil ich das später fürs Trike brauche.

Das hat sie an der Schlepp gelernt, die ich ja auch immerwieder aufnehmen musste und dann verschiedene Reichweiten hatte.

Deshalb kann ich sie jetzt auf Zuruf runterregulieren und dann erst die Stoptaste drücken. Oder ich lass sie zu mir zurückkommen, absitzen o. Ä.

Sie kann Flex und Schlepp wunderbar unterscheiden und verhält sich deswegen auch immer etwas anders.

An der Schlepp weiss sie ums Ende und an der Flexi auch, nur dass sie bei der Flexi noch eher zuhört, weil sie nicht mitkriegt, wie ich die Schlepp aufnehme. Daran orientiert sie sich mit.

Wenn du mit der Flexi übst, die Verkürzung ankündigen und nicht einfach reinrumschen ;) Die Hunde können sich darauf einstellen und arbeiten auch mit dir zusammen, wenn du es übst und drauf anlegst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie nur als "Haltefunktion" für den Hund ist, der gerne mal den Wald unsicher macht, dann ist eine Flexi sicherlich ein guter Ersatz für eine Schlepp.

Für mich persönlich ist sie unpraktisch, weil ich sie nicht mal eben loslassen kann, wenn Hund sich im Gebüsch verheddert, aber wenn sie eh immer und nur auf dem Weg bleiben soll, ist das ja kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.