Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Nadjeschda20

Zähneklappern meines Bardino-Mix

Empfohlene Beiträge

Hey ihr,

ich hab seit paar Tagen eine Bardino-Mix-Hündin aus dem Tierschutz. Ich merke schon, sie braucht konsequente Erziehung ;)

Jetzt ist meine Frage:

Wenn sie sich freut, sie sich putzt oder ihr was nicht passt klappert sie mit den Zaehnen und kommt in meine Richtung. Wenn sie es schafft zwickt sie mich dann ganz leicht.

Mir wurde von der Pflegestelle gesagt, dass das typisch fuer die Rasse ist...

Stimmt das??? Und wenn das stimmt, soll ich sie machen lassen, weil mir gesagt wurde, dass es auch Liebkosung ist... oder soll ich ihr klar machen, dass das nicht geht ?

Danke schonmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also unabhängig von der Rasse, würde ich es einem Hund nicht erlauben, mich zu zwicken schon allein aus dem Grund heraus, dass er dies dann auch bei Besuchern oder Kindern versuchen wird.

Es ist aus meiner Sicht heraus eine unerwünschte Verhaltensweise und der Hund soll das auch wissen.

Unterbrich ihn einfach mit einem Zischlaut oder einem "Na na"! und dreh Dich weg, wenn er es versucht. Da solltest Du konsequent dran arbeiten. Zwicken sehe ich nicht als Liebkosung an.

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Zähneklappern ist nicht rassetypisch, würde ich sagen.. das hat mein Riesenschnauzer in jungen Jahren auch gemacht, wenn er sehr aufgeregt war, besonders wenn in der Nähe eine Hündin läufig war.

Ansonsten rate ich Dir auch, Dich auf keinen Fall zwicken zu lassen, egal aus welchem Grund. Schieb sie weg und sag nein, so hab ich meinem jetzigen Hund beigebracht, nicht mein Bein zu besteigen, hat funktioniert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne Zähneklappern vor Anspannung auch von meinen Malis und DSH ... vom Labbi nicht, den bringt nichts dazu, sich aufzuregen :)

"Zwicken" geht gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rayu "klappert" auch, aber als Spielaufforderung, gezwickt hat er noch nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab schon ein paar Bardinos kennengelernt,und es war recht aufregend.

Sie haben sich mit ihren "Zähnen "langsam an meinem Rücken hochgearbeitet,für mich ziemlich beängstigent,aber im Resultat war es ein Zeichen von Zuneigung wenn auch der speziellen art.

Es sind Traumhunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fuer eure Antworten :)

Dann werde ich ihr auf jeden Fall abgewoehnen zu zwicken!

Ich will alles richtig machen und es ist mein erster eigner Hund, abgesehen von unserem Familienhund ;)

Also wenn mir jemand etwas mehr ueber Bardinos erzaehlen kann, gerne! Ich habe zwar schon einiges im Internet gelesen aber Infos sind immer gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Bardino ist ein Hütehund der von den Kanaren kommt. Also tatsächlich Rassetüpisch das mit dem Zwicken. Diese Hunde wollen nicht verletzen, sondern nur sagen, wo es langgeht! Ich würde auch versuchen es dem Hund abzugewöhnen. Es kann bei anderen Menschen und vor allem bei Kindern als Angriff gedeutet werden!

Zähneklappern tun meine auch, wenn sie aufgeregt sind. Vor allem, wenn sie Wild wittern und vorstehen, dann zittert manchmal der ganze Körper!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Amüsantes und sehr treffendes zum Bardino findest du z. B. hier

Wir haben auch eine Bardina (Mix?), die knabbert schon mal an uns, als Kneifen oder gar Schnappen würde ich das aber nicht bezeichnen. Sie klappert jedoch nicht mit den Zähnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt weiss ich, dass es wirklich rassetypisch ist, danke! :)

Aber ich werde dran arbeiten.

Vielen Dank fuer eure Hilfe, super Sache hier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.