Jump to content
Hundeforum Der Hund
Micky2012

Was genau ist Schleppleinentraining?

Empfohlene Beiträge

Kuckuck,

kann mir einer von Euch erklären was Schleppleinentraining genau ist?

Ich habe eine ungefähre Ahnung, worum es dabei gehen könnte ;), aber kann mir jemand erklären, wie man das Training am besten aufbaut und worauf man evtl. achten muss?

Ich freue mich auf Eure Antworten,

fröhliche Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, Schleppleinentraining darf man nicht verstehen wie Fährtentraining oder so wo man dem Hund etwa was beibringt was mit der Schleppleine zu tun hat.

Gemeint ist da eher das Üben während der Hund (noch) mit einer Schleppleine gesichert ist um notfalls noch Einfluss nehmen zu können. Da das Ziel ist, irgendwann den Hund im Freilauf kontrollieren zu können und die Schleppi abzubauen sollte man nicht nur die Leine ranbinden sondern eben einen geplanten Trainingsaufbau parallel umsetzen.

Was genau du machst kommt drauf an warum du die Schleppleine brauchst. Manche nehmen die eben bis beim Junghund der Rückruf sitzt damit er sich keinen Unsinn angewöhnt, andere wegen Jagdproblemen.

Achten würde ich vor allem auf ein passendes Geschirr am Hund (wegen de Verletzungsgefahr wenn er mal auf 8-10 Meter reinrennt, was eigentlich nicht vorkommen sollte) und insgesamt gutes Material.

Ich mag Biozhane, ist aber Geschmacks- und Preissache. Fingerlose Hanschuhe sind auch manchmal ganz sinnvoll.

Gibt auch ein recht gutes Buch und DVD zu dem Thema, "Mit 10 Metern zum Erfolg" glaub ich.

Wenn du die Fragen zum Aufbau etwas konkretisiert mit deinem Ziel bekommt du betimmt passende Antworten, hier arbeiten recht viele zumindest zeitweise mit Schleppleine.

lG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

vielen Dank für Deine Antwort.

Bei mir würde es darum gehen, einen zuverlässigen Rückruf aufzubauen. Zusätzlich würde ich gern erreichen, dass Hund später im Freilauf (in der Regel) den 8 oder 10 Meter Radius von selbst ungefähr abschätzen und einhalten lernt. (Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man das mit Hilfe der Schleppleine trainieren kann).

Micky guckt zwar nach allem was sich bewegt (ein typischer Hütehund :D ), zeigt aber zum Glück bisher keine Anzeichen irgendwo hinterherhetzen zu wollen. Deswegen würde es momentan noch nicht um Anti-Jagd-Training gehen.

fröhliche Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.